Forderung nach einem landesweitem Gesetz zum Schutz der Koalas in Australien.

Am 30. April 2012 entscheidet sich das Schicksal der Koalabären in Australien. Entweder die Regierung schafft endlich ein landesweit einheitliches Gesetz zum Schutz der possierlichen Wappentiere Australiens - oder sie werden langsam aber sicher von unserem Planeten verschwinden.

Die kuscheligen Wappentiere Australiens erfreuen sich weltweiter Beliebtheit und sind dennoch vom Aussterben bedroht. Trotzdem bleibt die australische Regierung bislang untätig. Dies soll sich mit Ihrer Hilfe nun ändern. Laut aktuellen Zählungen der AKF (Australian Koala Foundation) beläuft sich die Zahl der Koalas landesweit auf weniger als 100.000 Tiere, Tendenz fallend.

Insbesondere die Zerstörung des natürlichen Lebensraums der Tiere trägt zu ihrer akuten Bedrohung bei. Koalas stellen sehr spezielle Ansprüche an ihre Umgebung und reagieren äußerst sensibel auf Veränderungen. Außerdem schaffen sie es oftmals nicht mehr, die immer größer werdenden Lücken zwischen zwei Habitaten zu überwinden, die sich zwischen den durch Abholzung und Waldbrände isolierten Waldstücken ausdehnen.

 

Nun ist es an der Zeit zu handeln und Ihr können mit zum Schutz der Koalas und ihres Lebensraums beitragen, indem Ihr die Protestaktion unterstützt.

Nur durch Schutzmaßnahmen  auf landesweiter statt wie bisher auf rein staatlicher Ebene ist es möglich, die Koalas und ihren Lebensraum mit Weitblick zu schützen.

Hier  könnt Ihr die Protestaktion unterschreiben.

 

Dies ist eine Aktion von Pro Wildlife e.V.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Wolfgang Bonitz (Sonntag, 22 April 2012 02:06)

    Hallo, auch die Koalas gehören zu Australien. Es wäre Echt schade wen sie von der Erde verschwinden würden. Das Illegale abholzen trägt dazu bei das die Tierwelt und Umwelt darunter leidet. Bitte verhindern Sie dieses. Die Tier- und Umwelt leidet schon genug unter den ganzen Raubbau den der Mensch anrichtet. Wie lange soll das noch gut gehen ???.
    Mit freundlichen Gruß:
    W. Bonitz

  • #2

    Twiggy1 (Sonntag, 22 April 2012 10:37)

    unterschrieben!
    Alle Tiere auf diesem Planeten werden nach und nach ausgerottet! Geldgier ist vielen Menschen wichtiger als sich um unsere Mitgeschöpfe zu kümmern,nein im Gegenteil der Lebensraum vieler Tierarten werden weiterhin von Menschenhand zerstört!

  • #3

    Mandy (Donnerstag, 26 April 2012 12:36)

    Ich sehe das genauso wie Twiggy1 und W. Bonitz.Lasst den Tieren ihr zu hause!!!

  • #4

    Conny Lukic (Donnerstag, 26 Juli 2012 10:38)

    Na klar, wenn wir Dions wären, wären die nicht in Gefahr. Aber da wir nur Menschen sind, abschaum dieser Erde, wird es bald kein Lebewesen mehr geben. Ändert es! Noch ist es Zeit!

  • #5

    Dundr (Freitag, 02 August 2013 14:27)

    Es müssen ganz dringend Schutzmaßnahmen für die Koalas her

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !