Rumänien reagiert auf das Urteil des Verfassungsgerichts - Das Töten geht weiter - Bitte unterschreibt die Petition!

Dieses Bild stammt aus einem aktuellen Video, das nach dem Urteil des Verfassungsgerichtes aufgenommen wurde. Der  Hund wurde soeben mit der Eisenstange (rechts unten) erschlagen und wird nun zum Transporter  geschleppt
Dieses Bild stammt aus einem aktuellen Video, das nach dem Urteil des Verfassungsgerichtes aufgenommen wurde. Der Hund wurde soeben mit der Eisenstange (rechts unten) erschlagen und wird nun zum Transporter geschleppt

Was war das für ein Jubel bei den Tierschützern, als das Verfassungsgericht in Rumänien den Massenmord an Hunden als verfassungswiedrich erklärt hat.

Seit gestern melden Tierschützer aus allen Ecken des Landes grausame Tiermisshandlungen und Tötungen.
Bitte unterschreibt die Petition, die als offener Brief direkt an die Verantwortlichen in Rumänien geschickt wird.
Hier könnt Ihr unterschreiben und auch das Video sehen.

 

Der Präfekt von Bukarest, Mihai Atănăsoaei in einem Interview:

"Meiner Meinung nach freuen sich die Tierschützer zu früh, so lange keine stichhaltige Begründung veröffentlicht wurde. Die Freude der Tierschützer ist für mich unverständlich. Die Hunde bleiben auf der Straße und beißen Menschen? 
Ich weiß nicht, ob man sich darüber freuen soll. Oder vielleicht freut man sich darüber, dass die Hunde Menschen gebissen haben?"

Das gesamte Interview könnt Ihr hier lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Wir Füchse (Samstag, 14 Januar 2012 11:11)

    Kann sich jemand vorstellen, dass auf unseren deutschen Straßen Hunde erschlagen werden. Unvorstellbar und kaum erträglich. Was sind das nur für Menschen, die dazu in
    der Lage sind. Primitiver geht es nicht und es ist unzivilisiert und barbarisch. Moralisch ist es nicht vertretbar und der romänische Teil der Bevölkerung, der dies unterstützt und ausführt, eine Schande für die Menschheit.

  • #2

    Yvonne Reuter (Montag, 16 Januar 2012 08:50)

    Habe selbst immer wieder Pflegehunde aus Rumänien aber es sind soo viele die jeden Tag dort qualvoll sterben und schon so lange ;((( hoffe und bete jeden Tag dass das bald ein Ende nimmt und die Gesetze greifen ! Sogar promis setzen sich ja schon für die Hunde ein aber auch ohne Erfolg,es müssen meiner Meinung nach richtige Strafen wie hohe Geldstrafen und gefängnisstrafen bei Tierquälerei her und gleichzeitig ein Kastrationsprojekt.Es ist so grausam die Bilder gehen mir schon seit 2 Jahren nicht mehr aus dem Kopf und lassen mich nicht schlafen...es ist so unmenschlich unglaublich barbarisch!

  • #3

    Yvonne Reuter (Montag, 16 Januar 2012 08:53)

    Abgeshen davon beissen nur die wenigsten Hunde und wenn dann aus Angst .Der Fakt ist dieser :dass die Patienten bei Hundebissen keine Arztkosten bezahlen müssen und da sie sowieso kein Geld haben wird jeder 2. von einem Hund gebissen und keiner geht der Sache mehr nach...dadurch entstehen diese hohen Statistiken.Es ist zum aus der Haut fahren alles was man versucht scheint ein Tropfen auf dem heissen Stein zu sein aber ich werde weiter für die Hunde in Rumänien kämpfen.

  • #4

    bärbel rottleb (Montag, 16 Januar 2012 11:49)

    die romänen behaubten die strassenhunde beissen,
    kein tier beisst ohne grund
    wenn sie die tiere schlagen oder treten dann muss man sich nicht wundern
    ein tier beisst nur um sich zu verteidigen oder aber aus tiefster angst heraus
    und wenn ich die tiermisshandlungen in diesem elenden land so ansehe kann ich die tiere verstehen wenn sie dann aus dem schmerz heraus zu beissen !!!!
    romänien ist ein armseliges charakterloses land !

  • #5

    Elke Krafczyk (Montag, 16 Januar 2012 17:01)

    Warum tun die Rumänen das? Sie wollen ein europäisches Land sein und benehmen sich wie Primitivlinge erster Güte. Das lan stösst mich ab!!!!

  • #6

    Renate Six-Kattendick (Freitag, 27 Januar 2012 17:25)

    Oh Mihai, hättest du lieber nichts gesagt. Diese Rumänen oder besser gesagt Zigeuner! Wer braucht Euch eigentlich. Dreckiges Volk!

  • #7

    Lisa (Dienstag, 28 Februar 2012 20:31)

    einfach unfassbar. jeden tag muss ich darüber nachdenken und kann es einfahc nicht begreifen wie einige menschen drauf sind. ich wünsche mir für die zukunft, dass die hunde ihr leben leben dürfen und die menschen die so grausam sind ihre gerechte strafe bekommen!!!!

  • #8

    Renate (Donnerstag, 31 Mai 2012 20:03)

    STOPPT endlich diese Tierquälerei !!!! Wollte Rumänien noch nie. Ich hoffe es kommt die Gerechtigkeit für diese Menschheit! Pfui Teufel

  • #9

    Jutta Nix (Montag, 09 Februar 2015 20:03)

    Leider zeigt sich an dieser stelle wieder das ungeheuer Mensch.Ich glaube das in rumänien keine besserung eintreten wird,wo menschen wie vieh behandelt werden ,werden sie auch zu bestien.Ich sehe für dieses Land keine zukunft,dementsprecht wird sich auch nichts ändern!

  • #10

    Louisa wilkens (Dienstag, 17 Januar 2017 21:19)

    Das ist grausam und gehört gestoppt

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !