Der Tierschutzverein Robin Hood bittet um Hilfe für die vom Erfrieren bedrohten Hunde in Rumänien

Stellen Sie sich vor, dass Sie einen verletzten Hund finden, ihn vor dem sicheren Erfrieren retten und dann in klirrender Kälte von einem Tierheim ins nächste fahren - und überall abgewiesen werden. So geschehen meinem Bekannten in Rumänien, Markus Raabe vom großartigen deutschen Verein Equiwent, der sich um arme Pferde in Rumänien kümmert.
Verzweifelt hat er mich angerufen und berichtet, er ist bei -20 Grad schon tausend Kilometer unterwegs und keiner hilft ihm. Ob ich ein Tierheim wüsste?

Ich konnte ihm nur das Tierheim Fiducia in Reghin anbieten, mit dem wir seit letztem Jahr eine Kooperation haben.

Nach einigen Stunden hat er sich gemeldet und war glücklich. Der verletzte Findling wurde sofort vom Tierarzt versorgt, hat ein warmes Plätzchen zum Auskurieren. Gute Versorgung, freundliche Menschen….am Weg hatte er noch drei Hunde gefunden, die vom Erfrieren bedroht waren, eine Mutterhündin mit schwerer Ohrenentzündung mit einem Welpen und ein männlicher Hund mit Problemen am Bein, auch sie fanden Herberge in Fiducia!

Ich war stolz auf meine Freunde in Fiducia!

Aber es gibt ein Problem! Hunderte Streuner erfrieren bei der klirrenden Kälte. Es hat schon über Wochen unter - 20 Grad und Rumänien ist eine Schneewüste, eisiger Wind pfeift den armen Hunden durchs Fell.

Fiducia versucht zu helfen, wo es geht. Die zusätzlichen Kosten für Tierarzt, Futter, Stroh und Heizung stellt Robin Hood zur Verfügung - aber nur mit Ihrer Hilfe! Denn langsam wird alles wieder knapp und wir wissen nicht, wie lange dieser Winter noch anhält.

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende die Hunde vor dem Erfrieren zu retten!

Sie können dies entweder mit Ihrer Kreditkarte tun, über Paypal oder
an unsere Spendenkonten in Deutschland oder Österreich überweisen.

Hier klicken und helfen!

Jeder Betrag hilft dabei mit die Tiere vor dem Erfrieren zu retten.

DANKE!

Liebe Grüsse,

Marion Löcker
Tierschutzverein Robin Hood

Die Zeit ist immer richtig, um das Richtige zu tun. (Martin Luther King)

Tierschutzverein Robin Hood
Haslach 10
A-3243 St.Leonhard/Forst
Email: office@robinhood-tierschutz.at
Tel.: 0043-650-9435809
© 2011 www.robinhood-tierschutz.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !