Die Todeskoppel von Peter Sahlmann

Frauenhagen/Uckermark, ein Drama unmoeglicher Tierhaltung (ca. 60 Pferde und 150 Rinder) erschuettert uns seit Jahren. Die Tiere stehen auf unebenen, schmutzigen Koppeln, ohne Futter, ohne Wasser, ohne Unterstand, ohne medizinische Versorgung, weisen Bissverletzungen und andere Wunden auf, schon von weitem ist zu erkennen, dass viele von ihnen lahmen. Andere weisen Fehlstellungen der Gliedmassen auf, durch Folgen der Inzucht die auf der Koppel besteht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Bohrmann (Samstag, 25 Februar 2012 22:43)

    x

  • #2

    mark sauter (Sonntag, 26 Februar 2012 07:41)

    unfassbar und unglaublich-und das gesetz greift nicht

  • #3

    Conny Lukic (Donnerstag, 26 Juli 2012 10:59)

    Klar, so wird es auch bleiben. Denn die Amtvets. können nichts dagegen tun. Sie können oft nichts tun wenn vielen Tieren sichtbar leid angetan wird, sie verhungern und verdursten, sie können höchstens Auflagen aussprechen, die dann nicht mehr überprüft werden. ABER WENN EIN HUND ÖFTERS BELLT DANN KANN DER AMTSVET. EINSCHREITEN UND DEN HUND EINER ALTEN FRAU ABHOLEN UND INS TIERHEIM STECKEN! Ja die armen Amtsvets. haben schon so ihr äh schweres Los zu tragen. Stellt einen Hund hin der bellt, der die Nachbarn stört und alles wird gut. Oder nen Hahn, der kräht, auch dann kann man was tun. Wacht auf, im Endeffekt ist ein Amtsvet, unnütz, das Tierschutzgesetz auch unnütz. Es soll nur die Masse der Menschen ruhig halten. Wir müssten alle aufstehen und uns wehren das etwas getan wird.

  • #4

    Sabine Engel (Donnerstag, 03 April 2014 14:35)

    Solche Menschen tot schlagen einfach unfassbar!

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !