Schneechaos in Osteuropa - Erneute Katastrophe für Straßenhunde! - Sternenhof organisiert einen Hilfstransport. Eure Hilfe zählt!

Die eisigen Temperaturen und die Schneemassen der vergangen Wochen, verursachen gerade für die ganzen Straßenhunde in Osteuropa extremes Leid. Einige Hunde sind so abgemagert und ausgehungert dass sie sogar ihre tote Artgenossen, die im Straßenverkehr ums Leben gekommen sind, auffressen. 

Die Lage in den Tierheimen ist auch nicht viel besser. Mancher Orts sind Tierschützer damit beschäftigt, Hund, die in Ihren Zwingern eingeschneit sind, mit Schaufeln auszugraben.
Auch in unserm Partnertierheim in Craiova, wo im Augenblick von der Leiterin Oana und Ihren Helfer mehr als 143 Hund betreut werden, gibt es so viel Schnee wie noch nie.
Wir stehen mit mehreren Tierheimen in Kontakt, in denen das Futter knapp ist bzw. ganz ausgegangen ist. Deshalb wird der Sternenhof nächste Woche einen LKW mit mehreren Paletten Hundefutter nach Rumänien schicken.
Sie können helfen, bitte bringen sie Hundefutter zum Sternenhof. Hier wird das ganze Futter gesammelt und auf Paletten gepackt. Bitte bringen Sie nur Hundefutter. Dieser Transport wird ausschließlich lebenswichtiges Futter in die Tierheime bringen!

Oder Spenden sie für lebenswichtige Medikamente, Operationen und Tierarztbesuche.

Spendenkonto Deutschland, Verwenungszweck "Hilfe für Straßenhunde": Sparkasse Passau; Kto. 9077397; BLZ 740 500 00

Spendenkonto Österreich, Verwenungszweck "Hilfe für Straßenhunde": Sparkasse Oberösterreich; Kto. 32102485567; BLZ 20320

IBAN: DE39740500000009077397; BIC/SWIFT: BYLADEM1PAS

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Ihr Sternenhof-Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !