Neue Studie - Vegetarier sind die netteren Menschen - Fleischverzehr macht egoistisch

Eine neue Studie der Radboud Universität in Nimwegen und der Universität von Tilburg kommt zu dem Ergebnis: Menschen, die Fleisch essen, sind egoistischer und verhalten sich weniger sozial. 

Fleischverzehr bringt die schlimmsten Seiten der Menschen ans Tageslicht.« Zu diesem Schluss kommen die Psychologen Marcel Zeelenberg, der Konsumentenforscher Diederik Stapel und die Psychologin Roos Vonk der Radboud Universität Nijmegen und der Universität Tilburg nach verschiedenen Studien über die psychologische Bedeutung von Fleisch. »Schon der Gedanke an Fleisch macht Menschen weniger sozial und sie verhalten sich in vielerlei Hinsicht rüpelhafter«, so die Forscher.

»Fleischverzehr bringt die schlimmsten Seiten der Menschen ans Tageslicht«

In einem Versuch sahen sich die Teilnehmer ein Bild von einem saftigen Steak an. Der Kontrollgruppe wurde währenddessen ein Baum gezeigt. Anschließend sollten Multiple-Choice-Aufgaben gelöst werden. Die Testpersonen, die sich das Steak angesehen hatten, trafen dabei wesentlich egoistischere Entscheidungen als die Teilnehmer der Kontrollgruppe. In imaginären Situationen befanden sie sich wichtiger als andere, und sie reagierten weniger sozial: im Falle eines Brandes entschieden sie deutlich häufiger, dass sie als erstes gerettet werden sollten. Sie waren außerdem weniger bereit dazu, jemandem zu helfen. Schon der Gedanke an Fleisch scheint demnach Menschen unsozialer und egoistischer zu machen.

Unsichere Menschen entscheiden sich für Fleisch

Ein weiteres Ergebnis: Unsichere Menschen neigen offenbar eher dazu, Fleisch zu bestellen, weil ihnen dies ein Gefühl der Überlegenheit gibt. Die Studienteilnehmer konnten aus drei Gerichten wählen. Von der Gruppe der unsicheren Teilnehmer wählten 60 Prozent das Steak, in der Kontrollgruppe nur 20 Prozent.

Fleisch und Ego

Laut den Wissenschaftlern wird das Verzehren von Fleisch als Statussymbol gewertet, wodurch sich Fleischesser anderen überlegen fühlen: »Fleisch gibt einen Schub für ihren Status und ihr Ego.« Hochschullehrerin Roos Vonk erklärt: »Frühere Studien haben bereits gezeigt, dass Fleischesser auch eher über Dinge wie Dominanz und Hierarchie nachdenken als Vegetarier.«

Vegetarier und Flexitarier sind der Studie zufolge dagegen glücklicher und weniger einsam.

Quelle: Radboud Universiteit Nijmegen: Vleeseters zijn egoïstischer en minder sociaal.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter (Freitag, 09 August 2013 20:22)

    Hallo,

    Die Studie die hier zitiert wird, wurde vom Wissenschaftler Diederik Stapel veröfentlicht und beruht höchstwahrscheinlich auf gefälschten Daten. Prüfen Sie indem sie die hier zitierte Quelle googlen, oder starten Sie ihre recherche hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Diederik_Stapel.

    Ich möchte mit meinem Kommentar an dieser Stelle nicht den Fleischverzehr befürworten, sondern lediglich verhindern das gefälschte Studien als Wissenschafltlich, und Fälscher als Wissenschaftler dargestellt werden.

    Freundliche Grüße
    Peter

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !