Ich mag Jäger nicht weil...

Zur Image-Verbesserung führte der Bayerische Jagdverband 2012 eine bayernweite Plakataktion durch: »Ich mag meinen Jäger, weil...«.

 

 

Ein Jahr lang ziehrten Plakate von Jäger in Blümchenwiesen und mit süßen Rehkitzen Jagdverbands-Schaukästen und Eingangstüren von Dorf-Metzgereien.

 

Die Initiative zur Abschaffung der Jagd hat nun ihrerseits Plakate für eine Gegenkampagne kreiert.
Mit diesen Plakaten können wir den Menschen und vor allem den Lusttötern selbst zeigen, was wir von ihnen halten.

 

 Diese Bilder erzählen warum man Lusttöter nicht mögen kann.

 

   Macht bitte mit!

Druckt diese Pakate aus, verteilt sie in Eurer Ugebung oder bringt sie in Eurem Auto an.

Was Ihr mit den Bildern noch macht, bleibt Eurer Fantasie überlassen.

Aber macht die Menschen und vor allem die Lusttöter darauf aufmerksam, dass man Mörder nicht mögen kann.

 


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    nina (Samstag, 01 Dezember 2012 19:44)

    Ich mag Jäger nicht, weil sie ihre Agressionen aufgrund mangelnden Selbstbewusstseins an schwächeren, unschuldigen Tieren auslassen!

  • #2

    Rainer Hamann (Samstag, 29 Dezember 2012 19:17)

    Ich mag Jäger nicht, weil sie Menschen bedrohen, die gegen jagen sind.

  • #3

    She (Mittwoch, 01 Mai 2013 16:05)

    Ich muss wirklich zugeben, dass ich Jäger nicht mag, ABER manche Jäger könenn auch gut sein, denn ich kenne ihre die nur auf die Jgd gehen weil sie gehört haben, dass z.b. ein Reh schwer verletzt ist, und sie es erlösen wollen, aber andere Jäger,...sind einfach nur...x-o

  • #4

    Sig98 (Donnerstag, 05 September 2013 10:29)

    Also ich mag Jäger, weil die Jagd normal ist. Es gehört einfach dazu, Fleisch zu essen und da sich mir bei Bildern von Massentierhaltung und Legabaterien der Magen umdreht, entnehme ich das Fleisch direkt der Natur. Mehr Bio geht nicht.

  • #5

    Bergziege (Donnerstag, 05 September 2013 13:14)

    @Sig98 - Jagd war normal, solange mit bloßen Händen gejagd wurde und nur so viel, dass es für das eigene Überleben nötig war. Aber seit dem der Mensch aus Jagd Lustmord gemacht hat, ist da nix Normales mehr. Es ist nur noch krank, sich mit ner Flinte hinzustellen, das wehrlose Wesen abzuknallen und sich dann noch zu brüsten als Massentierhaltungsverächter ....

  • #6

    carmen (Sonntag, 26 Januar 2014 16:43)

    ich mag Jäger nicht, weil sie herzlos sind und sich das recht heraus nehmen über Tod und leben zu bestimmen.

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !