Hund soll am 5. August getötet werden!

Hier geht es "nur" um einen einzelnen Hund, aber es geht um sein Leben.

Der Hund wird beschuldigt einen anderen Hund getötet zu haben, obwohl
dies nicht bewiesen ist. Merkwürdigerweise hatte in dieser besagten
Nacht auch jemand sein Tor geöffnet. Es ist genauso möglich, daß jemand
das Tor öffnete um den Verdacht auf ihn zu lenken. Er hatte kein Blut an
seinem Körper - nichts. Aber man sagt einfach er war's. Er soll am 5.
August getötet werden !

Bitte protestiert hier dagegen:

http://www.thepetitionsite.com/2/help-save-seven/

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Twiggy1 (Montag, 18 Juli 2011 17:22)

    Schlimmer geht es wohl nicht mehr....
    somit selbstverständlich unterschrieben.

  • #2

    Ria Queiss (Mittwoch, 27 Juli 2011 21:46)

    Ich proestiere mit aller Deutlichkeit gegen diese unsagbar idiotische Maßnahme und fordere die Freiheit dieses Hundes mit Nachdruck!!!

  • #3

    D. Eckl (Donnerstag, 28 Juli 2011 19:55)

    Ich protestiere gegen diese Ungerechtigkeit und fordere Sie auf, den Hund frei zu lassen, da die Beweise fehlen.

  • #4

    Annamarie (Freitag, 29 Juli 2011 00:04)

    Bitte lasst diesen Hund frei. Er hat ein Recht zu leben....

  • #5

    Handan Kanak (Freitag, 29 Juli 2011 07:46)

    Der Mensch unter den Lebewesen auf diese Erde hat zwar die Faehigkeit zu Denken, aber nicht das Recht über das Leben und Tod zu entscheiden.

  • #6

    Sonja stöller (Freitag, 29 Juli 2011 10:03)

    Ich fordere den Hund freizulassen. Wenns so weitergeht, dann
    entwickeln wir uns zurück in Richtung Mittelalter.

    Gott hat uns Menschen die Schöpfung anvertraut. Wir haben eine Verantwortung den Tieren gegenüber.

  • #7

    Wolfgang (Samstag, 30 Juli 2011 08:07)

    Ich fordere hiermit alle auf, dieses arme Tier sofort freizulassen. Jedes Tier hat ein Recht auf Leben.

  • #8

    kathrin Strey (Samstag, 30 Juli 2011 20:53)

    Ich fordere Sie auf unverzüglich diesen armen Hund freizulassen. Es gibt keine Beweise und rechtfertigt in keinster Weise, über das Leben dieses Tieres zu richten. Das ist Mord und sollte bestraft werden.

  • #9

    eva-maria krafft (Samstag, 30 Juli 2011 22:15)

    beweisen sie es erst und dann die strafe seit wann geht es ohne beweise
    sofort freilassen

  • #10

    Inge Waechtler (Sonntag, 31 Juli 2011 19:08)

    Wer legt denn sowas fest??? Zuerst muß doch eindeutig die Schuld nachgewiesen werden und dann erfolgt die Strafe. Wenn es keinen Beweis gibt, dann den Hund sofort freilassen!!!!!

  • #11

    Bernhard Friemel (Montag, 19 September 2011 13:19)

    Kein Tier darf getötet werden, erst recht nicht wenn die Schuld noch nicht bewiesen ist. Ich hoffe ich komme nicht zu spät mit meinem Protest. Würde mir bitte jemand schreiben, ich hoffe der Hund wurde nicht getötet. Ich würde mich sehr freuen.

  • #12

    Monika Langer (Mittwoch, 21 September 2011 17:52)

    Der MENSCH ist doch das größte Übel auf dieser Welt. Ich hoffe, der Hund darf weiterleben.

  • #13

    sascha (Donnerstag, 17 November 2011 21:26)

    da war letztens die merkel, ich hab genau gesehen, wie die wen umgebracht hat, tötet die merkel! soo das würde nun keiner ernst nehmen, wieso dann den armen hund umbringen? weil die menschen meinen sie dürften sich jedes recht rausnehmen -.-

  • #14

    renate schmid (Donnerstag, 31 Mai 2012 19:59)

    Hoffe der HUND darf weiterleben!!!!!!! Ohne Beweise kann man ein wehrloses Tier nicht TÖTEN !!!!

  • #15

    chillychapstik (Samstag, 16 Juni 2012 13:44)

    Hunde werden getötet ? weil sie einen anderen hund getötet haben sollen? also bitte.. der mensch wäre wennschon drann schuld. weder der tote noch der angeklagte hund. nur die erziehung vom herchen alleine kann den charakter von einem hund verändern! und was ist mit den menschen die täglich töten? die werden nicht getötet wobei GERADE SIE entscheiden können! ein hund kann soetwas nicht!!!

  • #16

    Iris Schmidt (Donnerstag, 11 Dezember 2014 12:15)

    wieso tut man mal wieder, einem unschuldigen Tier, so was an, ist wieder mal ein mensch zu feige, seine tat zuzugeben und muss es einem unschuldigen Tier anhängen?, wer so was macht, gehört in meinen augen, ganz hart bestraft, lasst den armen Hund in frieden.

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !