Rassenwahn in Dänemark

1.400 Hunde mussten in den letzten zwei Jahren in Dänemark ihr Leben lassen. Grund ist die Rasseliste, die seit 1. Juli 2010 ­eingeführt wurde und 13 Hunderassen verbietet.

Das 2010 in Dänemark eingeführte Hundegesetz verbietet Zucht und Haltung bestimmter Hunderassen, die z.B. auch Herdenschutzhunde beinhalten. Die Polizei ist oberste Instanz in der Umsetzung dieses Gesetzes und darf "willkürlich" beurteilen, zu welcher Rasse ein Hund gehört - etwas, das selbst Fachleuten bei Mischlingen schwer fallen dürfte. Sachverständige werden jedoch nicht eingeschaltet. Die Beweispflicht liegt beim Hundehalter. DNA-Tests werden nicht akzeptiert.

Überdies herrscht generelle Leinenpflicht - auch am Strand.

Das bedeutet in der Praxis: Da auch Mischlinge als zur Rasse zugehörig beurteilt werden können und eine sachgerechte Untersuchung nicht stattfindet, betrifft dieses Gesetz quasi jeden Hund! Mehr oder minder jeder Hund kann (wie bereits tausendfach geschehen!) beschlagnahmt werden, wenn er mal ausbüchst oder auch nur nach jemandem schnappt. Gelingt dem Halter in einer vorgegebenen knappen Zeit nicht durch eindeutigen Stammbaum/Papiere der Nachweis, dass der Hund keiner der verbotenen Rassen (auch nicht anteilig!) angehört, was bei Mischlingen nahezu unmöglich sein dürfte, wird der Hund von der Polizei getötet!

Dies alles gilt auch für Deutsche Hunde, die in Dänemark zu Besuch sind.

Bevor ihr weiterlest und Euch die Schicksale einiger Opfer

des dänischen Rassewahns anschaut, unterschreibt bitte

diese Petitiion !!!

 

Hier einige dieser tragischen Hundeschicksale.

Einige von 1400 Hunden, die in den letzten zwei Jahren in Dänemark hingerichtet wurden!

Foto: fairdog.dk
Foto: fairdog.dk

Die Verabschiedung vor der Tötung von Kira.

Versetzt Euch mal in die Lage mit Eurem gesunden Hund im Wartezimmer eines

Tierarztes zu sitzen und mit Ihm auf seine Hinrichtung zu warten.

 

Foto: fairdog.dk
Foto: fairdog.dk

Auch Kiras Welpen werden nicht verschont. Ihnen droht allein aufgrund der Rassezugehörigkeit der Tod.

Foto:fairdog dk
Foto:fairdog dk

Prinsessen, die freundliche ­Hündin, wird aufgrund ihrer Rassebe­stimmung eingeschläfert.

 


Prinsessen wurde in ein Tierheim gebracht, da ein Zivilbeamter beobachtete wie die Hündin misshandelt wurde. Sie war eine süße und zutrauliche Hündin, aber sie war auch, als Folge des Hundegesetzes in Dänemark, eine „nicht erlaubte Rasse“.
Deswegen wurde sie zum Tode verurteilt!

Pako erlebt nicht einmal seinen ersten Geburtstag.

Weil er aussieht, wie eine verbotene Rasse, verliert der kleine Welpe am Heiligabend 2012 mit sieben Monaten sein junges Leben

Thor wird zum Tode verurteilt
Thor kommt aber erst nach der Einführung des Gesetzes zur Welt und weil er ein Mischling ist, hat er den schwarzen Peter. Tiere aus dem Tierschutz ohne Papiere, Stammbaum und Zuchtdokumentation sind der dänischen Polizei ausgeliefert. Egal was Gutachter sagen, es zählt allein die Beurteilung der Beamten.

Thor kam in im Laufe der gerichtlichen Auseinandersetzungen in eine Pflegefamilie. Laut der Tierschutzorganisation Fair Dog befand sich Thor somit nicht mehr in Lebensgefahr.

Am Samstag, den 09. März 2013, wurde Thor aus der Pflegefamilie entführt.

Die 13 verbotenen Hunderassen in Dänemark

  • Pitbull Terrier
  • Tosa Inu
  • American Staffordshire Terrier
  • Fila Brasileiro
  • Dogo Argentino
  • American Bulldog
  • Boerboel
  • Kangal
  • Zentralasiatischer Ovtcharka
  • Kaukasischer Ovtcharka
  • Südrussischer Ovtcharka
  • Tornjak
  • Sarplaninac

Verboten sind zudem auch Mischlingshunde, die eine der oben genannten Rassen enthalten.

Auch der Dogo Argentino steht in Dänemark auf der Todesliste.

Dänemark, oh Dänemark! Was hast du nur getan?
Du Königreich voll Kunst, Geschichte und dem Listenhundewahn.
Dänemark, oh Dänemark! Siehst du nicht den Schmerz?
Voll Grausamkeit durchbohrtest du deines Volkes Herz.
Ein Hund bin ich - geliebtes Wesen,
Partner, Kind und Freund gewesen.
Voll Leben, Liebe, Lebensmut,
ein reines Herz - von Grund auf gut.

Nahmst mich fort - aus welchem Grund?
Falsche Eltern oder wehrhafter Hund?
Verwirkt nun ist für dich mein Leben,
und kannst mir doch kein neues geben.

Mein letzter Gang nun dieser ist,
verstrichen meine letzte Frist.
Ein letzter Blick, ein letzter Kuss.
Ich weiß dass ich heut' sterben muss.

So geh' ich bald von dieser Welt,
an der Seite mein Mensch der mich in den Armen hält.

Kühl bohrt sich die Nadel in meinen Arm,
doch die Hand meines Menschen ist bei mir, ist warm.
Dunkel wird alles um mich herum,
meine kurze Zeit bei euch - jetzt ist sie um.

Aus kaltem Grabe bitt' ich nun:
gemeinsam nur könnt ihr was tun!
Beendet diesen feigen Mord,
beendet ihn und zwar sofort!

Giulia Nouhi Silberberger

Quellen: Wuff, planethund com

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Grit Weise (Freitag, 22 März 2013 14:53)

    Stoppt diesen Wahnsinn!!
    Wer erlaubt sich zu urteilen, welcher Hund welcher Rasse angehört? Welches Lebewesen darf über Leben oder Tod eines anderen entscheiden?
    Schluss damit!
    Schluss ist jetzt schon für uns, jemals nach Dänemark zu fahren. Nie im Leben!

  • #2

    Gisela Breite (Samstag, 23 März 2013 11:00)

    Nicht der Hund ist böse - es ist der Mensch!
    Es gibt niemanden das Recht ein Tier zu töten weil es einer bestimmten Rasse angehört - das ist ethisch und moralisch nicht vertretbar. Auch der Mensch ist letztendlich n u r ein Säugetier!
    Ein Land zu bereisen in dem Familienmitglieder diskriminiert und getötet werden ist für mich unvorstellbar!

  • #3

    Ute Sieber (Montag, 25 März 2013 20:58)

    Hört entlich auf damit, mein Reiseziel ist nicht euer Land und wird es unter solchen grausamen Bedingungen nie werden!
    Begreift das ihr nicht Gott seid, begreift das jedes Lebewesen ein Recht hat zu leben. Versteht die Halter, deren Leid ihr nicht teilen könnt mit euren Taten. Und ganz besonders möchte ich an alle Hundehalter appellieren schaut nicht weg nur weil ihr eine andere Rasse habt, jeder spricht da drüber aber hier zählen nur Taten. Und an alle die sich dieser Taten irgendwann einmal verantworten müssen,denkt dran, wir wurden alle nackt geboren......grausam..........

  • #4

    brigitte farmer (Donnerstag, 28 März 2013 14:02)

    Sie sind die besten! kuschelmonster, Bodyguards, seelentröster, Kindermädchen....Babysitter, begleithunde...

    ich würde sterben für meinen pit bull...der aus einer ungar Tötung ist!!! mein bester!!!!

  • #5

    Sandii (Donnerstag, 28 März 2013 14:15)

    Echt traurig sowas !! Man sollte die Menschen ebenfalls töten, die dieses machen. Der Hund ist nur so, wie der Mensch ihn erzieht, aber wie im Gesetz steht ist ein Tier nur ein Gegenstand! -.- Man betitelt uns Deutsch als Nazis und was machen die ?? Abgef***te P****r ! (Sorry, wegen dieser Umgangssprache, aber sowas regt mich auf!)

    Jeder hat doch ein Recht zu Leben, sei es Wir, Tiere oder auch Blumen !!

  • #6

    Gabriela Froeschl (Donnerstag, 28 März 2013 14:18)

    Wie kann man als Hundefreund in Dänemark mit ruhigem Gewissen leben??? Immer in Gefahr, dass die nächste Rasse auf die Liste kommt und dann der eigene Hund getötet wird... hier wird Tiermördern und Hundehassern Tür und Tor geöffnet.. als Urlaubsland ist Dänemark genauso wie Griechenland, Zypern, Malta, Unkraine uvm. gestorben... so wie die unschuldigen Hunde!

  • #7

    Diana (Donnerstag, 28 März 2013 16:33)

    ....Bitte gibt denjenigen die dafür verantwortlich sind dieselbe Spritze, den die Rasse von Mensche haben es auch nicht verdient zu Leben.

  • #8

    Simone (Donnerstag, 28 März 2013 19:38)

    Für so viel Grausamkeit fehlen mir die Worte........

  • #9

    Grit (Donnerstag, 28 März 2013 22:22)

    Bestie Mensch!!!
    Urlaub in Dänemark...nein danke!
    Der Hund ist der beste Freund des Menschen, er verdient allen Respekt und alle Liebe.
    Für diese respektlose und sinnlose Gesetzgebung gibt es keine plausible Erklärung.
    Ich kann nur hoffen das dieser Wahnsinn gestoppt wird!!!

  • #10

    Sabine Sauer (Freitag, 29 März 2013 21:05)

    Dass ist ja wirkl, dass allerletzte. Ein Hund ist wie ein Familienmitglied. Ist es in Holland auch noch so schlimmß

  • #11

    Hundefreundin (Samstag, 06 April 2013 01:10)

    Dänemark ist für mich gestorben auf dem Tisch der dänischen Hundemörder

  • #12

    Dr. Leonhard Hofstadter (Dienstag, 23 Juli 2013 11:21)

    Ich habe die Dänen schon immer gehasst, aber jetzt noch mehr...

    Es gibt einfach keine perversere Spezies wie die Menschheit!

  • #13

    Brenner, Dorothea (Mittwoch, 25 September 2013 04:51)

    Wann hört dieser Unsinn der Rasselisten (Todeslisten) auf.
    Diese Rasse-Listen sind so ein Unsinn und gehören abgeschafft. Jeder Hund kann zu einer gefahr werden egal zu welcher Rasse/Mix er gehört. Kein Hund ist von Geburt an böse/agressiv auch nicht weil er dieser oder jener Rasse angehört. Aufzucht, Haltung und der Mensch sind Schuld wenn ein Hund eben agressiv und für seine Umwelt zur Gefahr wird. Selbst ein kleiner Dackel kann richtig agressiv werden. Für mich und ich denke für alle Hundehalter ist er Familienmitglied und Freund.
    Dänemark ist definitiv kein Urlaubsland für mich.

  • #14

    Katy (Samstag, 02 November 2013 13:25)

    Was sind das für Barbaren in Dänemark. NIIIIEEEEE wieder setze ich auch nur einen Fuß in dieses grausame Land. Ich habe das Gefühl, dass diese "Menschen", die so willkürlich über Leben und Tod entscheiden auch noch ihre perverse Freuden am Töten haben und sich nicht die geringsten Gedanken darüber machen, welche Tragödien sich bei den Hundehaltern abspielen!

  • #15

    der-zob (Donnerstag, 13 Februar 2014 19:33)

    17 jahre habe ich wir da urlaub gemacht...
    ich war soweit deutschland zu verlassen um da zu wohnen, weil ich dänemark geliebt habe....
    nun ist nur noch wut hass und trauer uber dieses land... bääää

  • #16

    Iris Schmidt (Mittwoch, 26 November 2014 17:32)

    es ist das letzte was da plötzlich in Dänemark passiert, so was hat es dort sehr viele jahre nicht gegeben, ich wohne schließlich an der dänischen grenze, konnte immer mit meinen Hunden dort sein, jetzt habe ich angst dort hinzufahren und meine Hunde am strand von römö spielen zu lassen, denn es könnte ein hundehasser kommen und sie mir gewaltsam wegnehmen, das gesetz muss unbedingt wieder gekippt werden, wo kommen wir denn sonst dahin, die verantwortlichen sollte man ganz hart bestrafen, die den Tieren viel leid antun, nur damit sie wieder einmal mehr Geld kassieren können, denn für jedes getötete Tier werden Gelder kassiert, der mensch ist in meinen augen nur dreck wert.

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !