Die Hundefängermafia lässt nicht locker und gefährdet den Erfolg in Brasov!

Mehr als 30.000 getötete Hunde!
Die Bilder der gequälten Hunde von Brasov lösten weltweit Entsetzen und Proteste bei Tierschützern und Hundefreunden aus. Mehr als 30.000 Hunde wurden im Laufe der vergangenen Jahre in der Karpatenstadt Brasov von bezahlten Hundefängern eingesammelt und in die städtische Hundetötungsanlage Stupin verbracht.

 

Der größte Teil der eingefangenen Straßenhunde hat diese Anlage nicht lebend verlassen. Sie sind verhungert, wurden totgebissen oder mit T61 qualvoll getötet.

 

 

Verantwortlich hierfür war Flavius Barbulescu, Direktor der Stadtverwaltung von Brasov und Leiter der berüchtigten Hundeanlage.

Im vergangenen Jahr schien das Schicksal der Hunde von Brasov eine positive Wendung zu nehmen. Die Stadt entschied sich für ein humanes Vorgehen zur Lösung des Straßenhundeproblems. Sie übertrug die Verantwortung für die Straßenhunde auf das örtliche Tierheim. Unter ungeheurer Anstrengung gelang es dem Verein „Millions of Friends" mit Hilfe des bmt - Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. - bis Ende 2011, die Hunde aus der städtischen Anlage zu übernehmen, gesund zu pflegen, zu kastrieren und zu vermitteln.

Während Tierfreunde aus aller Welt besorgt auf die Hundetötungen im Vorfeld des European Song Contest und der Fußball-Europameisterschaft in der Ukraine blicken, hat Flavius Barbulescu seinen perfiden Plan, eine Hundevernichtungsanlage unter dem Decknamen „Tierheim" zu errichten. Stadtgebiet von Brasov tauchen jetzt plötzlich neue Hunderudel in solchen Mengen auf, dass schnell der Verdacht von gesteuertem "Hundetourismus" aufkommt. Mit der angeblich wiedererstarkten Population versucht Flavius Barbulescu nun, die Arbeit des Tierschutzes in Frage zu stellen und hat die berüchtigte städtische Hundeanlage, den Ort jahrelanger Hundequalen, wieder geöffnet.

 

 

Lest hier dazu auch den ausführlichen Bericht vom bmt und unterschreibt bitte auch die Petition, damit solche Bilder nicht wieder zum Alltag in Rumänien gehören.

Zur Petition die Seite ganz nach unten scrollen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Christine Zechner (Montag, 14 Mai 2012 06:09)

    Es ist eine Schande,wie mit Lebewesen umgegangen wird!

  • #2

    Wolfgang Bonitz (Montag, 14 Mai 2012 08:24)

    Ich frage mich, was geht in deren Köpfe vor ??? Haben diese Menschen Kein Bezug zum Leben. Woher nehmen wir das Recht, Tiere so zu behandeln ? Es ist Traurig das es so weit gekommen ist. Ich hoffe nur, dass diese Menschen auch ihre Gerechte Strafe bekommen. Hört auf Tiere so zu behandeln. Mit freundlichen Gruß: W. Bonitz

  • #3

    Monika Roth (Montag, 14 Mai 2012 10:04)

    Ihr nennt Euch Mensch, aber Ihr seid keine Menschen....
    Wie kann man Lebewesen, von Gott erschaffen genau wie wir, nur so grausam behandeln/töten ???? Ich bete und wünsche mir, dass ihr eines Tages Euer TUN vor unser aller Richter verantworten müsst...........!! Schande über Euch !!!!!

  • #4

    Bettina (Montag, 14 Mai 2012 12:40)

    Ihr seid krank..das hat nix mehr mit Normalität zu tun

  • #5

    Kettel Carol (Montag, 14 Mai 2012 19:24)

    So unendlich viel Leid und Qual, so viele unschuldige Seelen und das wird zugelassen.die Grausamkeit der sogenannten Krönung, selbsternannt natürlich , ist nicht zu ertragen!Und weltweit jubeln die Massen , der Euro zu!!!Wie krank sind wir eigentlich????

  • #6

    kristina mainka-rating (Montag, 14 Mai 2012 19:49)

    jag hatar dessa brutala djävlar!!!!!

  • #7

    Schaller Anita (Sonntag, 27 Mai 2012 15:24)

    wie krank sind diese Menschen eigentlich...was bildet sich der Mensch eigentlich ein...wer gab ihm das Recht so mit Lebewesen umzugehn....ich hasse die Menschheit und bei mir würde jeder die Todesstrafe bekommen der ein Lebewesen quält oder umbringt....irgendwann wären diese Bestien dann von dieser Erde hier verschwunden...so gibts niemals Ruhe...gleiches mit gleichem vergelten...das würde ich mit diesen kranken Gehirnen machen...

  • #8

    Renate Heimann (Samstag, 14 Juli 2012 00:02)

    es sollte eine harte Bestrafung erfolgen für
    Flavius Barbulescu, Direktor der Stadtverwaltung von Brasov und Leiter der berüchtigten Hundeanlage. Er sollte so leben und sterben müssen wie diese Hunde. Ich hoffe, das Böse kommt auf ihn zurück.

  • #9

    claudia hensel (Dienstag, 24 Juli 2012 14:21)

    Wie dumm, feige und armseelig muss ein Mensch sein, um
    so mit Mitgeschöpfen umzugehen. Leider gibt es von diesem Pack zu viele auf der Welt. Alles publik zu machen ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit gegen ihn. Leider wird es niemanden geben, der ihm genau das antut, was er mit den Tieren macht. Die Angst, die Schmerzen.. die Tiere haben es sich bestimmt nicht ausgesucht auf diese Welt zu kommen

  • #10

    Ulrike Amoah (Mittwoch, 25 Juli 2012 18:33)

    Barbulecu sollte man in gleicher Weise langsam qualvoll töten....

  • #11

    Conny Lukic (Donnerstag, 26 Juli 2012 11:02)

    Er wird in der Hälle schmoren für das was er diesen armen Kreaturen antut. Schande über ihn und alle die ihm helfen!

  • #12

    Johann Wujasin (Freitag, 27 Juli 2012 12:22)

    Diese Menschen sind potentielle Mörder und gehören hinter Schloß und Riegel.

  • #13

    sylvia (Freitag, 08 März 2013 20:16)

    solche menschen haben keine dasseinsberechtigung,sie sollten so leiden müssen wie diese armen hunde
    ich hoffe das dieser flavius elendig krepiert

  • #14

    Angelika (Montag, 29 Juli 2013 13:56)

    Die Menschen sind geisteskrank Gehirnamputiert und
    eindeutige Mörder auch die bekommen ihre gerechte Strafe
    was haben die Tiere den getan das man die so bestialisch
    ermordet unsere Welt ist scheisse geworden man kann sich
    nur schämen

  • #15

    Elif (Freitag, 06 September 2013 21:41)

    Ich bete zu Gott das die Hurenkinder das gleiche Leiden wie die Armen Hunde wie behindert und Krank muss man sein um sowas zu machen nicht mal in der Türkei wird sowas gemacht und Türkei ist auch ein Armes Land

  • #16

    Karin (Dienstag, 10 September 2013 08:41)

    Mir wird einfach nur schlecht, ich habe eine Wut im Bauch und könnte gleich explodieren!!! Wie kann man nur mit Lebewesen so umgehen????? Ich bin wirklich ein friedfertiger Mensch, aber jetzt bin ich so weit, dass ich mir wünsche, dass das Universum weiß, was es mit solchen Kreaturen zu machen hat - es kommt ALLES zurück!!!!

  • #17

    Andrea (Dienstag, 10 September 2013 19:13)

    Liebe Leute das letzte Bild ist aber schon über 1 Jahr alt, also nicht mehr aktuell. Warum wird es hier verwendet??? Wünsch den Rumänen auch die Pest an den Hals, die Hunde sind dort in der Hölle. Unglaublich was sich dort abspielt hab selbst 4 Hunde und bin derart entsetzt, aber dafür müßt ihr keine alten Bilder verwenden Bitte,

  • #18

    Sabine (Dienstag, 10 September 2013 23:53)

    Es ist doch egal ob das Bild alt oder neu ist, Fakt ist, es ist passiert und wird immer wieder passieren. Ich verstehe einfach nicht, warum sowas nicht bestraft wird, das ist für mich Massenmord und nichts anderes. Diese wiederlichen Bestien haben einfach nichts im Kopf und statt ein Herz ist bei denen ein Stein. Richter müßte man sein, ich würde alle weg sperren und zwar für immer, dann würde es kein Tier mehr geben, was gequält oder getötet wird.

  • #19

    Entlemax (Mittwoch, 11 September 2013 08:36)

    Liebe Andrea, dieser Beitrag ist schon über ein Jahr alt.
    Er stammt vom 14.05.2012.
    Und wenn Du Dir den ersten Kommentar angeschaut hättest, hättest Du das gesehen.
    Also erst schauen, denken und dann schreiben, bitte.

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !