Das Leiden von Grönlands Schlittenhunden

Eine Recherche des Österreichischen Tierschutzvereins

schlittenhunde-in-groenland-1.jpg

ohne Worte: ein Fund auf der Müllhalde

Besonders in Östgrönland ist das Leben der Schlittenhunde hart, ständig an Felsen angekettet, kümmert sich so gut wie niemand um die Hunde. Sie vegetieren im Müll, bringen dort ihre Jungen zur Welt, sind wertlose, bei den Inuits sogar seelenlose Tiere, selbst der Robbe, die eigentlich nur als Nahrung dient, wird eine Seele zugeschrieben.
Wasser gibt es kaum, Futter alle paar Tage, nicht selten nur einmal pro Woche, immer Eingeweide von Robben. Welpen haben keine Hundehütten, obwohl diese gesetzlich vorgeschrieben sind.
 

schlittenhunde-in-groenland-2.jpg

Hund bis auf die Knochen abgemagert: Statt 45 kg wog dieser Hunde nur mehr 21 kg

 

In Grönland leben noch geschätzte 21 000 Schlittenhunde, die meisten werden nach zwei Jahren erschossen. 

schlittenhunde-in-groenland-3.jpg

 

Jeder Ort hat seinen “Dogshooter�?

Meist werden die toten Hunde liegenlassen, bei diesem waren die Hinterbeine zusammengebunden.

 

schlittenhunde-in-groenland-4.jpg

Das Ende eines Schlittenhundes

Die Welpen liegen bei jedem Wetter im Freien, die Ketten der Mütter sind oft so kurz, dass sie nicht einmal die Jungen erreichen.

 

schlittenhunde-in-groenland-5.jpg

Welpenalltag

 

Die Hunde sind von den Felsen kaum unterscheidbar, sie verbringen ihr Leben dort, mit Ausnahme der winterlichen Ausfahrten.

schlittenhunde-in-groenland-6.jpg

Hundeleben in den Felsen. Fast übersieht man diese Wesen, die, wenn sie jemand sehen, verzweifelt um Aufmerksamkeit betteln.

schlittenhunde-in-groenland-7.jpg

 

Normaler Hundealltag

Müll und Hunde, immer an einem Platz…

schlittenhunde-in-groenland-8.jpg

Allein neben Müll

 

 

schlittenhunde-in-groenland-9.jpg

 

 

 

schlittenhunde-in-groenland-11.jpg

Einsame Hunde an Ketten, Hunde ohne Wasser, drei skelettierte Hunde mit zusammengebunden Beinen, den Strick, der als Halsband fungierte, noch um den Hals, so ging es weiter…

schlittenhunde-in-groenland-14.jpg

 

schlittenhunde-in-groenland-17.jpg

schlittenhunde-in-groenland-15.jpg

schlittenhunde-in-groenland-12.jpg

 

schlittenhunde-in-groenland-16.jpg

 

schlittenhunde-in-groenland-10.jpg

Hund frisst Hund…..

 

schlittenhunde-in-groenland-13.jpg

Kommentar schreiben

Kommentare: 38
  • #1

    kalle (Donnerstag, 08 September 2011 15:53)

    diese schweine

  • #2

    Bettina Mathys (Donnerstag, 08 September 2011 16:01)

    Es ist einfach unvorstellbar, was sind das nur für seelenlose Menschen. :-((

  • #3

    Margit (Donnerstag, 08 September 2011 19:30)

    Das ist so grausam, wie kann man Tiere nur so elendig behandeln?? Diesen Kreaturen die sich Menschen nennen sollte man die Steine aus dem Leib reißen, herzloses Volk!! :-(((

  • #4

    Margit (Donnerstag, 08 September 2011 19:31)

    DANKE, dass ihr euch einsetzt und dieses Grauen an die Öffentlichkeit bringt!

  • #5

    Gabi (Donnerstag, 08 September 2011 19:56)

    Ich bin immer wieder entsezt zu was Menschen fähig sind!!! Wieso glauben sie das Tiere keine Seele haben, keinen Schmerz empfinden, keinen Hunger, keinen Durst, keine Gefühle haben??? Wer lehrt sie einen solch grausamen Unsinn? Ich bin traurig, so unendlich traurig....:-(

  • #6

    IL Nowak-Ergül (Donnerstag, 08 September 2011 20:10)

    Die Größe und den Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt! Mahatma Gandhi

  • #7

    Yvonne Reuter (Montag, 16 Januar 2012 08:44)

    Bekomme hier wirklich die blinde Wut ! ich glaub es nicht wie unmenschlich und gewissenlos manche Menschen sind !! Warum gibt es da keine greifenden Gestze gegen diese Tierquälerei ?? Mich nimmt sowas unendlich mit ...wie kann man nur so grausam sein ?

  • #8

    Jana (Dienstag, 24 Januar 2012 19:26)

    mir fehlen über soviel grausamkeit nur die Worte, ich bin so fassungslos, was es für ;;Menschen '' gibt..

  • #9

    claudia sommer (Dienstag, 19 März 2013 15:59)

    mir fehlen die worte ... wie kann man nur den hunden und tieren im allgemein sooo grausam sein...das soll mal endlich aufhören diese verdammte quälerei der tiere...es belastet mich sehr das es solche menschen auf erden gibt die den tieren nur schmerz und leid zufügen können....es müssen mal gesetze her die das verbieten die tiere sooo zu quälen ...ich zweifle schon sehr lange an unsere politiker ...bin einfach nur fassungslos das es solche menschen überhaupt gibt..HEUL !!!!

  • #10

    Marion Hoeveler (Dienstag, 19 März 2013 22:02)

    Wie kann man so grausam sein?ich verstehe es einfach nicht mensch leute lasse die tiere leben und ihre frieden.Den Tiere sind beste freunde und sind sehr treu besser wie ein Mensch.Man üßte es mit den leuten auch machen an ketten und nicht zu trinken zu bekommen sollen echt verecken echt schweine was soll das.lasse die tiere endlich in ruhe .Ich habe auch drei hunde die liebe ich über alles das sind meine kinder und meine beste freunde.schaut mal in mein hp rein da kann man sogar kerzen an machen für die tiere die wir hier verlieren leider von uns verabschieden muß.könnte einfach kotzen das solche menschen gibt das die tiere leiden müssen schade das ich kein richter bin dann würde den leuten alle schlecht gehen die tiere und kinder quälen würden.

  • #11

    Erika Wintermann (Dienstag, 19 März 2013 22:19)

    was sind das bloß für Menschen???? meine Hunde sind meine Kinder, die ich über alles Liebe. Mann sollte mit diese Drecksäcke genau so um gehen wie sie es mit den Tieren machen,,, auch an binden und verecken lassen!!!!

  • #12

    Karin Richter (Dienstag, 19 März 2013 22:29)

    Es ist nicht zu glauben, zu was der Mensch fähig ist. Ganz einfach grausam. Warum macht die Regierung, oder das hochherschaftliche Haus etwas, man sollte ihnen die Tiere mal vor die Türe legen das es auch jeder sieht. Man sollte es mit den Menschen die das machen genauso verfahren.

  • #13

    Andrea Schnelle (Mittwoch, 20 März 2013 10:50)

    Eigentlich müsste dieses Volk die Tiere auf Händen tragen. Wo wären sie denn wenn es die Tiere nicht geben würde? Sowas kann nicht menschlich sein !!! Pfui Teufel !!!

  • #14

    Wolfgang Urbauer (Donnerstag, 21 März 2013 09:54)

    Der Mensch das größte Raubtier
    Hoffentlich rottet er sich selber aus.

  • #15

    Bauer Edit (Donnerstag, 21 März 2013 15:06)

    :( ich würde was unternehmen gegen diese scheiss` menschen` was die für Hunde so was antut ich habe selber 6 Hund sie sind wie meine Kinder... gibt's nicht besseres Lebewesen an diese Universum als die Hunde

  • #16

    Eva- Maria Sommer (Donnerstag, 21 März 2013 16:28)

    Es ist ganz viel faul im Staate Dänemark!!! Was sind das für übele Kreaturen, was ist das für ein Land!!!

  • #17

    Susanne (Donnerstag, 21 März 2013 16:44)

    Es ist unvorstellbar, würde am liebsten hin und helfen, aber warum diese Einstellung? dieses Leid - immer von Menschenhand...diese Menschen sind Bestien....

  • #18

    Manu (Donnerstag, 21 März 2013 17:30)

    Was da abgeht ist zum kotzen ich hoffe das diesen armen tieren entlich geholfen wird wie kann man nur so grausam sein haben die kein herz gewissen hei was ist nur aus uns geworden ich schäme mich für uns menschen

  • #19

    Josie Jansen (Donnerstag, 21 März 2013 18:18)

    Ihre Herzen sind so kalt wie ihr Land...shame over you...
    Sowas hat kein Lebewesen verdient...schmort in der Hölle...
    Erleidet die gleichen schmerzen,wie die armen Hunde dort.
    Jeder wird für das was er tut irgendwann zur Verantwortung gezogen.
    Ich bete für die armen Nasen...om mani padme hum... _/\_

  • #20

    carmen bauknecht (Donnerstag, 21 März 2013 19:06)

    alle die diese armen Hunde krepieren lassen, müssten sofort an die kette und nichts zu fressen, auch die von der Regierung, die es dulden und fördern. Das sind alles Verbrecher und das Land selber ist ekelhaft

  • #21

    Conny (Donnerstag, 21 März 2013 19:07)

    Wie furchtbar, elendig und grausam.......ich weine...mir tut mein herz weh, wenn ich mir diese Bilder anschaue....ich bin froh, dass ihr das zeigt und ich hoffe, es wird bald ein Gesetz für diese furchtbaren Taten geben....

  • #22

    Gabi M (Donnerstag, 21 März 2013 20:09)

    Unglaublich und bestialisch ... diese Menschen, welche den Tieren das antun, sollte man nackt in der eiseskälte anketten und ihnen ebenfalls die zähne ausschlagen, und die finger sbschneiden und die zunge rausreissen und überhaupt ganz langsam krepieren lassen .... wie kann man von solchen menschen erwarten das sie ihrer eigenen spezies gegenüber respekt haben wenn die SOWAS tun ... und die regierungen sind weltwelt zum sch..... und politiker sind huren der wirtschaft

  • #23

    ladyhouse (Donnerstag, 21 März 2013 20:34)

    das kann doch alles nicht wahr sein..habe schon eine menge von grausamkeiten der tiere gegenüber gesehen ..gibt es denn nicht mal ein land wo die tiere auf bestialische nicht gequält werden..das sollte man mit den menschen machen..damit sie überhaupt begreifen wie es ist..finde für so eine grausamkeit wieder keine worte..wie muss man im hirn ticken um so mit den tieren umzugehen..man ich würde am liebsten schreiben was ich denke,aber wir sind hier öffentlich und das würde alles sprengen..

  • #24

    Kopfschuss (Freitag, 22 März 2013 09:22)

    Kopfschuss für alle Grönländer!!!!!!!! HUrrensöhne

  • #25

    Danny (Freitag, 22 März 2013 11:49)

    Ich bin absolut erschüttert ... Meine Tiere waren und sind für mich immer gleichwertige Familienmitglieder und wenn man solche Grausamkeiten sieht tut es einfach in der Seele weh.

  • #26

    M. Horn (Freitag, 22 März 2013 11:55)

    Ein Thema, das mir so unter die Haut geht...

    GLEICHES MIT GLEICHEM VERGELTEN, das ist das einzige, was mir dazu einfällt :-(

    Ich könnte eher damit klarkommen, wenn dieses primitive Volk die Hunde wenigstens sofort töten würden... statt jämmerlich verrecken zu lassen!!

    Meine Hunde sind mein ein und alles... ich könnt nur heulen, wenn ich das sehe...

  • #27

    Hinz ohne Kunz (Freitag, 22 März 2013 15:40)

    War einer von euch allen eigentlich schon mal in Grönland und hat mit Huskies gearbeitet, bei Inuit gelebt und ist mit den Hunden ausgefahren?? Ich schon, und es ist definitiv nicht so wie da dargestellt wird. Sicher, Idioten gibt es immer und überall. Aber ein Hundebesitzer der mit den Hunde ausfährt brauch gesunde kräftige Hund. Das sichert sein überleben in der Eishölle: Deswegen behandelt er sie auch im Sommer (der in den meisten Gegenden eh nicht Schnee und eisfrei ist), immer gut!
    Tiermessies gibt es auch bei denen, aber überwiedgend ist es nicht so. Das einzige was mich auch stört, die Hunde sind halt arbeitsgeräte und werden einfach, wenn sie (von alleine sterben) irgendwo vergraben....das ist aber auch das schlimmste.....aber so isses halt mit uns deutschen, alles glauben, alles ferssen alles verbreiten....

  • #28

    Entlemax (Freitag, 22 März 2013 17:13)

    Erst einmal sind es keine Huskies sondern Grönlandhunde.
    Ausserderdem liefert der österreichische Tierschutzverein genügend Beweise durch Augenzeugenberichte, Fotos und Videos.
    Wenn Du der Meinung bist, dass dies alles gestellt ist, dann liefere uns bitte Beweise für Deine Behauptung.
    Aber bitte keine Bilder von gesunden "Huskies".
    Beweise, dass Marion Löcker und ihr Team lügt.

    Der Name, unter dem Du hier schreibst, lässt nicht auf Seriösität schließen.

  • #29

    karin (Freitag, 22 März 2013 20:55)

    ich kann es nicht glauben,wenn ich könnte,würde ich diese Menschen genau so behandeln und leiden lassen...

  • #30

    Heike (Freitag, 22 März 2013 21:42)

    Diese Sausäcke sollte man auch anketten !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • #31

    Dieter (Samstag, 23 März 2013 04:25)

    Das schlimmste Tier ist leider der Mensch...

  • #32

    jana s. (Sonntag, 24 März 2013 20:32)

    Ich finde es furchtbar, echt es wird immer schlimmer hab ich das Gefühl. solche scheiß dreckigen Menschen, echt da kann man nur ausfallend werden, wenn ich so ein jemals erwischen würde ich werde ihn zeigen wie es ist nix machen zu können und den Tod schon zu sehen. der wird Sand fressen vor Hunger und zu trinken kriegt er meine spucke, weil solche Menschen haben nix anderes als Verachtung und den Tod verdient und dabei würde ich sowas eig Net mal mein größten Feind wünschen. den Menschen aber mit größten vergnügen den qualvollsten Tod der Welt. sorry aber bei sowas raste ich aus ich hasse diese w....

  • #33

    A.Scheller (Montag, 25 März 2013 11:32)

    hallo,
    mir kommt bei dien anblick echt die galle hoch....warum muss das so sein????menschen sind solche verdreckte mistgeburten die gehören echt am prnger gestellt...tiere haben ein recht auf artgerechtes leben.....die sogenanten menschen wollen es doch auch....wenn ich ml gehen muss werde ich nichts spenden,weder leber noch herz usw...momöglich kriegt dasa noch ein tierquäler...NEIN DANKE ,OHNE MICH....mann muss weiter und immer weiter kämpfen,den tieren helfen...ich kann bei sowas auch meine augen nicht verschliessen und zeige alles an was man mir aufträgt....egal wer es ist....tiere gehen bei mir vor...
    ich bete das es bald mal ein ende gibt für all die hundemorde auf dieser schon beschissenen welt...
    und tiere sind so wunderbar einzigartig und toll...ich würde mit machen bei DEMOS ODER SONSTIGES....ICH SPENDE AUCH FÜR TIERE....

  • #34

    Erika Wintermann (Montag, 25 März 2013 21:22)

    ich bekomme Wut wenn ich so was sehe, mann sollte mit den Mensche dir so was machen,genau so um gehen solche tierquäler. sollten gerade so verecken wie sie es mit den Tieren machen auch anketten und nicht zu fressen und nicht zu trinken,,.. gibs bei Euch in euren Land mal Ordnung???Für euch wäre nichts besser als der schön Tod....

  • #35

    BLUTRACHE (Dienstag, 12 Mai 2015 19:08)

    Auge um Auge...

  • #36

    Irene (Donnerstag, 05 Mai 2016 12:03)

    Alle Kommentare gelten den armen Hunden Grönlands.ich denke dort sind Naturvölker mehr mit ihren Tieren verbunden wie wir,so kennen wir es.Deshalb tut es besonders weh,dass diese Naturvölker nun genauso ätzend sind wie die anderen.Die quälen die Tieren so bestialisch und brauchen dafür noch nicht mal Zwinger, wie in anderen Ländern.Hey Leute was ist los,wo ist Herz und Gefühl hin? Wir müssen was TUN!!!

  • #37

    Severeene (Montag, 30 Januar 2017 00:44)

    Ich komme gerade von einem Grönlandaufenthalt zurück und ich gebe "Hinz ohne Kunz" in den meisten Punkten Recht: den Schlittenhunden, die ich dort vor Ort gesehen habe, ging es sehr gut. Der Besitzer hat sich aufopferungsvoll bei jedem Wetter (Schneesturm bei -43° C!!) um die Tiere gekümmert, als Futter gab es Fleisch von Mochusochsen. Die Welpen konnten frei herumlaufen, durften auch mit den Großen bis kurz vor Abfahrt mit dem Schlitten raus und es gab genügend Hütten in den Zwingern. Der älteste Hund war 9 1/2 alt, das Gros zwischen 2 und 5 Jahren.
    Sicherlich mag es auf Grönland - wie auch in jedem anderen "zivilisierteren" Land - Fälle von Tiermisshandlung geben. Weshalb aber prangern wir nicht gleich alle Belgier an, wenn in Belgien ein Fall von Tiermisshandlung aufgedeckt wird? Wieso ist dies im Hinblick auf die Grönländer hingegen in Ordnung?? Ich frage mich auch, wieso in einigen Kommentaren die Grönländer als 'primitives Volk' oder als 'Naturvolk' hingestellt werden? Auch diese Leute sind im 21. Jahrhundert angekommen!! Ein ganzes Volk pauschal als Tierquäler abzustempeln wie es der Titel dieses Beitrages suggeriert und leider auch ein Großteil der Kommentare, halte ich für unangebracht. Eher noch sollte man den Grönländern ein Lob dafür aussprechen, dass sie die Tradition des Schlittenhundefahrens und die Zucht von Schlittenhunden aufrecht erhalten, trotz weitgehender Motorisierung!

  • #38

    Antje Gasser (Freitag, 17 März 2017 19:06)

    Wie kann man helfen.
    Erbitte Feedback.
    Grüsse
    Antje

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !