Vize-Europameister quält Husky

GRYON - Es sind schockierende Bilder. Weil seine Schlittenhunde nicht rennen wollen, wendet der Trainer Gewalt an.
GRYON - Es sind schockierende Bilder. Weil seine Schlittenhunde nicht rennen wollen, wendet der Trainer Gewalt an.

Er liegt im Schnee, möchte nicht mehr rennen. Der Lenker des Schlittenhundegespanns, Musher Claudio De Ferrari, versucht seinen Hund mit allen Mitteln zum Laufen zu bewegen. Immer wieder reisst der Italiener ihn hoch, will ihn auf die Beine stellen. Doch das Tier verweigert. 

De Ferrari tauscht den Hund aus. Doch auch dieser verweigert. Minutenlang schreit er die Hunde an und reisst an ihnen herum. Es sind Bilder von der Europameisterschaft 2012 in Gryon. Trotz des Vorfalls: Der Musher wird Vize-Europameister, bekommt sogar noch einen Pokal.

Hier könnt Ihr mehr dazu lesen und Euch ein Video anschauen.

 

Wir fordern die lebenslange Sperre dieses "sogenannten Mushers". Dieser Tierqäler MUSS von allen Rennen, egal ob rr oder offen, ausgeschlossen werden.

 

Bitte unterschreibt hier die Petition dazu!

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Tierfreund (Samstag, 03 März 2012 05:20)

    ich bin so geschockt,wie mag der die Tiere Zuhause foltern????Wie kann man den noch krönen???Warum gibts dort keine Schiedsrichter????Sind die nicht zivilisiert???Alles verdammtes korruptes Pack,egal wo Täter werden gefeiert Opfer gestraft muss ewig an die Hunde denken....ich kenne die bella italia Mentalität,der Staft für die Blamage garantiert jeden Tag......unterz.keiner wird ihm die Hunde abnehmen,,das macht mich krank....

  • #2

    Kleemann, Bettina (Samstag, 03 März 2012 10:39)

    SCHLUSSS, aufhören mit dieser TIERQUÄLEREI....da musssss doch jemand vor Ort sein der eingreift...was ist dassss nur für eine Welt...was sind das für Kreaturen die sowas mit Tieren anstellen...immer sind die Schwächeren die OPFER...

  • #3

    Wir Füchse (Samstag, 03 März 2012 10:51)

    Ich könnte jetzt ja sagen, kauft keinen Ferrari mehr, aber das tun wir ja sicherlich sowieso schon nicht. Gut, dass eine Kamera dabei war, womöglich hätte er die Hund sonst geschlagen. Unfreiwillig komisch fand ich die Reaktion der Hunde. Hinter dem tierquäler legten sich die Hunde immer wieder hin. Da herrschte Einstimmigkeit. Aber ich nehme mal an, diese waren so erschöpft, dass sie garnicht mehr konnten. Der Pokal muss ihm auf jeden Fall aberkannt werden, dies ist das Mindeste.

  • #4

    Twiggy1 (Montag, 02 April 2012 14:35)

    Aber selbstverständlich unterschrieben,soweit ich informiert bin hat dieser " Mensch " eine Sperre bekommen!

  • #5

    Conny Lukic (Donnerstag, 26 Juli 2012 10:52)

    Wer der beste sein will soll seine Angestellen fördern und gut bezahlen. Wenn ein Tier der " Angestellte" ist, dann genauso! Das Tier wird es danken und das beste geben. So etwas ist grausam und unschön. Man sollte sich schämen nur durch folterung irgendetwas darzustellen. Ich würde mich schämen und nicht mehr leben wollen!

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !