China 1

Tierquälerei als Schlüsselanhänger In U-Bahnen und kleinen Kiosken rund um die Millionen-Metropolen Chinas gibt es sie zu kaufen und offenbar erleben sie in neuester Zeit geradezu einen Boom:

Kleine Schildkröten und Fische in luftdicht versiegelten Plastikbeuteln, die als trendige Schlüsselanhänger dienen sollen. In etwa sieben Zentimeter sind die Plastikbeutel lang, gefüllt sind sie mit einem seltsam farbigen Wasser. Die Verkäufer erklären den Kunden auf Nachfrage, die Tiere könnten problemlos monatelang in dem Beutel überleben, das Wasser sei auf bestimmte Art und Weise mit allen notwendigen Nährstoffen angereichert. Wers glaubt … Ehrlicherweise schaffen es die Tiere meist nicht über ein paar Tage hinaus.

Gemäss der Zeitung  Global Times (China) ist die Nachfrage riesig. Innerhalb weniger Minuten sind die Schlüsselanhänger ausverkauft. Dazu gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen, ausser vielleicht, dass manches, was Menschen in den Sinn kommt einfach nur dumm ist und doch finden sich immer wieder Dumme, die mitmachen und so wird auch aus der dümmsten und grausamsten Idee noch ein Geschäft.

Kleine Schildkröten und Fische in luftdicht versiegelten Plastikbeuteln, die als trendige Schlüsselanhänger dienen sollen. In etwa sieben Zentimeter sind die Plastikbeutel lang, gefüllt sind sie mit einem seltsam farbigen Wasser. Die Verkäufer erklären den Kunden auf Nachfrage, die Tiere könnten problemlos monatelang in dem Beutel überleben, das Wasser sei auf bestimmte Art und Weise mit allen notwendigen Nährstoffen angereichert. Wers glaubt … Ehrlicherweise schaffen es die Tiere meist nicht über ein paar Tage hinaus.

Gemäss der Zeitung  Global Times (China) ist die Nachfrage riesig. Innerhalb weniger Minuten sind die Schlüsselanhänger ausverkauft. Dazu gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen, ausser vielleicht, dass manches, was Menschen in den Sinn kommt einfach nur dumm ist und doch finden sich immer wieder Dumme, die mitmachen und so wird auch aus der dümmsten und grausamsten Idee noch ein Geschäft.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Claudia (Dienstag, 13 September 2011 03:48)

    China was sonst die haben ja keinen Respekt vor Lebewesen eine Schande für China wie die mit allen Tieren umgehen no Mercy for Chinese people !!

  • #2

    Narutofan (Sonntag, 29 Juli 2012 23:31)

    Es sind aber doch nicht alle Chinesen die das kaufen auf alle rum zu hacken, Es ist doch genauso das wen manche Hundehalter auf den Polen Markt was kaufen aber nicht alle und dann alle in den Topf zu schmissen ist nicht richtig

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !