Welpe mit Wäscheklammern aufgehängt


Manila - Fünf Wäscheklammern, ein Seil und eine Welpe
Ein Foto, das im Internet kursiert und die Gemüter von Tierliebhabern und Tierschützern erhitzt, zeigt einen kleinen weißen Hund, der am Rücken mit Klammern an einer Wäscheleine aufgehängt wurde.
Das kleine, knautschige Fellbündel hängt im wörtlichen Sinn in der Luft und ist vollkommen hilflos.
Der Hund gehört einem Jugendlichen von den Philippinen. Und eben dieser Teenager war auf die selten dämliche Idee gekommen, seinen Hund aufzuhängen. Er habe Langeweile gehabt, so der Besitzer laut "Daily Mail".

Damit nicht genug: Der Teenager dokumentierte seine Tat mit Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln. Von vorne. Von der Seite. Von weitem. Und er lud die Bilder auf seiner Facebook-Seite hoch.
Die Fotos gingen am 12. Juni online - dem philippinischen Unabhängigkeitstag. Das Hündchen habe seine Freiheit nicht genießen können, schreibt die philippinische "Yahoo.com"-Ausgabe. Trotz negativer Kommentare sei der Teenager zunächst uneinsichtig gewesen. Erst als der Protest wuchs, habe er seine Haltung geändert.

Eine Facebook-Gruppe, die den Jugendlichen als Tierquäler bezeichnet, hat inzwischen mehrere tausend Mitglieder. Die Tierschutzorganisation Peta teilte mit, man habe gemeinsam mit der Polizei eine Untersuchung gestartet. Auch die philippinische Tierschutzgesellschaft Paws untersucht den Vorfall. Nach Aussage einer Paws-Sprecherin können Verstöße gegen das Tierschutzgesetz mit bis zu zwei Jahren Haft bestraft werden.

Der Teenager war von der Welle der Empörung ebenso überrascht wie peinlich berührt. Er nahm das Foto von der Seite und entschuldigte sich: "An alle Tierliebhaber und alle Menschen auf der Welt, bitte lest dies: Ich möchte um Entschuldigung für das bitten, was ich meinem Hund getan habe. Ich hoffe, ihr könnt mir vergeben, und ich verspreche, es wird nie wieder vorkommen."
Quelle: Spiegel online

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !