Beispielloser Aufschrei in China gegen Bärenfarmen - Ein Bericht von AnimalsAsia

Wer sie je schreien hörte, denkt an Kinderstimmen. Von Todesangst erfüllte, wunde und verzweifelte Kinderstimmen. Zweimal täglich stoßen Kragenbären diese markerschütternden Schreie aus.

 

Wenn sie überhaupt noch die Kraft dazu haben. Zweimal täglich wird ihnen in einer unerträglichen Prozedur Gallensaft abgezapft. Zu diesem Zweck haben ihnen die Bauern auf den chinesischen Bärenfarmen Katheder durch die Bauchdecke in die Gallenblase gespießt. Durch diese Röhre wird ein Schlauch ohne Betäubung direkt in das Organ geführt. Als "human" gilt es, auf den Katheter zu verzichten und den Saft aus einer Bauchöffnung tropfen zu lassen, die operativ direkt mit der Galle verbunden wird. Damit das Tier sich vor Schmerzen weder Rohr noch Schlauch aus der entzündeten Wunde reißt, wird es in einem Stahlkorsett fixiert und dauerhaft zur völligen Bewegungslosigkeit verdammt.

Es gibt verschiedene Arten des Galleabzapfens - mit Latexkathetern, Metallkorsetten, Metallkathetern, die frei tropfende Methode und die scheinbar frei tropfende Methode. Der hier sichtbare Metallkatheter ist in der Regel zwischen 13 und 19 Zentimeter lang, stark verunreinigt und verursacht unvorstellbare, permanente Schmerzen und Schädigungen, an denen die Bären früher oder später zugrunde gehen

Menschen in China sagen, es ist genug! Helfen Sie uns, die Grausamkeit
zu beenden

Hallo Frank,

die letzten Wochen in China waren erstaunlich, mit Menschen, die sich gegen die Bärenfarmen erhoben haben, wie nie zuvor. Im ganzen Land wurde die Gallebärenindustrie verdammt und diese Ablehnung durchdringt die Medien und bringt die Bärenfarmer in die Defensive.

Seit nahezu zwei Jahrzehnten arbeiten wir an der Beendigung der Bärenfarmen in China und noch nie zuvor haben wir so etwas erlebt. Allein im Februar liefen mehr als 8.000 Artikel über unsere Arbeit zu Schließung der Bärenfarmen in der chinesischen Presse. Und Hunderttausende von Menschen gingen online, um ihrer Entrüstung über eine Industrie auszusprechen, die Bären lebenslang in Käfige sperrt und in unvorstellbarem Maß missbraucht.



Dieser unerwartete Aufschrei entzündete sich am Versuch des Bärengalle-Unternehmens, sich für den Börsengang in Shenzhen anzumelden und an der empörenden Behauptung, dass die Bären während des Abzapfens keinen Schmerz empfinden.s. Guizhen Tang wartet noch immer auf die bestätigende Zustimmung für den geplanten Börsengang, mit der das Unternehmen die Ausweitung der Bärenfarm von 400 auf 1.200 Bären finanzieren will.

Chinesische Journalisten, die von dem Unternehmen eingeladen wurden, das scheinbar schmerzfreie Abzapfen eines Bären zu beobachten, waren nicht beeindruckt. Viele äußerten, dass dies eine vorbereitete Schau sei. Sie ließen sich auch nicht von der China Association of traditional Chinese medicine (TCM) in die Irre führen, die als Bärenfarm-Befürworter einen verzweifelten Angriff gegen Animals Asia startete und uns beschuldigte, der TCM zu schaden – was natürlich überhaupt nicht stimmt.

Wir wussten immer, dass die Wahrheit unsere schärfste Waffe sein wird – und heute sehen wir das Ergebnis. Vor vielen Jahren gab mir ein sympathischer chinesischer Beamter einen wirklich guten Rat… die Debatte um die Bärenfarm müsse in China starten. Und das ist es, was wir taten… indem wir so vielen Menschen wie möglich über den wahren Horror, der hinter der Bärengalle-Industrie existiert, informierten. Jetzt, zehn Jahre später, sehen wir, wie aus vereinzeltem Murren ein landesweiter Aufschrei wurde.

Der jetzige Aufschrei ereichte seinen Höhepunkt, als der Leiter des Industrie freundlichen TCM Verbandes auf einer Pressekonferenz behauptete, dass „der Prozess des Galleabzapfens so einfach, natürlich und schmerzlos ist, wie das Aufdrehen eines Wasserhahns“. Überflutet von Medienanfragen hielten wir in Peking unsere eigene Pressekonferenz und forderten einen Zeitplan für das Auslaufen der Industrie. Der Raum war voll gefüllt mit chinesischen und ausländischen Medien.

Dank des einzigartigen pathologischen Wissens von Animals Asia über “frei tropfende” Bären war es nicht schwer, die Behauptungen der Industrie zu widerlegen. Dr. Monica Bando, eine Tierärztin in unserem chinesischen Schutzgehege, erläuterte die schrecklichen gesundheitlichen Konsequenzen für die Bären, die dieser Methode des Galleabzapfens - die in China noch immer unter gewissen Bedingungen erlaubt ist - ausgesetzt wurden. Eine Studie mit 165 frei tropfenden Bären in unserem Rettungszentrum in China erbrachte, dass
  • 99 Prozent eine Gallenblasenentzündung hatten;
  • 34 Prozent einen Bauchwandbruch; 22 Prozent Gallensteine;
  • 34 Prozent innerliche Abszesse; und 4 Prozent Bauchfellentzündungen.
Monica sagte, dass die Mehrzahl der Bären in einem schockierenden und einer schmerzvollen Mischung dieser Vielzahl von Erkrankungen zu uns kamen.

Auf der Pressekonferenz zeigten wir auch verdeckt aufgenommenes Filmmaterial von Bären auf Gallefarmen – Auszüge einer Dokumentation in chinesischer Sprache. Das schockierende Filmmaterial, das entsetzliche Formen von Grausamkeit zeigt, wurde während 2009 und 2010 von einem mutigen Team unabhängiger chinesischer Filmemacher aufgenommen, die sich als Käufer getarnt Zugang zu Gallefarmen in sechs Provinzen verschafften

Was für eine Woche war das. In unserem Schutzgehege in China hatten wir sogar Besuch von Yao Ming, der Basketballlegende. Dieser erstaunlich freundliche und bescheidene Mann ist nun einer unserer stärksten Fürsprecher. Und wir sahen noch weitere chinesische Berühmtheiten, ebenso wie TCM Experten, Geschäftsmänner, Akademiker und Meinungsmacher, die sich alle erhoben, um ein Ende der Bärenfarmen zu fordern.

Das Momentum für einen Wandel hat nun einen kritischen Punkt erreicht. Schon immer habe ich gesagt, dass wir gemeinsam die Bärenfarmen beenden können… und ich fühle, dass wir diesem Ziel heute so nah sind, wie noch nie zuvor. Ich danke Ihnen dafür, dass Sie so ein wichtiger Bestandteil unserer erstaunlichen Reise waren. Bitte, bleiben Sie jetzt an unserer Seite… solange, bis diese schreckliche Grausamkeit für immer beendet ist.


Ihre Spende unterstützt unsere entscheidende Arbeit in unseren Rettungszentren und den Communitys vor Ort.
  • Animals Asias Tierärzte werden fortfahren, unwiderlegbare Beweise dafür zu sammeln, dass die Galleindustrie niemals human sein kann… und sie werden weiter mit ihren Untersuchungen die existierenden Risiken für die Menschen, die Galle von solchen kranken Bären konsumieren, aufdecken.
  • Unsere erfahrenen chinesischen Mitarbeiter werden weiterhin die wichtigen Verhandlungen mit den Führern in Peking und den Entscheidern auf Provinzebene fortsetzen.
  • Unsere Kampagnen zu Weckung des öffentlichen Interesses und der Aufklärung haben in China eine große Wirkung und verändern die Einstellung der Menschen, ganz gleich, welchen Alters… von Schulkindern und älteren Mitbürgern
Bitte helfen und spenden Sie… damit wir zu Ende bringen, was wir gemeinsam begonnen haben.

Jetzt ist es Zeit, die Bärenfarmen zu beenden.


Mit einer bärigen Umarmung,

Jill

Jill Robinson MBE
Gründerin und CEO
Animals Asia Foundation

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Twiggy (Montag, 02 April 2012 14:38)

    Es tut gut so einen positiven Bericht zu lesen und es freut mich sehr,dass auch die Menschen jetzt in China anders darüber denken und somit auch gleich handeln.

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !