Lebende Krabben aus dem Automaten

In China (Nanjing bei Shanghai)  und auch in Japan gibt es Automaten in dem man lebende Krabben kaufen kann.

Die dort erhältlichen Krabben werden angeblich eingefroren. Bei knapp über null Grad, werde sie im Automaten aufbewahrt und fallen damit in eine Art Winterstarre.

Dadurch erhält der Kunde beim Kauf eine frische Krabbe. Die dann nach dem sie mit Zimmertemperatur in Berührung kommt, wieder erwacht.
Doch wer im Video genau hinsieht wird entdecken, dass diese nur wenige Sekunden nach dem Kauf bereits herumkrabbeln.

Somit werden diese Tiere in einen Behälter gedrückt indem sie sich nicht bewegen können. Dies ist eindeutig Tierquälerei.

Diese Automaten machen angeblich einen Umsatz von 100-200€ am Tag. Eine Krabbe kostet dabei zwischen 1,2€-5,5€.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Raimund Nürnberger (Montag, 16 Januar 2012 01:04)

    Das ist ja pervers. Was für Rechte nimmt die Kreatur "Mensch" in Anspruch um Tieren so ein Leid zuzufügen ?

  • #2

    Yvonne Reuter (Montag, 16 Januar 2012 08:38)

    nicht möglich absolut wiederlich ! Nicht genug dass sie lebendige Fische fressen und Hunde und Katzen und sie lebendig häuten und abfackeln essen Föten die sind absolut krank ! Haben null Respekt vor anderen Lebewesen,wird Zeit dass da mal was passiert !!!

  • #3

    Myriam (Montag, 16 Januar 2012 18:48)

    Ich kanns nicht fassen...

  • #4

    Yannick (Montag, 16 Januar 2012 19:25)

    Da denkt man man hat alles gesehn, und dann kommen die Chinesen und setzen noch einen drauf...
    Absolut unmenschlich, unfassbar...

  • #5

    dagmar (Dienstag, 17 Januar 2012 00:01)

    "dann kommen die Chinesen und setzen noch einen drauf..."
    und was ist mit den Heimchen und Heuschrecken die in unseren Zoohandlungen als "Futtertiere"verkauft werden? Sie vegetieren in winzigen Kartons vor sich hin, das finde ich auch schrecklich!

  • #6

    gökhan c. (Donnerstag, 19 Januar 2012 14:57)

    Wann hören diese Asiaten endlich mit dieser Tierqäulerei auf?
    Anstatt es wniger wird, denken sie sich immer mehr qualen für die Tiere aus! In diesen Ländern werden tag Täglich Tiere zu Tode geqält, eine Schande!!!!!!!!!!!!!

  • #7

    Dirk (Montag, 02 September 2013 00:10)

    Tierquäler sollen meiner Meinung nach mindestens das 10-fache Leid für jedes einzelne leidende Tier erleiden
    wenn sich das überhaupt in Zahlen fassen lässt.
    Ihr Scheiß-Asiaten, hört endlich auf, die Bezahlbarkeit von Fleisch als Statussymbol und zur Selbsttäuschung zu deklarieren !

  • #8

    Dirk (Montag, 02 September 2013 00:12)

    Tiere zu verkaufen geht schon mal gar nicht.
    Und in Automaten zu verkaufen noch viel weniger !

  • #9

    sonja (Sonntag, 01 Februar 2015 20:24)

    dieses schlimme pack da drüben lässt keine tierquälerei aus wieder ein beispiel dafür dass der mensch das grösste monster auf erden ist....

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !