Di

06

Mär

2012

Es wird weiter geschächtet in Deutschland !

Beim Schächten wird einem unbetäubten Tier der Hals mit einem Messer von der Kehle aus durchschnitten. Dabei werden bei vollem Bewusstsein Haut, Muskeln, die Halsschlagadern, die Luft- und Speiseröhre sowie die daneben befindlichen Nervenstränge durchtrennt. Die Tiere durchleiden einen Todeskampf, der Minuten andauern kann, mit höllischen Schmerzen, Atemnot und Todesangst und sterben schließlich durch Verbluten

Schächten ist eine der grausamsten Methoden, ein Tier zu töten.
Vorgebliche Begründung für die Notwendigkeit des Schächtens sind Religionsvorschriften, die bis zu ca. 2.800 Jahre zurückreichen. Diese archaisch-brutalen Vorschriften werden mit rigider Konsequenz allerdings nur gegenüber der wehr- und rechtlosen Tierwelt umgesetzt.
Angebliche Gottesvorschriften aus der gleichen Zeit, die Brutalität, Genozid und Mord gegenüber Menschen fordern, befolgt man heute so gut wie nicht mehr, da diesem abstrusen Treiben die weltliche Gesetzgebung inzwischen einen Riegel vorgeschoben hat.

 

 

Bitte beteiligt eich an dieser Protestmailaktion!

 

Hinweis: Diese Petitition ist inzwischen geschlossen.

 Das Thema ist allerdings weiterhin aktuell, da auch in Deutschland weiter geschächtet wird.
Hier ist eine Petition, die im Moment (Februar 2014) noch aktiv ist:
http://www.thepetitionsite.com/134/petition-against-shechita-of-animals/

Diese Bilder aus dem Film "jüdisches Schächten in Emgland" zeigt den Verlauf dieser grausamen Prozedur.

 

sch_010.jpg (10936 Byte)

V

Das Schächtmesser wird angesetzt (Pfeil), im zweiten Bild ist die Hand des Schächters sichtbar:

sch_005.jpg (11861 Byte)   sch_006.jpg (9805 Byte)   

Der Kopf ist mit einer mechanische Hebevorrichtung nach oben gedrückt, so dass der Hals extrem gespannt wird. Die Nüstern der Kuh vibrieren. Starrer Blick. Der Schächter beginnt, den Hals aufzuschneiden und säbelt dann 13 mal hin- und her. Die Kuh zuckt vor dem Messer zurück, soweit ihr das in der Fixierung möglich ist. Ihr Ausdruck zeigt Schmerz und grosse Angst. Während der ganzen Prozedur bleibt die Kuh bei vollem Bewusstsein.

sch_007.jpg (12534 Byte)     sch_008.jpg (10974 Byte)

Man beachte die Hin- und Herbewegung des Schächtmessers. Von jüdischer Seite wird ständig behauptet, das Schächen erfolge mit einem einzigen Schnitt und das Tier verliere sofort das Bewusstsein. Beides ist offensichtlich gelogen.

Der straff gespannte Hals beginnt unter dem Schnitt aufzuspringen.

sch_009.jpg (11673 Byte)  

Ein Blutschwall schiesst hervor:

sch_011.jpg (9693 Byte)    sch_012.jpg (11840 Byte)

sch_013.jpg (12357 Byte)     sch_016.jpg (13249 Byte)

Das Schächt-Säbeln ist beendet. Der Hals ist durch Kehlkopf, Luft- und Speiseröhre bis auf die Wirbelsäule aufgeschnitten. Die Kuh ist noch immer bei Bewusstsein, mit vor Schmerz zusammengekniffenen Augen - in der mechanischen Fixierung die einzige Schmerzausdrucksmöglichkeit. Das Blut spritzt aus der Wunde.

Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleichgestellte Werke des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder.

Franziskus von Assisi (1182-1226)

 sch_020.jpg (11423 Byte)        sch_017.jpg (12541 Byte)

Der Blutschwall lässt nach. Nun greift der Schächter in die offene Wunde, um die Verstopfungen der Arterein zu beseitigen und das Blut wieder zum Fliessen zu bringen!

sch_022.jpg (12718 Byte)     sch_026.jpg (12758 Byte)

sch_027.jpg (13050 Byte)     sch_028.jpg (10935 Byte)

sch_030.jpg (11980 Byte)   sch_032.jpg (11319 Byte)

sch_033.jpg (11712 Byte)   sch_036.jpg (14377 Byte)

Die Kuh erhält einen Bolzenschuss in die Stirn (für Fachleute im Film sichtbar). Dann wird der mechanische Kopf-Lifter wird gelöst - die Kuh ist trotz /zu schwachem) Bolzenschuss immer noch bei Bewusstsein!!!

sch_039.jpg (11211 Byte)   sch_040.jpg (11268 Byte)

Unter dem Bolzenschuss in den Kopf kneift die Kuh die Augen zu, dann öffnet sie die Augen wieder. Sie ist immer noch bei Bewusstsein. Weil nach jüdischer Schächtvorschrift die Tiere lebend ausbluten müssen, wird zu schwache Munition verwendet. Die Kuh erleidet nur grosse Schmerzen, ist aber nicht betäubt.

sch_042.jpg (12791 Byte)   sch_044.jpg (12278 Byte)

sch_045.jpg (11902 Byte)     sch_049.jpg (9516 Byte) 

Die Blutung ist schwächer geworden. Die Kuh schüttel den Kopf, ist immer noch bei vollem Bewusstsein.

sch_050.jpg (10270 Byte)     sch_052.jpg (8870 Byte)

 

sch_054.jpg (9978 Byte)   sch_055.jpg (9877 Byte) 

sch_056.jpg (9959 Byte)      sch_057.jpg (10610 Byte)

  sch_058.jpg (10598 Byte)     sch_059.jpg (9206 Byte)

Auf dem letzten Bild ist auf der Stirn der Kuh das Einschussloch sichtbar (im Film ist das Loch besser sichtbar). Die Kuh hält den Kopf aufrecht, ist immer noch bei vollem Bewusst sein und macht, bevor der Film endet, noch einen Schritt zurück (siehe letztes Bild):

sch_060.jpg (10253 Byte)     sch_062.jpg (9559 Byte)

 

Die nächste Kuh - die gleiche Prozedur

Das Aufschneiden des Halses beginnt. Unten im Bild ist das Schächtmesser sichtbar:

Sch_2_007.jpg (16819 Byte)   Sch_2_008.jpg (19715 Byte)

Der durch die mechanische Vorrichtung extrem gespannte Hals reisst auf - alles bei vollem Bewusstsein:

Sch_2_009.jpg (16769 Byte)     Sch_2_010.jpg (17313 Byte)

Sch_2_011.jpg (14535 Byte)   Sch_2_012.jpg (14691 Byte)

Sch_2_014.jpg (15430 Byte)     Sch_2_019.jpg (16654 Byte)

Der Schächter greift mit der Hand in die offene Wund. Schaum quillt aus dem Maul der gefolterten Kuh. Schaum quillt aus dem Maul der gefolterten Kuh.

 Sch_2_020.jpg (16827 Byte)     Sch_2_024.jpg (17031 Byte)  

Willi Fackenheim, orthodoxer Jude, Häftling im Konzentrationslager Theresienstadt bis 1945, schrieb in einem Brief an den Bundespräsidenten Theodor Heuss:

"Der Kampf gegen das Schächten ist der Streit der Kulturen gegen die Barbarei."

Der Bundesrat und hat sich auf die Seite der Barbarei gestellt und will diese Tierfolter nun auch an Säugetieren erlauben. 19.. hat der Bundesrat in einer Nacht- und Nebelaktion bereits das Schächten von Hühnern erlaubt, nachdem er Besuch einer jüdischen Delegation erhalten hatte.

Die mechanische Kopf-Fixier-Vorrichtung wird gelöst. Die vor Angst und Schmerz weit aufgerissenen Augen der Kuh werden sichtbar. Sie ist immer noch bei vollem Bewusstsein:

Sch_2_026.jpg (17657 Byte)      Sch_2_043.jpg (17300 Byte)

Sch_2_049.jpg (16083 Byte)       Sch_2_050.jpg (19648 Byte)

    Sch_2_051.jpg (17499 Byte)    Sch_2_055.jpg (11847 Byte)

Im Film sichtbar, aber auf diesen Standbildern nicht, weil es schnell geht: Jetzt, 30 Sekunden nach Schächtbeginn, wird auf der Stirne ein Bolzenschuss angesetzt. Die Kuh kneift die Augen zusammen, aber verliert das Bewusstsein immer noch nicht. Sie schafft es immer noch, ihren Kopf frei aufrecht zu halten:

    Sch_2_071.jpg (12156 Byte)      Sch_2_073.jpg (13621 Byte)

Für den in manchen Schlachthöfen als "Kompromiss" vorgeschriebenen Bolzenschuss nach dem Aufschneiden des Halses werden zu schwache Ladungen verwendet, weil die Tiere angeblich gemäss Religionsvorschrift lebend geschächtet werden müssen. Die Ladung ist offensichtlich so schwach, dass die Kuh nicht einmal momentan bewusstlos wird, sondern nur von Schmerz gepeinigt die Augen zukneift. Das ist noch schlimmer als gar kein Bolzenschuss - eine satanische Schlachtmethode im Namen Gottes!

Sch_2_079.jpg (11316 Byte)       Sch_2_080.jpg (12065 Byte)

Wenn der Film nach 50 Sekunden endet, ist die Kuh immer noch bei Bewusstsein - mit bis auf die Wirbelsäule augeschnittenem Hals und einem (zu schwachen) Kopfschuss!!. man sieht gerade noch, wie die Kuh - immer noch bei vollem Bewusstsein - noch einen Schritt zurück macht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 162
  • #1

    Christine Zechner (Dienstag, 06 März 2012 05:47)

    Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen,müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken.

  • #2

    Twiggy1 (Dienstag, 06 März 2012 09:14)

    Dieses ganze Schächten dient nur diesen Menschen die es vollbringen und Freude dran haben.Mit Religion hat diese
    Grausamkeit absolut nichts zu tun.

    Dieses ist und bleibt nur eine Tierquälerrei sonst nichts!!!

  • #3

    Marion Möhn (Donnerstag, 08 März 2012 10:43)

    Schluß mit dieser ekelhaften Tierquälerei!!!

  • #4

    Wolfgang Bonitz (Montag, 02 April 2012 01:28)

    Das ist unverantwortlich das dieses von der Bundes Regierung noch gebilligt wird. Es ist einfach nur der reine Abschaum. Das gleiche sollte man unter Aufsicht dieser Personen mal an einem Menschen machen, damit se mal sehen was das für Schmerzen auslöst.

  • #5

    Siemüsstenesbesserwissen (Samstag, 07 April 2012 14:01)

    Ein Volk das so lange Zeit so viel Leid ertragen musste, müsste es besser wissen... Mehr gibt es nicht zu sagen!

  • #6

    C. Alagic (Samstag, 07 April 2012 14:41)

    Schande über die Menschheit !
    Nichts rechtfertigt so eine Grausamkeit. Was bleibt ist die blanke Ohnmacht.

  • #7

    Erich Henning (Sonntag, 08 April 2012 11:56)

    Den Menschen die so etwas tun, sollte gleichbehandelt werden. Jeder hat das Recht auf Leben , auch die Tiere und gerade die, weil diese von den Menschen nichts wollen. Sie brauchen keine Macht und Religionen aufzuzeigen.
    Arme Menschheit - denn sie wissen nicht, was sie tun!

  • #8

    Bianca Bierlein (Montag, 09 April 2012 21:59)

    Die Menschen die so etwas tun sollten mal das selbe leid ertragen müssen wir diese armen Tiere!!! Die Bundes Regierung macht wegen jedem scheiß rum aber das es hier erlaubt ist Tieren auf eine so qualvolle Art zu töten, macht mich einfach nur sprachlos und sauer!!!

  • #9

    Trixi Paschen (Sonntag, 15 April 2012 22:21)

    Das so etwas in einem zivilisiertem Land noch erlaubt ist, ist beschämend und pervers zugleich...

  • #10

    Alltags-Wahnsinn (Samstag, 21 April 2012 23:25)

    Was glauben Sie ( alle die hier Kommentare abgegeben haben) woher ihr Fleisch kommt? Und wie ihre Kuh oder Schwein gestorben ist? Denken sie auch darüber nach wenn sie sich ein Stück Steak auf ihren Teller packen? Sicher ist es grausam und der Mensch ein perserver Freak. Aber was tun sie um genau das zu verändern? Ausser kein Fleisch essen?

  • #11

    tierrechtsstimme-entlemax (Samstag, 21 April 2012 23:54)

    Genau! Sie haben es auf den Punkt gebracht.
    KEIN FLEISCH ESSEN!

  • #12

    Klaus R. (Sonntag, 06 Mai 2012 21:30)

    Mir ist richtig schlecht - nach dem Herunterscrollen der Bilder vom Schächten, vom Ermorden der gezeigten Tiere. Und wütend macht mich das auch. Was tickt in uns Menschen so grässlich falsch, dass wir zu einer derartigen Brutalität gegen andere "fähig" sind?
    Wo bleibt unser viel zitierter Verstand, wo unser Herz? - Auf der Strecke ... unserer Unvernunft!

    Klaus R.

  • #13

    Annelies Jovic (Freitag, 13 Juli 2012 14:19)

    Auf welchem Planeten bin ich hier gelandet?

    Wie tief können Menschen sinken????

    Was gibt es diesen Sadisten , Tiere so zu quälen.---dass
    die Tiere nicht Schmerzen empfinden können, können sie nach dem heutigen Wissensstand nicht vorbringen. Angeblich findetman nirgends im Koran eine stelle, nach der Tiere nicht betäubt werden dürfen. Wird bei den Juden nicht anders sein.

  • #14

    Tierhilfe Assisi (Montag, 23 Juli 2012 22:32)

    Sadisten.!!!!!!! Ich sage nur, Auge um Auge, der Tag wird kommen und man steht vor dem JÜNGSTEM GERICHT.

  • #15

    Amoah, Ulrike (Dienstag, 24 Juli 2012 17:22)

    Das ist das grausamste was man einem Tier antun kann !!!!
    Wie kann man diese Mail an Frau Merkel weiterleiten ?
    Sie sollte so was sehen und wissen bevor sie dem nächsten gläubigen Juden die Hand reicht...

  • #16

    Conny Lukic (Donnerstag, 26 Juli 2012 10:47)

    Mei o mei o mei. Das in Deutschland. Wo sind wir denn Zivilisiert? Wo denn? Muss denn hier noch jemand leiden? WIR DAS VOLK SPENDEN DAS SO ETWAS NICHT VORKOMMT! UND IHR LASST DAS ALLES EINFACH ZU! IHR WIDERSETZT EUCH DEM VOLK ICH KANN MICH NUR SCHÄMEN DEUTSCHE ZU SEIN!!!

  • #17

    Ingrid Frassl (Sonntag, 29 Juli 2012 14:54)

    Das hat nichts mit Religionsfreiheit zu tun, das ist einfach ein Verbrechen und gehört sofort abgestellt!!! Tierquälerei unter dem Deckmantel der Religiomsfreiheit!!!

  • #18

    Rita (Mittwoch, 24 Oktober 2012 15:29)

    Das in den Bilder gezeigte sogenannte Schächten, ist kein Koscheres Schächten. Da darf nicht "13 mal" hin- und hergesäbelt werden, das ist laut Thora und Kaschrutgesetze gar nicht erlaubt.
    Und Seid doch mal ehrlich, sieht es in nichtjüdischen Schlachthäusern besser aus? Wohl nicht, wenn die Tiere in Accord geschlachtet werden, trotz Bolzenschuss, viele gehen daneben, beim lebendigen Leib zerlegt werden. Auch in Deutsche Schlachthäusern. Wie oft reicht der Elektroschock nicht. Und Massentierhaltung betrifft uns alle egal welcher Gesinnung.
    Auch in nichtjüdischen Schlachthäusern und Massentierhaltungen werden die Tiere unnötig gequält.
    Das beste ist ganz auf Fleisch verzichten.
    Es geht auch ohne.

  • #19

    dani (Mittwoch, 13 Februar 2013 23:38)

    Schlimm diese menschen die zu sowas fähog sind müssten auch leiden.....mir spaltet das herz wenn ich sowas sehe...tiere haben mehr gefühle als was der mensch hat.....sowas gehört verboten und das auf der ganzen welt.....diese schweine sorry für den ausdruck aber ich denke dass ich bei sowas recht habe müsste man auch das gleiche machen diese leute sind für mich keine menschen sondern monster!!!!!!!!!!!!! Diese menschen sollen auch schmerzen spüren und leiden wie die ganzen tiere...ich hasse solche menschenmonster bis aufs blut wirklich....

  • #20

    Jacqueline (Mittwoch, 24 Juli 2013 00:45)

    Bin zu tiefst schockiert. Wollte mich informieren, nachdem ich durch Zufall einige Minuten die Reportage Workingman`s Death sah. Ich kann nicht verstehen das Menschen so etwas durchführen können! Kann nicht schlafen bin einfach nur fertig! Es tut mir so leid! Möchte mich gerne mehr gegen Ungerechtigkeiten - ob beim Mensch oder Tier - einsetzen, weiß aber nicht wie und wo ich anfangen soll??!!

  • #21

    Chris (Sonntag, 28 Juli 2013 13:00)

    Jedem Schächter die selbe "Strafe" - weltweit!

  • #22

    Sabine Badtke (Sonntag, 28 Juli 2013 14:44)

    Abartige brutale Tierquälerei muß aufhören

  • #23

    Annette (Sonntag, 28 Juli 2013 17:16)

    der Islam möchte, dass man mit seinen Mitmenschen human umgeht, dass weiß ich direkt von muslimischen Menschen und es steht so im Koran geschrieben. Man kann aber nicht zu Mitmenschen "human" sein und dann gegenüber Mitgeschöpfen, den Tieren , zu einem Monster mutieren!! So ein Killer, genannt Schächter, ist NICHT human sondern grausam und ohne Herz!!!!Genaus die leute, die geschächtete Tiere essen!Wobei man sagen muss, dass auch viele Katholiken und Protestanten nicht auf ihren Sonntagsbraten verzichten wollen- auch dieser war ein Tier mit Gefühlen, welches nur für ihren Gaumenkitzel gelitten hat!!!Auch dies hat mit Christentum und Liebe zur Schöpfung nichts zu tun.

  • #24

    susann perschall (Montag, 29 Juli 2013 21:23)

    dieses leid muss gestoppt werden!!

  • #25

    ada shamblin (Dienstag, 30 Juli 2013 10:04)

    Dies ist eine Folter und Mord und muss sofort nach dem Gesetz gestoppt werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • #26

    Günter Kleinschgmidt (Dienstag, 30 Juli 2013 10:09)

    Was ist das für eiune Religion die so etwas Tierquälereisches erlaubt, ich kann mir nicht vorstellen, welcher Gott, ganz gleich welcher Religion dies wollte. Das hat die Betsie Menschg erfunden.

  • #27

    橋本こいち (Dienstag, 30 Juli 2013 12:39)

    意ぉヴぇあにまls

  • #28

    koichi hashimoto (Dienstag, 30 Juli 2013 12:41)

    No killing...

  • #29

    jesus sanchez (Dienstag, 30 Juli 2013 14:10)

    stop cruel

  • #30

    takako magrini (Dienstag, 30 Juli 2013 19:20)

    stop stop cruel and go vegan!

  • #31

    jansje visser (Mittwoch, 31 Juli 2013 10:50)

    stoppen arme dier pijn lijden moet stoppen dierenbeulen zijn jullie

  • #32

    Bettina Scherer (Donnerstag, 01 August 2013 22:44)

    Ich protestiere gegen diese Misshandlung die den Teren durch Schächten zugefügt wird!
    Es ist beschämend und barbarisch das es immer noch Milionen Dummer Menschen gibt die wegen rituellen religiösen Dogmas Tiere quälen ! Sie nennen es heilig oder sonst noch schwachsinnige Argumente Fackt ist das das aufhören muss u d das religiöse Fanatier nicht unschuldige Wesen zu ihren absurden Ritualen missbrauchen ! Aus dem und noch weiter Gründe bin ich Atheist !

  • #33

    Bettina Scherer (Donnerstag, 01 August 2013 22:54)

    Und im übrigen ,bin ich auch vegetarierer und lehne Fleisch aus ethischen Gründen sowieso ab .den Die Seele der Tiere sehr ihr in ihren Augen und den Schmerz den sie erleiden müssen ,ein Halber Planet leidet durch Menschenhand !
    Es ist ein Hölle für Tiere geworden dieser einst so wunderschöne Planet Erde!

  • #34

    Sandra Klaassen (Freitag, 02 August 2013 00:14)

    Ich bin so schockiert über diese Bilder, dass sie mir nicht mehr aus dem Kopf gehen! Es kann doch nicht wahr sein, dass es immer noch Menschen gibt, die aus religiösen Gründen Tierquälerei begehen. Pervers!!! Ich hoffe, dass diese Petition etwas bringt und diese Grausamkeit stoppt.

  • #35

    Sandra (Freitag, 02 August 2013 00:41)

    Ekelhaft kranke Prozedur. Sofort verbieten !

  • #36

    Karop (Freitag, 02 August 2013 01:07)

    Ein absolutes "No-Go". Wir leben hier nicht mehr in der Steinzeit und religiöse Rituale mit Tieropfern haben im Jahr 2013 keine Berechtigung mehr. Wir nennen uns zivilisiert, aber da gibts mit unseren Zuwanderern Einiges aufzuarbeiten. Sowas geht hier jedenfalls gar nicht und da sollte es seitens unserer Politiker auch keine Zugeständnisse geben!

  • #37

    Manja (Freitag, 02 August 2013 01:44)

    Wie kann ein Mensch nur so etwas tun? Wie kann er dabei stehen und zusehen? Ich werde es nie kapieren und wünschte mir, dass solche Leute einfach von der Bildfläche verschwinden würden.
    Das ist keine Religion, sondern Tierquälerei und wer so etwas gut findet, kann nicht alle Latten am Zaun haben. Bolzenschuss für diese Menschen!!!!

  • #38

    Ramona (Freitag, 02 August 2013 08:54)

    Der Mensch, das schlimmste und grausamste Raubtier was es gibt.Auf jedenfall verbieten!!

  • #39

    Michaela Stamm (Freitag, 02 August 2013 10:03)

    Das ist so grausam und mir fehlen die Worte. Zu was Menschen fähig sind. Selbst hier bei uns in Deutschland wird das immer noch praktiziert! Das muss gestoppt werden!!!!

  • #40

    A.P Scheelje (Freitag, 02 August 2013 10:39)

    Und diese Quälerei lassen wir zu, um das daemlichste Menschenpack auf Erden ein religiös korrektes Essen zu verabreichen. Es gibt Dinge die wird man nie verstehen und dulden können, dieses hier ist eine Sache davon.

  • #41

    hoffmann (Freitag, 02 August 2013 11:09)

    STOPPT diese furchtbare Grausamkeit an wehrlosen Tieren !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • #42

    Petra Naundorf (Freitag, 02 August 2013 11:49)

    Und die gleichen Menschen erzählen im selben Atemzug von ihrem Gott, womöglich von ihrem BARMHERZIGEN Gott ... Religionsfreiheit und kulturelles Brauchtum legitimiert nicht alles! Mit dieser Begründung könnten sonst die Indianer in Mittel- und Südamerika Menschenopfer darbringen. Wir leben aber nicht mehr "in der Zeit der Urväter" und auch nicht im Mittelalter. Es gehört zu einer lebendigen Kultur dazu, dass sie sich verändert, WEITERENTWICKELT ... . Solche archaischen Praktiken müssen in einer Gesellschaft, die sich modern, und vor allem, human nennen will, überwunden und ausgemerzt werden! Es gibt überhaupt keine Rechtfertigung für diese Grausamkeiten an anderen (GOTTES-) Geschöpfen!!!

  • #43

    Petra (Freitag, 02 August 2013 12:17)

    Antwort zu Alltags-Wahnsinn: Du hast Recht, auch bei uns werden Tiere gequält. Und auch dabei erhebe ich meine Stimme! Der große Unterschied ist jedoch: wir können, jeder für sich, etwas dagegen tun (gerade die Fleischesser sind hier als Verbraucher eine Marktmacht!): z.B. ausschließlich Fleisch aus der Region kaufen (kurze Transportwege), am besten Biofleisch (Haltung). Wenn ich das nicht bekomme, sondern nur "Industriefleisch" von gequälten Tieren, gibt es etwas leckeres Vegetarisches. Zudem esse ich keine Tierkinder (z.B. Lamm, Kalb), und generell nur das, was ich mir selbst zu töten/ zu jagen vorstellen kann (mit einem schnellen Tod für das Tier).
    Aber das Schächten der Tiere, wo sie bei vollem Bewusstsein mit aufgeschlitztem Hals, schmerzhaft fixiert, ganz langsam, voller Angst in einer unerträglichen Todesqual ausbluten - das ist nochmal eine ganz andere Dimension von Grausamkeit!!!! Und das, weil es eine vielleicht tausend Jahre alte "Vorschrift" gibt? Jeder soll sich bitte überlegen, was sich alleine in den letzten 100 Jahren VERÄNDERT hat!!! Jeder, der sich selbst als human und zivilisiert bezeichnet (egal ob Fleischesser oder nicht), MUSS hier aufstehen!

  • #44

    Dagmar Ullrich (Freitag, 02 August 2013 15:44)

    Vielleicht gab vor hunderten von Jahren diese Art der Schlachtung aufgrund fehlender Kühlhäuser und mangelnder Hygiene einen Sinn, aber heute????? Diese Barbarei und Quälerei zu erlauben in einem zivilisierten Land, das ist ja wohl das Letzte! Wer glaubt, solche Kreatur verachtenden Praktiken seien -Gottgefällig-, der liegt ja so was von daneben und ist gehalten, seine religiösen Riten zu hinterfragen!

  • #45

    Truth 410 (Freitag, 02 August 2013 15:57)

    Annette
    (Sonntag, 28 Juli 2013 17:16)
    der Islam möchte, dass man mit seinen Mitmenschen human umgeht... Du bist aber in den Augen des Koran kein Mensch, sondern schlimmer als das Vieh und ein Affe... Islam ist der Tod der Freiheit und sie haben solche Menschen wie dich belogen und betrogen. Das nennt man Taquia... (Kriegstäuschung) Ihr Ziel ist die Vernichtung der westlichen, christlichen jüdischen Welt und die Aufrichtung eines Kalifats mit der Sharia als Rechtsordnung...

  • #46

    Mara (Freitag, 02 August 2013 16:35)

    So lange wie sich die Leute zuhause vor dem Bildschirm aufregen, wird auch nichts passieren. Man muss sich aktiv an Protesten beteiligen. Termine gibt es im Internet genügend. Einfach mal suchen! Die Tiere können sich selbst nicht helfen... dafür sind WIR gefragt.

  • #47

    ajelet (Freitag, 02 August 2013 17:25)

    Irgendwie scheinen die meissten hier zu ueberlesen, das dieses Bilderwerk nicht das geringste mit dem jeudischen Schaechten zu tu hat!!!!
    Ich weiss nicht wer diesen Beitrag zusammengestellt hat aber der hat nichts mit Tierliebe sondern mit gezielter Fehlinformation zu tun.
    Ich moechte gar nicht wissen was derjenige damit bezweckt...weder kann das hin und hersaebeln sein, noch der Bolzenschuss, da somit das Fleisch fuer Juden unkoscher wuerde.
    In Deutschland ist das juedischen Schaechten uebrigends gar nicht gestattet und das muslimische nur unter Betaeubung https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4chten

  • #48

    Ludmila Rožkova (Freitag, 02 August 2013 17:30)

    Tohle není humalní usmrcení,ale brutalí vražda!!!

  • #49

    Trancevoices (Freitag, 02 August 2013 17:37)

    Also mir ist völlig egal, wie mein Steak, Schnitzel oder Braten letztendlich auf meinen Teller kommt.

  • #50

    kauper (Freitag, 02 August 2013 20:54)

    Warum seit ihr solche Bestien ,den Mensch möchte ich nicht nennen !!!!!!!!

  • #51

    Läderach Silvia (Freitag, 02 August 2013 22:12)

    Das gausame schächten sollte weltweit verboten werden. Ansonsten wir diese makaberen Bilder in allen Verkaufsläden aufhängen.

  • #52

    Dorothea K. (Freitag, 02 August 2013 23:18)

    ... bringt es etwas hier zu schreiben? Dachte der link führt zu einer Petition o.Ä.. Es muss AKTIV etwas getan werden gegen das bestialische Abschlachten der Tiere im Namen der Religion.

  • #53

    Ellen Passinger (Samstag, 03 August 2013 00:05)

    Es muss verboten werden,das ist so grausam !!!! Tiere sind fühlende Lebewesen,wie Du und Ich !!!!!!!!!!!!!

  • #54

    Elke Boukelikha (Samstag, 03 August 2013 04:53)

    Solange es Schlachthöfe gibt , solange wir es auch Schlachtfelder geben ,.........
    Es geht hier auch nicht nur um Schnitzel und Co ,...... Die vielen Kebab - Buden können doch alle nur existieren , weil sie ebendieses Halal verkaufen oder glaubt hier jemand im Ernst , daß die unreines Fleisch auch nur anfassen würden ?
    Was in China die Tierquälerei vor dem Tod ist , ist bei den Juden / Moslems das Schächten ,......und das sind bei uns die Tier - KZ´s hinter dicken Mauern ,......
    Das funktioniert gut wegen Angebot und Nachfrage ,......
    Das Adrenalin , die Panik , die Todesangst , die Schmerzen , die Hilflosigkeit , - all das wird von den Menschen mitgefressen , man zieht auch schon kleine Kinder damit groß ,..... und dann wundert man sich , warum die Anzahl der Depressionspatienten steigt , warum immer mehr Ehepaare keine Kinder kriegen können , - weil sie vor lauter Aasfresserei schon voller Leichengift sind ,...... Früh , mittags , abends muß Fleisch her , egal , aus welcher Ecke das kommt . Früh Brot mit toten Schweinen , die lebend gebrüht werden , genannt Wurst , mittags das obligatorische Schnitzel von lebendig zerteilten Kühen und abends schauen wir nochmal bei Ali vorbei und essen Halal , vom lebend ausgebluteten Schaf , aber das wollen wir garnicht so genau wissen , heißt ja Kebab ,......
    Man sollte diese Serie an die Kebabbuden kleben , damit jeder weiß, was Kebab ist und woher der kommt ,....

  • #55

    Anna H. (Samstag, 03 August 2013 07:33)

    Ich habe mich vor ein paar Jahren dazu entschieden kein Fleisch mehr zu essen, weil mir die Tiere leid tun. Diese Tierquälerei soll endlich ein Ende haben.

  • #56

    Kleiber (Samstag, 03 August 2013 10:16)

    Wahnsinn pur ! Mir ist schlecht !!!!!! Interessiert das eigentlich den Politikern ? Nein !!!! Warum tun die nichts dagegen ??? Diese Horror Tierquälerei muss <sofort> gestoppt werden. Die so etwas barbarisches machen sind keine Menschen, die verdienen nur noch den Tod.

  • #57

    danielle van amelsfort (Samstag, 03 August 2013 10:26)

    Stop stop stop stop stop stop stop stop!!!!!!!!

  • #58

    Rita Ebock (Samstag, 03 August 2013 10:57)

    Das Tierleid und Elend muß aufhören. Bei mir ist das Tierqälerei.

    Die Politik muß was ändern. Die Merkel und die Aigner werden keine Änderung bringen.

    Daher wähle ich im September die Grünen!!!!

    Ich hoffe die bringen die Wende in unserer Landwirtschaftspolitik und im Tierschutz.

    Stopp die Tierqualen tagtäglich!!!!!

  • #59

    Ali Koç (Samstag, 03 August 2013 11:37)

    Mann solte die Politiker,genau dahin tuhn wo die Arme Kuh ist,Ich Denke das erst dan etwas Richtiges unternomen wird vorher Keine Chans

  • #60

    erwin pawlowski (Samstag, 03 August 2013 12:47)

    Wir haben keine worte für diese abscheuliche Grausamkeit, können uns euch nur anschließen und hoffen das unsere Proteste wirken! So richtig glauben können wir das leider nicht! So abgrundtief schlechte menschen ändern sich nicht.

  • #61

    Helen Kraul (Samstag, 03 August 2013 12:49)

    Mit Tränen in den Augen habe ich diese grausamen Bilder gesehen. Es gibt keinen Gott oder Religion, die sowas bestialisches an Tieren fordert.
    Jeder Mensch mit Herz und Verstand würde diese Qual den Tieren ersparen. Diejenigen, die darauf bestehen sind in meinen Augen MEUCHELMÖRDER

  • #62

    tine van boven (Samstag, 03 August 2013 12:51)

    stop animal abuse!!!
    you take their lives and freedom
    you last your soul

  • #63

    Falkenburger Helga (Samstag, 03 August 2013 12:52)

    Uralte Bräuche die wirklich kein Mensch braucht.
    Bei allem anders wollen sie doch auch auf dem neuesten Stand sein. Wer so etwas befürwortet kann kein guter Mensch sein.

  • #64

    nigst jens (Samstag, 03 August 2013 13:00)

    Grausam und eine schande erst dürfen sie ihre kinder verstümmeln und jetzt das wann hören wir endlich auf mit der falschen Toleranz

  • #65

    Marion Ingenerf (Samstag, 03 August 2013 13:29)

    Mir ist richtig schlecht - nach dem Herunterscrollen der Bilder vom Schächten, vom Ermorden der gezeigten Tiere. Und wütend macht mich das auch. Was tickt in uns Menschen so grässlich falsch, dass wir zu einer derartigen Brutalität gegen andere "fähig" sind?
    Wo bleibt unser viel zitierter Verstand, wo unser Herz? - Auf der Strecke ... unserer Unvernunft! Lieber Gott, wir versündigen uns derartig an den armen Kreaturen
    Marion

  • #66

    Annette (Samstag, 03 August 2013 13:37)

    @ajalet: Vielleicht ist es offiziell nicht gestattet, ich weiß aber sehr wohl- aus "stolzen" Erzählungen einer türkischen Frau, dass ihr Vater regelmäßig bei sich im Schuppen schächtet...hier in Deutschland - glauben Sie im Ernst, dass der dem armen Geschöpf einen Bolzenschuss verpasst?? Ich bin sicher, dass so etwas gerade zu Bayram zu Hauf irgendwo im stillen Schuppen passiert- Und selbst wenn- das Töten und auch das Essen von Tieren ist IMMER und unterstützt immer Mord, egal, wie "human" es vorgenommen wird!Meine Aussage hier hat auch nichts mit Rassismus zu tun, denn ich würde einen Deutschen, der so etwas tut, genauso scharf verurteilen.

  • #67

    Marion Deinlein (Samstag, 03 August 2013 14:36)

    Was im Namen der Religion so alles geschieht? Oder ist Religion ein GRUND, eine AUSREDE um sich nicht weiter zuentwickeln?... um sich für einen anderen weg zu entscheiden, der WÜRDE für alle bringt!

  • #68

    Anne (Samstag, 03 August 2013 14:44)

    Diese abartig brutale Gewalt findet im Namen der Religion statt? Was für eine Religion soll das sein? Die der Barbaren?

  • #69

    Olga (Samstag, 03 August 2013 16:02)

    es tut unbeschreiblich weh diese bilder anzusehen. Ich vestehe diese menschnen nicht. es günigt doch ein blick in die augen des tieres. ich kann quasi diese schmerzen und vor allem die angst mitempfinden... ich heule und heule und heule..

  • #70

    Gabriele Stapper (Samstag, 03 August 2013 16:35)

    Eine unvorstellbare Sauerei was Menschen mit Tieren machen, ich schäme mich!

  • #71

    Nachdenklicher (Samstag, 03 August 2013 16:42)

    Hmmmm...ich hab diesen Bericht gelesen und mir die dazugehörigen Bilder angesehen. Als 1. möchte ich erst mal anmerken, daß Religionsfreiheit in der Bundesrepublik herrscht und daß das rituelle Schächten von Tieren nun einmal Bestandteil 2er Weltreligionen ist. Somit sind Bezeichnungen wie "dreckiger Tierquäler" oder die Forderung nach gleicher Behandlung nicht stimmig. Ich muss auch sehr ehrlich zugeben, daß es überaus anmaßend ist Anhänger anerkannter Religionen ihre Riten verbieten zu wollen. Wie würde es denn ankommen, wenn Jemand eine Petition ins Leben rufen würde, die die Taufe im Kindesalter als Kindesmisshandlung darstellen würde und dementsprechend auf ein Verbot abzielen würde??
    Dazu muss ich auch mal schreiben, daß mich dieser ganze Mist langsam aber sicher nervt. Ich finde es wunderbar, wenn Menschen sich für eine gute Sache einsetzen. Ich muss nur nicht alle 20 Minuten damit belästigt werden, wie es im Fall von Tierschutz etc...ständig stattfindet. Ich muss auch zugegeben, ich habe kein schlechtes Gewissen, wenn ich ein Steak auf dem Teller hab. Darüber hinaus möchte ich hier einigen Mitlesern und Mitstreitern auch mal ans Herz legen Google anzustrengen und mal in Erfahrung zu bringen, wie viele Kinder in Deutschland misshandelt werden, wie viele Frauen in Deutschland misshandelt werden, wie viele Obdachlose jeden Winter in Deutschland erfrieren, wie viele Familien in Deutschland am- und unter dem Existenzminimum leben, wie viele Kinder täglich Hunger leiden in Deutschland....und dann tut es "unbeschreiblich weh" (um meine Vorrednerin mal zu zitieren) zu sehen, wo die Prioritäten einiger Mitredner hier zu liegen scheint. Man kann mich jetzt auch gerne für meinen Beitrag verurteilen, aber ich sehe die Probleme der deutschen Gesellschaft woanders liegen als im Schutz für Zuchtvieh, daß im Normalfall in der freien Natur dank der natürlichen Auslese in dieser Masse gar nicht existent wäre! Ich bin auch ehrlich gespannt, ob dieser Post so stehen gelassen wird, geschweige denn überhaupt eine Freigabe erhält, oder ob er revidiert, zensiert oder gar gelöscht wird, um dem Einheitsbrei dieser Masse nicht zu widersprechen.

  • #72

    nico (Samstag, 03 August 2013 18:47)

    @ nachdenklicher....schade das adolf nicht alle erwischt hat und du bist der nähchste denk mal darüber nach du spinner ihr mit eurer dreks religion

  • #73

    Nachdenklicher (Samstag, 03 August 2013 19:40)

    @nico
    Etwas weit daneben gegriffen mein Bester!
    Ich bin weder Moslem noch Jude, sondern Deutscher ohne Religion. Wer hier also der Spinner ist, hast Du mit Deinem wunderbaren, minderbemittelten Kommentar super bewiesen, mein Glückwunsch dazu! Ich bin also "der nähchste"? Wobei genau bin ich denn "der nähchste"? 1. heißt es richtig "der Nächste", 2. heißt es richtig drecks und nicht dreks, 3. lern erstmal Deutsch, Du Prolet und 4. steh ich Dir sehr gerne zur Verfügung, falls Du eine körperliche Auseinandersetzung suchst.
    Dein Kommentar beweist sehr deutlich, daß Leute wie Du einen Denkanstoß weder verstehen noch dazu in der Lage sind zu denken. Ich habe in meinem Beitrag Bezug zu sehr vielen Dingen genommen und Du hast als Einziges meinen Satz zur Religionsfreiheit aus dem Kontext gerissen und etwas völlig Irrelevantes reininterpretiert, obwohl ich stark bezweifel, daß Du die Bedeutungen der Wörter Kontext, Irrelevant und Interpretation kennst, aber Google ist Dein Freund...
    In diesem Sinne, brauner Abschaum gehört die Toilette runtergespült...also viel Spaß beim Tauchgang, Du Prolet!
    @tierrechtsstimme-entlemax
    Wisst Ihr, weshalb das passiert?
    Ihr verbreitet Halbwahrheiten und spickt diese mit Bildern auf der Suche nach einem nachhaltigeren Effekt. Eure Darstellung der rituellen Schächtung ist schlichtweg falsch (was nicht heißen soll, daß ich rituelle Schächtungen unterstütze). Fakt ist, daß der Hals bei einer rituellen Schächtung nicht, wie von Euch dargestellt, aufgesägt wird, sondern gezielt durchschnitten werden soll (möglichst schnell). Darüber hinaus ist die rituelle Schächtung in Deutschland grundsätzlich nur unter Auflagen erlaubt. Werden diese Auflagen nicht eingehalten, entspricht das einer Gesetzesübertretung und muss dementsprechend verfolgt werden. Wie kann man also die Einhaltung der Auflagen bewirken? In dem man Kontrollorgane einrichtet, die dafür Sorge tragen.
    Nächstes mal recherchiert Ihr vielleicht etwas besser und trägt zur Aufklärung und nicht zur Verdummung des Volkes bei. Nebenher könnt Ihr Euch dann vielleicht auch von solchem braunen Pack wie @nico befreien. Grundsätzlich seid Ihr auf dem richtigen Weg, nur die Methoden lassen zu wünschen übrig!

  • #74

    Nachdenklicher (Samstag, 03 August 2013 20:17)

    Hier mal, auch für Proleten wie @nico, zum Nachlesen, wie eine rituelle Schächtung bzw. Schlachtung stattfinden soll. Dazu gibt es noch eine schöne Liste mit Pros und Contras. Ihr mögt mich vielleicht missverstehen, aber mir geht es hauptsächlich darum zum Nachdenken zu bewegen und vermeintlich vorgesetzte Tatsachen kritischer zu betrachten. Aus den Beiträgen Vieler kann man entnehmen, daß sie nicht wissen, wie eine rituelle Schächtung bzw. Schlachtung stattfinden soll, ebenso scheinen Einige (z.B. Verweis auf halal) den Unterschied zwischen der rituellen Schächtung (Judentum) und der rituellen Schlachtung (Islam) nicht zu kennen. Einer der wesentlichen Unterschiede ist, daß der Islam eine vorherige Betäubung des Tieres erlaubt, während das im Judentum verboten ist. Es gibt aber durchaus moderne Aspekte des Judentums, die eine vorherige Betäubung erlauben, um dem Tier unnötiges Leid zu ersparen.
    Ebenso widerspricht der Wikipedia Artikel der äusserst brutalen Darstellung der Schächtung auf dieser Seite, was Einige von Euch mal zum Nachdenken animieren sollte.
    Hier also der Link:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4chten

  • #75

    Andreas Diemer (Samstag, 03 August 2013 21:00)

    Seit Jahrzehnten wird gegen diese brutale und höchst
    fragwürdige Töten vorgegangen. Warum findet es heute
    immer noch statt? Warum kann im Jahre 2013 nicht endlich
    ein Umdenken stattfinden, warum reagiert die Politik nicht?
    Ich weiß es einfach nicht. Hab großes Mitleid mit den Tieren.

  • #76

    Hanna (Samstag, 03 August 2013 21:47)

    Nein, nein, nein...ich habe bis gerade eben nicht gewußt, dass sowas in Deutschland noch erlaubt ist...bin total erschüttert und fix und fertig, habe einen gewaltigen klos im Hals. AUFHÖREN DAMIT.......Frau Merkel sowas muß aufhören. Leute überlegt Euch bitte ob Ihr noch jeden Tag Fleisch essen müßt, weniger Fleischverbrauch sorgt vielleicht dafür, das weniger Tiere geschlachtet werden und die dann noch für uns Menchen Ihr Leben lassen müssen, auf einen Schmerzfreien Tod hoffen dürfen. Danke! Ich bin sogar Veganer und lebe damit wirklich sehr Gesund und mit einem ganz tollem Gewissen, weil es kein Tier gibt, was für mich leiden muß.

  • #77

    Nachdenklicher (Samstag, 03 August 2013 21:57)

    Die rituelle Schächtung ist in Deutschland laut Tierschutzgesetz, das das Schlachten von Wirbeltieren ohne Betäubung untersagt, verboten. Es gibt allerdings Ausnahmeregelungen mit Auflagen. Das wird natürlich auf dieser Seite nicht dargestellt, weil sonst der Effekt des Berichtes und der Effekt der Darstellung falscher Tatsachen in den Bildern verpuffen würde...
    Leider folgst auch Du dem Beispiel von Vielen und nimmst irgendwelche Behauptungen für bare Münze.
    Die rituelle Schächtung schreibt z.B. vor, daß dem Tier mit einem einzigen Schnitt die Luftröhre, Speiseröhre, Hauptschlagadern etc. mit einem rasiermesserscharfen Messer durchtrennt werden muss und nicht wie diese Seite darstellt, dem Tier der Hals "aufgesägt" werden muss. Nicht böse gemeint, aber etwas Eigeninitiative in Bezug auf Informationsbeschaffung wäre nicht schlecht!

  • #78

    Bürger (Samstag, 03 August 2013 23:51)

    Man sollte das mit den >Menschen die das machen auch machen

  • #79

    a.susan (Sonntag, 04 August 2013)

    bitte stoppt diese Folter....

  • #80

    Christina Ossmann (Sonntag, 04 August 2013 10:06)

    Stoppt diese Folter, das ist nicht human !!!!

  • #81

    schemann (Sonntag, 04 August 2013 10:33)

    Stoppt diese Tierquälerei wo ist da der Tierschutz in Deutschland????

  • #82

    petra thielen (Sonntag, 04 August 2013 10:40)

    Was sind das für abartige Sadisten ich hoffe das die das Leid ,Schmerz und die Ängste eines jeden Tieres an ihrem Lebensende selbst durchmachen.Leute werdet wach eßt kein Fleisch mehr, man braucht es nicht zum leben und es gibt genug anderes zu essen was viel besser und gesünder ist.Auch Jesus war Vegetarier nur die Bibel wurde zum Nutzen der Menschen und Ausbeutung der Tiere umgeändert!Warum ist er wohl so oft auf Bilder zu sehen auf denen emit einem Lamm schützend auf dem Arm steht?Um ihn die Kehle durchzuschneiden?????NIEMALS

  • #83

    Andie (Sonntag, 04 August 2013 14:36)

    lange Rede kurzer Sinn
    meine eigene Meinung tu ich hier lieber nicht kund

    doch eines ist Fakt
    Tierquälerei ist in Deutschland verboten und strafbar - WAS IST DAS SCHÄCHTEN ? Wellness oder was ????

    geh als Deutscher mal dorthin und handle entgegen deren "Kultur" u "Gepflogenheiten".----man müsse sich dem Land anpassen
    und das ist hier nicht rechts oder nationalsozialistisch gedacht (wobei Nationalstolz in keinem Land so negativ behandelt wird als hier bei uns) sondern
    HIER = Deutschland = Tierquälerein NEIN !!

  • #84

    Grit Bengs (Sonntag, 04 August 2013 21:42)

    Diese Bilder über die Schächtung von Tieren sind einfach nur total schrecklich und bringen einen zum Weinen. Wie können Menschen so etwas mit einem reinen Gewissen den Tieren antun. Tiere sind auch Lebewesen mit Gefühlen wie die Menschen. Ich bin ein großer Tierfreund und appelliere an die Regierung, diese Tierquälerei sofort zu beenden.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • #85

    Andrea S. (Montag, 05 August 2013 13:46)

    Das gehört endlich verboten!

  • #86

    SCHATZMANN E. (Montag, 05 August 2013 22:35)

    HÖRT ENDLICH MIT DEM GRAUSSAMEN SCHÄCHTEN UND TIEREQUÄLEN AUF.EINE SCHANDE DASS ES MENSCHEN GIBT DIE SOWAS TUN ! ! !

  • #87

    Drenk (Mittwoch, 07 August 2013 16:04)

    Ich hoffe das diese Menschen die den Tieren so viel Qüal zufügen ihre gerechte Strafe bekommen

  • #88

    rolf (Mittwoch, 07 August 2013 19:10)

    macht schluss mit diesen wahnsinn....bitte
    wer immer das verlangt ist falsch in seinem denken....
    jehova hat nie davon gesprochen....

  • #89

    Sabine (Mittwoch, 07 August 2013 20:51)

    Da unsere verstrahlte Regierung so etwas erlaubt habe ich die Befürchtung das es nicht mehr lange dauert und wir müssen alle vermummt rumlaufen. Gut das hier alles erlaubt ist geh mal dort hin und bau eine Kirche mal schaun was dann passiert. Mein Gott wir Deutschen sind so bekloppt das wir uns alles gefallen lassen. Alle Tierquäler, Drogendealer, Zuhälter bekommen hier noch ein Willkommensgeschenk in Form von Hartz 4

  • #90

    Gaby Weber (Mittwoch, 07 August 2013 21:26)

    Wir leben in Deutschland, hallo!! Ich krieg gleich voll die Krise. Blöde Deutsche die dies hier zulassen, nur weil sie vor Juden und Islamisten kriechen. EKELHAFT!! Ich wünsche jedem Schächter und seinen Anhängern die Pest an den Hals!!! :-(

  • #91

    TTJ.Scholl (Donnerstag, 08 August 2013 03:27)

    Verzicht auf Fleisch, Leder und alles wofür Tiere von schlechten Menschen gequält bzw. getötet werden!!!³

  • #92

    A. F (Donnerstag, 08 August 2013 06:35)

    Ich frage mich jeden Tag auf`s neue was das mit traditioneller oder religiöser Schlachtung zu tun haben soll !?
    Für mich ist das einfach nur Schwachsinn !!

  • #93

    G... (Donnerstag, 08 August 2013 08:51)

    Die Frage muss lauten: Was hat Schlachten mit Tradition oder Religion zu tun????
    Schlachten ist Mord!!!!!!

  • #94

    Annette (Freitag, 09 August 2013 20:25)

    Es werden mehrere Jahrtausende von Liebe nötig sein, um den Tieren ihr durch uns zugefügtes Leid heimzuzahlen!

  • #95

    janine stiefel (Samstag, 10 August 2013 14:47)

    Dieses Verbrechen laehmt mich total. Ich bin oft in deutschland und wusste nichts von diesem tierholocost. Dieses gewalt und brutalitaet muss sofort gestoppt werden.

  • #96

    Klaus.F (Sonntag, 11 August 2013 20:04)

    Zum kotzen, was in Deutschland alles legal ist, nur weil eine religiöse Minderheit es fordert.

  • #97

    Michelle (Sonntag, 11 August 2013 20:55)

    Ich bin 14 und kenne die Anatomie einer Kuh relativ gut. Die Kuh stirbt sobald Luftröhre und Halsschlagader durchschnitten sind... Es kann aber sein das die Kuh noch einige Minuten bei Bewusstsein ist ( ohne den Schnitt/die Schnitte zu spüren ) da die Nervenbahnen immer noch aktiv sind und das Herz trotz Schnitt noch schlägt, da es versucht den Kopf/das Gehirn weiterhin mit Blut/Luft zu versorgen... Ich will das ganze damit NICHT verherlichen, wollte nur mal schreiben wie es wirklich ist. Schrecklich ist es trotzdem.

  • #98

    Manuela (Montag, 12 August 2013 02:19)

    Also.... wäre die Kuh tot, würde sie wie alle lebenden Wesen, die Augen schließen und und sich nicht mehr bewegen. Du meinst sie stirbt sobald man sowas macht. Das aber bedeutet nicht, das sie nichts mehr spürt. Solange ihr Herz schlägt, lebt sie und das was sie erlebt in diesen Minuten ist ihr Todeskampf. Ich frage mich woher du ( und das mit 14 ) so genau wissen willst, was diese Kühe spüren, während sie sterben. Auf den Bildern erkennt man deutlich, das die Kuh schreit. Oder es zumindest versucht. Das kann wohl kaum bedeuten, das sie nichts spürt. Weißt du...auch Menschen denen die Kehle durchgeschnitten wird, sterben nicht zwangsweise SOFORT. Das kann ne Weile dauern und ich möchte mir absolut nicht vorstellen, was Mensch oder Tier dabei empfindet. NICHTS wird es auf jeden Fall nicht sein.

  • #99

    Toni (Montag, 12 August 2013 10:18)

    Wieso wird immer nur vom Jdentum gesprochen? Hauptverursacher bei uns ist der ISLAM!

  • #100

    Astrid (Montag, 12 August 2013 19:03)

    Dieses abartige brutale lange Morden muß aufhören. Vielleicht sollte man ein Exempel an so manchem Politiker machen, dann kapieren die diese Quälerei auch mal. Voran mit Frau Aigner - da würde ihr das dumme Lachen wohl sehr schnell vergehen. Diese Frau geht in meinen Augen ja überhaupt nicht und ist für den Posten völlig fehl am Platz.

  • #101

    Andreas (Montag, 12 August 2013 22:09)

    DAS muss aufhören ! Es ist Tierquälerei !

  • #102

    marietta (Donnerstag, 15 August 2013 12:44)

    und immer wieder Leute, die meinen Vergleiche zu ziehen, "schaut mal dort, die machen das doch auch nicht besser"
    Nur weil andere auch Gräueltaten begehen, wird diese Tat, die hier aufgezeigt nicht besser oder entschuldbar.
    Es gibt für solchen Sadismus keine Entschuldigung, das ist unmenschlich und jedem, der fähig ist solche Taten zu begehen, aus welchem vorgeschobenen Grund auch immer, handelt unmenschlich.
    Jede Handlung, die anderen Schaden und Schmerz zufügt muss bekämpft und gesellschaftlich geächtet werden.
    Kein Mensch, der auf einer hohen ethischen moralischen Stufe steht, kann dazu in der Lage sein solche Tat zu begehen, da Mitleid, Empathie und Rücksicht zu seinen hohen Tugenden gehört, alle anderen Menschen sind entwicklungstechnisch in Bezug auf moralischen Fortschrit vor Jahrhunderten stehen geblieben.
    Je höher die moralische und geistige Entwicklung der Menschen, umso bedachter der Umgang mit Natur und Umwelt und seinen Mitgeschöpfen und deren Akzeptanz als empfindsame Persönlichkeiten.

  • #103

    Juretko (Samstag, 17 August 2013 01:26)

    Wie kann so was Perverses erlaubt in einem "zivilisierten" Land?

  • #104

    Jeannette Hediger (Montag, 19 August 2013 10:20)

    Ist ja schon der helle Wahnsinn! So etwas zu machen im Namen der Religion! Ich lasse jedem seinen Glauben aber fragt euch doch mal wenn ihr dann so gläubig seid, ob Gott das wirklich wollen würde das seine Schöpfungen so Leiden müssen!
    Ich denke das Schächten von Tieren dient einzig und alleine der Blutrünstigkeit der Menschen die dies mit Tieren machen! Denn kein Gott kann so Blutrünstig sein!
    Im Namen des Glaubens begangen, für mich ist es eine Riesenschweinerei das Tiere so leiden müssen!

  • #105

    dana (Donnerstag, 05 September 2013 22:52)

    Einfach : SCHANDE !!!!!

  • #106

    Fabienne (Samstag, 14 Dezember 2013 14:49)

    Die Tiere sterben in Rekordzahlen, damit wir unseren Lebensstil nicht ändern müssen. In jeder Kantine gibt es jeden Tag Fleisch, eine Mahlzeit muss doch Fleisch beinhalten, sonst ist sie ja nicht vollwertig. Und jeden Tag sehe ich halb aufgegessene Portionen, wobei häufig das Fleisch übrig gelassen wird. Was für eine Verschwendung!!!
    Das Tier hinter dem Lebensmittel Fleisch gerät tatsächlich in Vergessenheit, die Wertschätzung ist gänzlich verschwunden.
    Die Menschen können eins am besten, sie können weg schauen und Verdrängen!!!

  • #107

    bibi bergkotte (Samstag, 25 Januar 2014 11:35)

    Bibi erg korter Gmail.com

  • #108

    Regina Blümel (Samstag, 25 Januar 2014 13:01)

    Wo bleibt die Achtung vor anderen Lebewesen, das ist alles so schrecklich, unbeschreiblich, unmöglich, nur weil diese Leute irgendeinen Mist glauben, furchtbar.

  • #109

    Sylvia Gries (Samstag, 25 Januar 2014 13:15)

    Daß es sowas heute überhaupt noch gibt - leben wir denn in der Steinzeit??? Das ist doch nicht mehr menschlich! Shame on you all you do this!

  • #110

    Marion Schick (Samstag, 25 Januar 2014 14:02)

    barbarisch und eigentlich ja auch in deutschland verboten,,,hier wird mit zweierlei maß gemessen...ich bin strikt dagegen!!!!!!!!!!!!!! S T O P ...jeder, der in deutschland wohnt,muß sich an unsere gesetze anpassen, das ist das mindeste!!!!!!!!!!!!

  • #111

    Alice Lehmann (Samstag, 25 Januar 2014 14:06)

    Abscheulich, entsetzlich, der blanke Horror, horrible!
    Bei den Wahlen zum Deutschen Bundestag in 2013 wurden die Parteien gefragt (die AfD offensichtlich nicht, denn sie taucht nicht in der Statistik auf) ob sie das Schächten verbieten wollen...... alle grossen Parteien, CDU/CSU, SPD, FDP, Die Linke, Die Grünen sind weiterhin FÜR das Schächten! Hier ist der Wähler gefragt!

  • #112

    Peter Schaberick (Samstag, 25 Januar 2014 14:12)

    Was hat Religion mit dem Leid eines Lebewesens zu tun? Ich kapier das nicht! Es macht mich sogar wütend!!!!!!

  • #113

    Franz Gries (Samstag, 25 Januar 2014 16:58)

    Das ist doch Horror! Man kann doch aus Religionsgründen nicht töten! Das ist doch MORD!

  • #114

    Hanne Sorensen (Samstag, 25 Januar 2014 18:48)

    Stop this cruelty now.

  • #115

    Martin Beilhardt (Samstag, 25 Januar 2014 21:06)

    So was muss Man nicht verstehen, sowas ist purer Horror, Diese Drecks Religionen diese scheiss Welt fast alles und jede Greueltat baut Religionen auf.

  • #116

    Gebi (Samstag, 25 Januar 2014 21:35)

    das ist eine Zumutung für jeden normalen Menschen - ohne Religion, katholisch oder evangelisch oder buddistisch oder was auch immer, was ist mit den Rechten dieser Menschen, sie werden mit Füssen getreten, wir fühlen uns durch das völlig unnötige babarische Schächten mehr als diskriminiert und traumatisiert unsere Kinder müssen sich diese Bilder ansehen, Bilder von religiösen Minderheiten, was ist mit den Rechten all der anderen Menschen, die seit Jahrtausenden hier ihre Kultur haben und das Schächten nicht wollen, wer nimmt daarauf Rücksicht - Niemand!!! Die Tiere können einem nur Leid tun - dies ist nicht hinzunehmen - schon im Namen des Tierschutzgesetzes und für die hier wohl riesige Mehrheit von Menschen die kulturell und religiös das Schächten ablehnen - es kann nicht sein das Tiere für die religösen Vorstellungen - welcher Kultur auch immer Leiden müssen und Minderheiten müssen sich auch mal der Merheit und deren Kultur, Religion, ec. anpassen.. da diese Mehrheit hier auch massiv in Ihren Rechten und Vorsellungen übergangen - ja traumatisiert wird.. dafür kann man kein Verständis haben - wobei mal abgesehen von jedere Religion ein vernünftiger und humaner Mensch jede Art von Folter und Leid einem Lebewesen ersparen wird und würde... Das Schächten muß sofort in Deutschland verboten werden, dies im Rahmen der Mehrheit der Bundesbevölkerung die hier maßgeblich ist.. es kann nicht sein das viele unter solchen Bildern leiden müssen und es weder religiös noch mit ihrem Gewissen vereinbaren können das brutales Schächten hinzunehmen..

  • #117

    Luigi (Samstag, 25 Januar 2014 22:34)

    Es ist langsam Zeit dass wir, für unsere Freunde ohne Stimme, unsere Stimme erheben, aber laut !!! Sie sterben unter unmoralische Zuständen und unwürdige Verhalten seitens der Mensch. Warum? Muss es wirklich doch sein wenn sogar unsere Gesetze das verbieten????????

  • #118

    Wolfgang Bonitz (Samstag, 25 Januar 2014 23:08)

    Hier entscheidet ganz allein der/die Bestie > mensch < über Leben u. Tot, Qual o. nicht Qual, Mitgefühl o. Hass. Es ist nichts m. > GOTT u. hat m. > GOTT < nichts zu tun. Wir Sind es, die die Macht haben über diese Kriterien zu entscheiden. Das Wort > Gut < u. > Böse < kommt vom Menschen. Die beiden Bücher > Bibel < u. > Koran < sind von Menschen geschrieben u. jedem bleibt es überlassen ob er dran Glauben tut o. nicht. Wir, wir angeblich > Zivilisierten < Menschen können diese Barbarische Grausamkeit nur verhindern, wenn alle an einem Strang ziehen, in dem wir kein > Toten Fleisch < essen. Ich Rate jeden der Veganer werden möchte, es unter Ärztlicher Aufsicht zu tun. Ich habe es auch geschafft u. bin sogar weniger Krankheitsanfällig u. gehe meinen Sportlichen Interessen sowie bisher nach. Die Politik hat in Sachen Tierschutz versagt. Es sind selbst alles > Toten Fleisch < Fresser.

  • #119

    Sabine Ottinger (Samstag, 25 Januar 2014 23:12)

    Jeder dieser Barbaren sollte das gleiche Leid am eigenen Körper erfahren müssen!!! Diese Menschen sind einfach nur strohdumm. Ebenso die Gesetzgeber; denn das ist legalisierte Tierquälerei!!!!

  • #120

    Barbara Lück (Sonntag, 26 Januar 2014 01:53)

    Hört auf damit! Es ist nicht unsere Kultur! Wir stehen nicht dahinter!

  • #121

    Petra (Sonntag, 26 Januar 2014 06:47)

    Sofort aufhören. Ihr seid so armselige Bastarde.

  • #122

    Frank Wiesner (Sonntag, 26 Januar 2014)

    Das sind Unhgeheuer in Menschengestalt, hoffentlich erwartet sie die Hölle!

  • #123

    Sandra Lombardinilo-Vybiral (Sonntag, 26 Januar 2014 10:03)

    Hört auf damit müssen den nicht schon zu viele Tiere auf Krausame Art und Weise und mit schmerzen sterben...

  • #124

    Ina May (Sonntag, 26 Januar 2014 12:19)

    Wirklich eine Schande was da passiert! Und eine noch größere Schande, dass die Politiker immer noch rein gar nichts unternommen haben, trotz der Massen an Protesten! Allein 9% der Bevölkerung sind Vegetarier und damit gegen Tierquälerei, der Rest der Bevölkerung wird ebenfalls für einen schnellen Tod der Tiere plädieren! Interessieren diese Meinungen denn niemanden? Und was tun wir, wenn plötzlich eine Religion zu ihrem Recht fordert Menschen opfern zu dürfen? Müssen wir das dann auch zulassen? Ich glaube auch an Gott und deshalb glaube ich, dass Gott keines seiner Geschöpfe leiden lassen will! Ich bitte meinen Glauben auch zu respektieren und nicht in Gottes Namen foltern zu lasen... Wieso kann man die Petition hier nicht mehr unterschreiben?

  • #125

    Karl Gut (Sonntag, 26 Januar 2014 13:07)

    Das ist wirklich grauenhaft was da unter dem Decknamen angeblich der Religion läuft.Dies können und dürfen wir einfach nicht zulassen.Bitte an Alle;wacht endlich auf!!

  • #126

    Mike Horn (Sonntag, 26 Januar 2014 18:43)

    Die Juden sind so ein heuchlerisches Völkchen!!! Jammern was sie doch für ein armes Volk sind, und andersrum schieben sie Ihre Religion vor um so eine Barbarei zu begehen. Darf sich das Volk der Juden eigentlich alles erlauben?
    Schluss damit!!! Politiker macht was gegen diese Tierquälerei!!! Auch wenn es Juden sind haben sie keinen Freifahrtschein!!!!

  • #127

    ingrid radau (Dienstag, 28 Januar 2014 13:08)

    wir sind deutsce das it mord. fürchterlich sowas ist nicht christlich , ist noch milde gesprochen pervers. also hört auf eckelhaft.. wer zu mir kommt und hat solche scheußlichen Gedanken, kommen nicht rein. solche freunde ----- kann ich verzchten

  • #128

    Troll (Mittwoch, 05 Februar 2014 17:15)

    Die Zeit ist reif, Menschen zur Rechenschaft zu ziehen. Wer wehrlosen Tieren dieses antut, macht vor der zivilisierten Gesellschaft nicht halt. Wir müssen den Unterprivilegierten endlich zeigen, dass man sich nicht hinter etwaigen religiösen Vorschriften verstecken darf. Es wird Zeit endlich aufzustehen und zu handeln! In der modernen Welt ist kein Platz für Frühmenschen und Hinterwäldler!

  • #129

    Elke Lawrenz (Donnerstag, 06 Februar 2014 13:23)

    Diese babarische Tierquälerei muss sofort verboten werden .Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter .

  • #130

    Ana (Donnerstag, 06 Februar 2014 14:14)

    GO VEGAN

  • #131

    Rudolf Mühl (Donnerstag, 06 Februar 2014 15:12)

    Niemand hat das Recht und schon gar keine Religion, bestialische Morde an Lebewesen zu begehen. Lebewesen die sich mit uns einen gemeinsamen Planeten teilen mit müssen wir im Rahmen unserer Empathie achten und ehren.Dies ist eine langsamer, qualvoller Tod,den kein Gott für gutheißen mag.

  • #132

    HeidrunAntje (Donnerstag, 06 Februar 2014 16:51)

    Im Alten Testament und auch sonst nirgendwo in der Bibel steht, wie ein Kuh geschlachtet werden muss. Die jüdischen Regeln sind von den Juden selbst und nicht von Gott festgelegt worden. Für Gott sind Menschen, die Tiere so quälen Abschaum und er wird sie richten! Er wird sie vernichten, so wie sie die Tiere vernichtet haben, davon bin ich überzeugt!

  • #133

    Susanen Post (Donnerstag, 06 Februar 2014 18:20)

    Ich bin ohne Worte ob dieser Grausamkeiten. .... welcher Gott/Glauben kann das wollen? Wir sollen einander - auch Tieren - helfen, hegen, pflegen, aber nicht martern, foltern und quälen.

  • #134

    Lydia Schloh (Donnerstag, 06 Februar 2014 19:51)

    Kotz!!!

  • #135

    Rainer Mauri (Donnerstag, 06 Februar 2014 19:57)

    Der Mensch....Das GRÖSSTE ÜBEL auf Gottes weiter Welt.......

  • #136

    sylvia Deuchert (Donnerstag, 06 Februar 2014 22:09)

    dann macht das mit den Juden ebenso. In Gottes NAMEN! Anscheinend war die Gaskammer nicht schlimm genug! Aber heute noch Jammern!

  • #137

    Willi (Donnerstag, 06 Februar 2014 22:27)

    Hallo, na mich würde Interressieren wo in Deutschland das gewesen sein soll!?
    Die Messer die dort gehalten werden sind keine Typischen Schlachtermesser, und Schächten wird auf Deutschen Schlachthöfen nur auf Bestellung gemacht! Außerdem wird nach dem Bolzenschuss mit dem Rückenmarkszerstörer gearbeitet.... Rinder NIX mit Elektro!!! Also evtl. mal den Fachmann fragen! Etc. PP... natürlich halte ich davon auch nix, aber so ist das halt wenn mann sich Integriert!!!

  • #138

    Ute Herbrich (Freitag, 07 Februar 2014 16:35)

    NEIN - so sollte es nicht sein, wenn man sich integriert. Andere Länder ändern für Deutsche auch nicht ihre Gesetze- das gibt NUR in Deutschland. WARUM können Einwanderer nicht unsere Gesetze anerkennen- NUR dann sind sie auch in der Bevölkerung willkommen. TIERQUÄLEREI der besonderen Art einführen, nur weil andere Gesetze in Deutschland geachtet werden - werden unsere Gesetze geachtet? NEIN- wohin soll das noch führen?

  • #139

    bordratte (Samstag, 08 Februar 2014 09:31)

    Ich bin Veggie und das bleibt so.. bei mir leben die armen Seelen noch.

  • #140

    Ostermair (Donnerstag, 20 Februar 2014 13:29)

    Und sowas nennt sich Christen , ihr seid in meinen Augen nur scheinheilig und Abschaum.
    Ich wünsche euch nichts gutes und sollt in der Hölle schmoren

  • #141

    Ulrike Heidak (Donnerstag, 20 Februar 2014 13:36)

    Pfui Teufel, Und meine Hoffnung: Wehe den Menschen, wenn auch nur ein einziges Tier am Tag des jüngsten Gerichtes dabei ist.

  • #142

    anglika redler (Donnerstag, 20 Februar 2014 18:24)

    hört auf Tiere zuermorden

  • #143

    Sabine Steinhauser (Donnerstag, 20 Februar 2014 23:47)

    Aufhören!!!!!!! Endgültig!!!!

  • #144

    marion tillmann (Freitag, 21 Februar 2014 00:50)

    Der Respekt vor der fühlenden Kreatur MUSS Vorrang haben vor Dem von Religionen - Menschlichkeit als solche, ist ohne Mitgefühl und Emphatie nicht existent - also...was sind wir bzw. was wollen wir sein ?

  • #145

    susanne@terramor.de (Sonntag, 23 Februar 2014 13:45)

    Aufhöern, sofort aufhören! Wie können wir zulassen was in unerm Land passiert und weder mit unsrem Gewissen noch mit unserer Zustimmung geschieht!

  • #146

    Sabine Engel (Donnerstag, 03 April 2014 14:07)

    Also lieber Trancevsices dein Kommentar zeigt mir dass du ein Spezisiest bist grauenvoll ,solche Art von Menschen gehören ausgerottet! Nachdenklicher falls du dass mal lesen solltest schau dir mal die Doku Erdlinge an da wird auch die Koschere Schlachtung gezeigt in der größten der Vereinigten Staaten, die Kühe umzudrehen für die Bequemlichkeit des Schlachters ist ein Verstoß dann die Speiße und Luftröhre rauszureißen und die sich wehrenden und sterbenden Ochsen auf den blutgetränkten Boden zu kippen und sie am Fuß hochzuziehen ist noch ein weitere. Der Tod war weder schnell noch barmherzig.Natürlich gibt es klare Vorschriften doch die werden von vielen Koscheren Schlachtern ignorriert wie der Film zeigt einfach furchtbar.
    Ich bin auch gegen die Massentierhaltung und billig Fleisch.

  • #147

    H. Schmitt (Donnerstag, 16 Oktober 2014 12:06)

    DAS ist wirklich Grausam, aber es ist für mich genau so erstaunlich, wie viele Menschen hier plötzlich anderen Menschen den Tod wünschen. Unfassbar, wie sich im Schutze des www geäußert wird!

  • #148

    isabel kolb (Montag, 12 Januar 2015 20:10)

    Hört endlich das Ermordern der Tiere auf,das haben sie nicht verdient.

  • #149

    Lena (Montag, 12 Januar 2015 20:12)

    schrecklich!!!!!!

  • #150

    beccy (Dienstag, 13 Januar 2015 00:01)

    "Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen. Sie ist eines der kennzeichnendsten Laster eines niederen und unedlen Volkes. Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren. Es ist unwahr und grotesk, wenn sie ihre vermeintliche hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen und dabei tagtäglich die scheußlichsten Grausamkeiten an Millionen von wehrlosen Geschöpfen begehen oder doch gleichgültig zulassen."

    Alexander Humboldt

  • #151

    Cali-Love (Dienstag, 13 Januar 2015 09:53)

    Ich frage mich, welche BESTIEN sowas machen können? Menschen, die sowas tun, sollen alle qualvoll verrecken!!!!

  • #152

    Kerstin Grübel (Dienstag, 13 Januar 2015 20:28)

    ES REICHT; DAS IST SO ABARTIG GRAUSAM ;WER DAS ZULÄSST ODER ZUSTIMMT IST EIN TIERQUÄLER UND EIN MÖRDER ;DAS MUßBESTRAFT WERDEN !! SCHLUß MIT DIESER GRAUSAMEN QUÄLEREI ;SCHÄMEN SIE SICH

  • #153

    Kotschenreuther Susanne (Dienstag, 13 Januar 2015 23:56)

    Diese Menschen, die sowas zustande bringen, sind keine menschen, sondern Maschinen, denen Leid nichts sagt.

    " Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, das diese Natur, die er vernichtet, dieser unsichtbare Gott ist, den er verehrt." ( Hubert Reeves)

  • #154

    Tomasi (Mittwoch, 14 Januar 2015 15:38)

    Bitte verbieten

  • #155

    E. Jauck (Donnerstag, 15 Januar 2015 21:58)

    Wie kann es denn heute noch möglich sein eine so barbarische Grausamkeit an Tieren durchführen zu dürfen?! es ist an der Zeit das Muslime wie auch Juden endlich in der Moderne ankommen und man Tiere nicht auf so bestialische Weise töten kann. Es kann kein guter Gott sein der so etwas verlangt und macht die Volksgruppe die so etwas ausübt untragbar für Deutschland und Europa!...diese Tierquälerei gehört ein und für allemal VERBOTEN!

  • #156

    Jasmin (Donnerstag, 29 Januar 2015 01:46)

    Pfui Deibel!
    Eine höhere Macht wird euch für euer Handeln bestrafen!
    Die Hölle wird sehr heiss sein.
    Ich weiss schon warum ich Vegetarierin bin.
    Aber was wird nicht alles im Namen der Religion getan.........
    Tierquäler vergreifen sich auch irgendwann mal an Menschen!
    Und wenn ihr irgendwann einmal in Not seid,kann ich nur hoffen für euch armseeligen Menschen,dass ihr eine herzensguten Menschenseele an eurer Seite habt!
    Möge der christliche Gott euch verzeihen und der Friede mit euch sein.
    Ich werde für eure bösartigen Seelen beten.

  • #157

    Frank E. (Sonntag, 22 Februar 2015 18:43)

    So etwas hat mit friedliebender Religion nichts zu tun. Das ist ein Gegensatz der nicht verständlich ist.
    Tiere sind schmerzempfindliche Mitgeschöpfe. Das sollte jede Relegion beachten. Dann wird man auch fremde Religionen sehr viel leichter verstehen.
    Diese Praktik stammt aus dem Mittelalter und gehört nicht zur Neuzeit ! Abschaffen -sofort !!!

  • #158

    Mago (Dienstag, 28 April 2015 00:30)

    Ich empfinde nur Verachtung für "Menschen" , die dieses Morden durch-führen ebenso für Religionen, die angeblich solche Grausamkeiten not-wendig machen. Ich wünsche all diesen so Frommen und Gläubigen, dass sie das gleiche Leid ertragen müssen. Ihrem Gott wird das bestimmt ganz besonders gut gefallen. Worauf wartet Ihr noch?

  • #159

    huber max (Freitag, 08 Mai 2015 20:24)

    Die Bilder sind grausam und abstoßend. Mein Tier sollte so sterben müssen. Ich wundere mich allerdings extrem v über die Aussagen vieler Gut menschen, die das bei den Tieren genauso sehen, aber den Menschen ohne zu zögern das gleiche antun würden. Wie krank ist denn erst diese Einstellung?

  • #160

    huber max (Freitag, 08 Mai 2015 20:26)

    Ents Entschuldigung natürlich KEIN Tier! !

  • #161

    Mensch (Dienstag, 14 Juli 2015 17:42)

    ...und jeder war entsetzt und viele schrieben und alle sitzen noch immer, während die Tiere derartige Qualen erleiden müssen.
    ...und danach krault man seinem Hund das Köpfchen, gibt ihm ein ungeprüftes Leckerli und verzehrt sein Filet...
    Und wie kam dieses Rind auf den Teller, woher kam es und wie lebte es, wie und wo starb es?
    Wir Verbraucher müssen aufstehen, nach schärferen Regeln und klaren Deklarationen rufen, den Halal-Kram boykottieren und auf der Straße mal endlich so lange protestieren und lärmen, bis man die Gesetze ändert und derartige Ritualschlachtungen verbietet.
    Was treibt den Menschen um, so zu töten? Befriedigung? Genugtuung? Genuss? Ergötzung?
    Nehmt Eure Kinder mit zu den Ritualmorden am unschuldigen Tier, vielleicht vermögen sie es, Euch mit ihren klaren Gedanken das Herz aus der Seele zu reißen, wenn sie Euch nicht verstehen und dies mißbilligen, bevor man sie in diese vermeintlich religiöse Irre führt und damit fängt, dass dies von Gott auferlegt sei .
    Wer den Glauben verstanden hat, der hat begriffen, dass das hier nichts mit Religionsfreiheitund -ausübung zu tun hat.
    Ich fordere unsere Regierung dazu auf, zwei Wochen bei diesen Morden zu sitzen und zuzuschauen, dem Tier zu flüstern, es erleide keinen Schmerz und es dann im Anschluss verzehren zu müssen!!
    Aber ach je, unsere Hoheiten haben ja wichtigere Dinge abzuleisten und zwischen Grexit und Buffet, Sommerloch und der Studie geschönter Statistiken, da vergisst man schon mal, über echte Probleme im eigenen Land nachzudenken. Wir sind heutzutage personell ja auch derartig gut aufgestellt, dass man zwischen der Erziehung des letzten Kindes und der Gute-Nacht-Geschichte für den Soldaten schon mal vergisst, dass man das Stühlchen im Kinderzimmer inzwischen gegen ein Polstersesselchen bei Angi ausgetauscht hat. Armes Deutschland und kein Ende in Sicht und wir Phlegmatiker lassen uns an der Nase herum führen und schweigen bequem.
    So wird das nüscht und diese Tiere hier, die leiden weiter.
    Traurig, aber ebensowenig interessant wie der kleine, unterbezahlte Mann, der aus vollem Herzen zu streiken und hoffen wagt und statt Empathie und Solidarität nur den Buckel voll bekommt, denn Du, was kratzt es mich, ob Dein Kind Butter auf dem Brot und noch Socken ohne Löcher im Schrank hat!

  • #162

    Sonja (Dienstag, 15 März 2016 20:20)

    Sowas darf es nicht geben! Auf keinen Fall hier in Deutschland!! Boykottiert alle Geschäfte, die dieses Fleisch verkaufen!! Schande!!

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !