Wacht auf! Antifleischaktion der Tierrechtinitiative München am 25.09.11

Wieder einmal eine gelungene Aktion auf dem Marienplatz in München.

 

Es blieb wie jedesmal bei solchen Aktionen nicht aus, dass sich Touristen für's Urlaubsfotoalbum anblichten lassen haben. Aber vieleicht denken auch sie zu Hause beim Ansehen der Fotos über den Sinn nach.
Die üblichen Provokationen gab es auch. Es stellte sich zB. jemand mit einem fetten Burger und noch fetteren Bauch mit den Worten "Mir schmeckt's trotzdem" vor den Sarg.
Aber es gab auch durchaus Leute, die sachlich über das Thema diskutiert haben.
Vor dem Sarg hatten wir Zettel mit Zahlen ausgelegt, wie viele Tiere für den Fleischkonsum ermordet werden (vom Jahr bis zur Sekunde).
Sehr viele Menschen haben sich diese Zahlen mit nachdenklichem Gesicht durchgelesen.
Schon für dieses Nachdenken hat sich diese Aktion gelohnt.

 

 

 

Hier noch einige Impressionen von der Aktion

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !