Mo

27

Apr

2015

Neuer Blog-Artikel

Holocaust in Rumänien

mehr lesen 4 Kommentare

Sa

03

Mai

2014

Emailaktion: Beendet das Leid der heiligen Kühe in Indien

Die Meinung, das bei uns angebotenen Leder sei ein "Abfallprodukt" der "Fleischerzeugung", ist ein Irrglaube.
Für einen grossen Teil des Leders, welches in Europa im Handel ist, müssen die heiligen Kühe Indiens entweder auf illegalen Schlachthöfen im eigenen Land brutal sterben, oder sie werden mit grausamen Massentransporten über lange Strecken nach Bangladech gebracht, wo sie ebenso grausam sterben müssen.

mehr lesen 31 Kommentare

So

27

Apr

2014

Entlemax beim internationalen Tag gegen Tierversuche 2014 in München

Im Oktober 2013 wurde vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) die Tierversuchsstatistik für das Jahr 2012 veröffentlicht:

In deutschen Laboren starben demnach 3.080.727 Tiere für Forschungszwecke.

Trauriger Rekord aus den letzten Jahren. Der Trend geht also weiter, die Zahlen steigen von Jahr zu Jahr. Immer mehr Tiere werden in Versuchen “verbraucht”.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

18

Apr

2014

Von den heiligen Kühen in Indien und dem Irrtum, dass Leder ein "Abfallprodukt" der "Fleischherstellung" ist

mehr lesen 5 Kommentare

Sa

05

Apr

2014

Recherchen in einer Hühnermastanlage - Ein Bericht von Respektiere

AktivistInnen haben eine Hühnermastanlage in Niederösterreich "besucht" und waren dort im Zuge der Untersuchungen auf unhaltbare Zustände getroffen. Wir mussten deshalb wieder einmal Anzeige nach § 5, 2-13 (Unterbringung, Ernährung und Betreuung eines gehaltenen Tieres), §13, Abs. 2 (Bewegungsfreiheit, Bodenbeschaffenheit, usw.) und § 15 (tierärztliche Versorgung) gegen einen Landwirten erstatten und werden Sie selbstverständlich über das weitere Vorgehen am Laufenden halten.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

21

Feb

2014

Olympia 2014 in Sotschi unter dem Motto "Leid, Schmerz und Tod"

Und das betrifft nicht nur die Ermordung unzähliger Strassentiere für diese Olympiade.
Auch die deutsche Olympiamannschaft passt sich mit ihrer Bekleidung diesem Motto an.
Bunt und fröhlich präsentiert sie in Soschi das Tierleid, das sie am Körper trragen.

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

15

Feb

2014

Weg mit den Zoos

Die einen protestieren gegen die Tötung einer Giraffe im Zoo und die anderen protstieren gegen diese Proteste und nennen sie heuchlerisch
Das wirkliche Problem lassen beide Seiten aussen vor.


Die Existens von Zoos ist die Wurzel allen Übels.
Hier werden Beutegreifer unter nicht mal annähernd artengerechten Bedingungen gehalten und entweder mit "unseren" sogenannten "Nutztieren" oder mit Tieren aus dem jeweiligen "Zoobestand" gefüttert.
Das ist nicht nur in Kopenhagen, sondern auch in den Zoos bei uns und auf der ganzen Welt so.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

11

Feb

2014

Petition gegen das Robbentöten auf Sylt

Jasmin Lemke fotografiert beim Gassi-Gehen mit ihrem Hund ein süßes lebhaftes Robben-Baby. Einige Minuten später wares tot.

Einer von drei Sylter Seehundjägern hatte es erschossen.

mehr lesen 17 Kommentare

Mi

29

Jan

2014

Petition gegen grausame Hundetötung in Serbien

Wie man sich in Serbien der Streunerhunde in einer traditionellen Art „Frühjahrsputz“ entledigt oder besser, wie man sie für ihre bloße Existenz bestraft:

Man hängt sie wie Christbaumschmuck an einem Hinterbein am nächsten Baum auf und überlässt sie ihrem Schicksal.
Bitte unterzeichnet diese Petition!

 

http://forcechange.com/100079/condemn-hanging-of-stray-dogs/?utm_source=ForceChange+Newsletter&utm_campaign=25cc71bdc9-NL4301_13_2014&utm_medium=email&utm_term=0_600a6911b9-25cc71bdc9-29522688

33 Kommentare

Mi

29

Jan

2014

Delfinmord in Japan geht weiter

Das Wasser ist rot gefärbt vom Blut der getöteten Delfine.

In der ganzen Welt sah man 2009 den oskargekrönten Film "Die Bucht", der das grausame Abschlachten der Delfine in der Bucht von Taiji dokumentiert
Aber trotz internationaler Proteste geht der Delfinmord weiter.

 

Bitte unterschreibt die Petitionen am Ende dieses Beitrages!

 

 

mehr lesen 7 Kommentare

Di

28

Jan

2014

Jagd auf Haie in Austalien

Die Regierung von australien hat die Jagd auf die Raubfische freigegeben.
Auch Tiger- und Bullenhaie, die größer als drei Meter sind, stehen auf der Abschussliste  Betroffen und auch der als gefährdet eingestufte Weiße Hai. 

mehr lesen 3 Kommentare

Sa

14

Sep

2013

Angenbliche Tötung eines Kindes durch Strassenhunde in Rumänien als Alibi für erneuten Massenmord

 

Vielleicht hat es der rumänische Präsident Traian Basescu von den deutschen Medien Bild & Co gelernt, wie man eine Hexenverfolgung von Hunden anzettelt.
Reißerische Storrys von Kindern, die durch Hunde zerfleischt werden und entsetzte Eltern. Das schürt nicht nur den Rassenhass in Deutschland sondern macht sich auch für eine geplante Fortsetzung des Massenmordes an Strassenhunden in Rumänien gut.
Und siehe da, Basescu bekommt dabei von den Medien in deutschland Unterstützung.
Wen wundert's. Sie müssen sich ja schließlich treu bleiben.

mehr lesen 4 Kommentare

Mi

28

Aug

2013

Tiroler Jäger und ihr "Jagdgast" quälen Gams

Es ist der 15, August 2013. Ein Feiertag in Tirol.
An diesem Tag ist ideales Wetter für eine Bergwanderung am Scharnitzjoch über der Tiroler Leutasch.
Zirka 15 Wanderer wurden gegen 11 Uhr Augenzeugen eines grausamen Geschehens, dass einmal mehr das ware Gesicht der Lustmörder zeigt, die sich doch so gerne als "Heger und Pfleger" darstellen.
Ein russischer "Jagdgast" von Tiroler Jägern misshandelte das von ihm durch drei Schüsse verletzte Tier brutal, ohne, dass einer der Jäger eingriff.
Im Garmisch-Partenkirchner Tagblatt schildert eine Augenzeugin ihre Beobachtungen die ebenso ergreifend sind, wie das Video, dass ein Holländischer Urlauber vom Geschehen gemacht hat.

mehr lesen 6 Kommentare

Di

13

Aug

2013

Die 8 jährige Schäferhündin Sarah sucht ein neues Zuhause

Wer mag der lieben 8 jährigen Schäferhündin Sarah ein schönes, liebevolles Zuhause geben.
Sarah lebt bei ihrem vom Hals abwärts gelähmten Frauchen in Niederösterreich im Bezirk Melk.
Bisher wurden sie und ihr Frauchen in deren gemieteten Haus von einer 24 Stundenhilfe betreut.
Jetzt meldet der Hausbesitzer Eigenbedarf an. Das Frauchen muss ausziehen und für Sarah bleibt nur das Tierheim, wenn sich für sie kein neues Zuhause findet.
Wer möchte noch viele Jahre mit diesen lieben Tier zusammenleben?

Sarah ist ca. 8 Jahre alt.
Sie mag Kinder sehr gern und hat auch eine Hundeschule besucht.
Katzen sollten allerdings nicht da sein. Mit ihnen verträgt sich Sarah nicht.

Wer Sarah ein schönes Zuhause geben möchte, kann sich unter
 0650/5608080 oder 0650/5608282 näher informieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

10

Aug

2013

Kein Blut für ÖL

mehr lesen 1 Kommentare

Fr

09

Aug

2013

Gesichter der Angst Tierärztin NicoleTschierse berichtet vom "Arbeitsplatz Schlachthof"

Gesichter der Angst

Wie reagieren Tiere, die in den Schlachthof gebracht werden?
Bisher habe ich noch nicht ein Schwein oder Rind gesehen, das gleichgültig oder ruhig gewesen wäre, als es angeliefert wurde.

Sie haben alle Angst. Alle!

Bei sehr jungen Schweinen kann es vorkommen, dass sie nach einer gewissen anfänglichen Furchtsamkeit anfangen, herumzutollen. Vielleicht, weil sie zum ersten Mal in ihrem Leben etwas Platz dazu haben, wenn sie in einer etwas größeren Wartebucht landen.

Die Tiere haben zu diesem Zeitpunkt einen mehr oder weniger langen, sicher nicht komfortablen Transport hinter sich. Davor waren sie einige Zeit, viele ihr ganzes bisheriges Leben, etliche mehrere Jahre lang, meist stark bewegungseingeschränkt am selben Ort.

 

Bei der Anlieferung am Schlachthof kommen sie in eine fremde Umgebung mit fremden Tieren, Menschen, Geräuschen und Gerüchen.
Genauer gesagt: Während des Schlachtens herrscht ein ohrenbetäubender Lärm, allein schon durch die Maschinen. Dazu kommt noch das Gebrüll der Arbeiter und Tiere.

 

 

mehr lesen 9 Kommentare

Di

30

Jul

2013

Entlebucher Mix Hilde sucht ein neues Zuhause

Hilde ist eine 15 Monate alte Entlebucher-Mix-Hündin.
Sie lebt zur Zeit in Oberbayern, Raum München.

mehr lesen 0 Kommentare

So

02

Jun

2013

Neue Bewohner auf dem Tierrechtshof Entlemax eingezogen

Hahn Amadeus mit seinen Frauen aus der "Eierproduktion"
Hahn Amadeus mit seinen Frauen aus der "Eierproduktion"
mehr lesen 1 Kommentare

Do

23

Mai

2013

Massenmord an Strassentieren für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi

Fussball EM in der Ukraine, Song Contest in Aserbaidschan.
Wenn in irgendeinem Osteuropäischen Land eine internationale Massenveranstaltung stattfindet, kann man fast sicher sein, dass sich im Vorfeld solche schrecklichen Bilder auf den Strassen abspielen.
Warum sollten die Russen da eine Ausnahme machen.

mehr lesen 64 Kommentare

Mi

22

Mai

2013

Lotti vom Hof Butenland

Lotti wurde in einem Mastbetrieb geboren und unmittelbar nach der Geburt von ihrer Mutter getrennt. Erst einige Tage alt erkrankte sie an einer Infektion und wurde von dem Bauern auf einen Misthaufen gelegt. Dort wurde sie gefunden und lebte dann völlig von ihren Artgenossen isoliert.
2008 wurde sie im Kuhaltersheim voin Hof Butenland mit ihren Artgenossen zusammen.

mehr lesen 3 Kommentare

Di

21

Mai

2013

Massenmord an Büffelkälber für Mozzarella in Italien

Dies sind die Abfall-Kälber vom berühmten  Büffel-Mozzarella. Büffelkälber für die Milchproduktion – nutzlos werden sie von der Mutter weggerissen, weil deren Milch zu der “guten” MOZZARELLA-Produktion genutzt wird.

mehr lesen 5 Kommentare

Do

04

Apr

2013

Bericht eines Henkers

Bericht eines Henkers
Die USA, Wegwerfgesellschaft für Tiere. Die Tierheime nehmen jährlich ca. 27 Millionen Tiere auf, etwa 17 Millionen werden getötet, da sie nicht vermittelt werden können. Gaskammern gibt es nicht nur in North-Carolina!

Besonders beim letzten Teil dieses Berichtes musste ich mich zwingen weiterzulesen. Sich das vorzustellen tut einfach nur weh.


mehr lesen 6 Kommentare

Fr

29

Mär

2013

Unter Menschen - Kinofilm: Weltweit einzigartiges Resozialisierungsprojekt für traumatisierte Menschenaffen

Ein Film, den man sich anschaun sollte, um besser zu verstehen, was den Tieren im Versuchslabor angetan wird.

Der Film läuft zur Zeit im Kino.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

27

Mär

2013

Rohe Ostern - Das Leiden der Kaninchen in Mastanlagen und Schlachthäusern.

Osterzeit - überall werden die lieben Kleinen jetzt wieder mit niedlichen Bildchen von Osterhäschen, die meist Kaninchen sind erfreut.
Und was gib's am Ostersonntag zum Festschmaus?
Natürlich Kanienchenbraten.

mehr lesen 25 Kommentare

Di

19

Mär

2013

Rassenwahn in Dänemark

1.400 Hunde mussten in den letzten zwei Jahren in Dänemark ihr Leben lassen. Grund ist die Rasseliste, die seit 1. Juli 2010 ­eingeführt wurde und 13 Hunderassen verbietet.

mehr lesen 16 Kommentare

Di

26

Feb

2013

Fast 700 Schweine an der Autobahn hingerichtet

Das Schwein steht kurz vor seiner Hinrichtung und der widerliche Kommentar eines Journalisten des Münchner Merkur lautet heute: "arme Sau"

mehr lesen 0 Kommentare

So

24

Feb

2013

Alles Bio oder was? Von 0 bis 3 traue keinem Ei!

Alles Bio, oder was?
Ja liebe "ich esse nur Bio Gutmenschen"! Nach den Supermarktfleischessern hat man nun auch Euch verarscht.
Nix ist mit Bioeiern von "glücklichen Hühnern" aus der Freilandhaltung.

mehr lesen 1 Kommentare

Do

21

Feb

2013

Der Holocaust des 21. Jahrhunderts

Der Vergleich, des Holocaust in der Nazizeit mit dem Leid, welches in der heutigen Zeit den Tieren angetan wird, wird von vielen abgelehnt. Darunter auch Tierschützer, die behaupten, dass dies kontraprduktiv für den Tierschutz sei.
Dahinter steckt zu Einen die Ignoranz der Tatsache, dass Tiere ebenso ein Recht auf Leben haben wie Menschen, bei einigen aber sicher auch die Erkenntniss, dass sie den heutigen Holocaust an den Tieren durch ihre Lebensweise selbst verschulden.
EntleMax möchte mit einigen Bildern und Zitaten zum Nachdenken über dieses Thema anregen.

mehr lesen 11 Kommentare

Mi

20

Feb

2013

Wieder ein Braunbär in der Schweiz hingerichtet

M13 wurde am Dienstag von den Lustmördern in Graubünden hingerichtet. Ebenfalls dort wurde 2008 sein Brder JJ3 ermordet.
M13 wurde am Dienstag von den Lustmördern in Graubünden hingerichtet. Ebenfalls dort wurde 2008 sein Brder JJ3 ermordet.

Alles was den Menschen unheimlich ist und wovor sie Angst haben, muss sterben.
Das war schon im Mittelalter so. Und bis zum 21. Jahrhundert haben sich die Menschen auch in dieser Beziehung nicht weiterentwickelt.

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

01

Dez

2012

Jaaa wir haben es geschafft!

Über Jahre hinweg hat sich die deutsche Bundesregierung stur gestellt und sich mit dem bestehenden Tierschutzgesetz aus der Pflicht für die wehrlosen Opfer von Perversen gezogen.
Nun endlich haben unsere jahrelangen Proteste Erfolg.

mehr lesen 1 Kommentare

Do

22

Nov

2012

Ich mag Jäger nicht weil...

Zur Image-Verbesserung führte der Bayerische Jagdverband 2012 eine bayernweite Plakataktion durch: »Ich mag meinen Jäger, weil...«.

 

 

Ein Jahr lang ziehrten Plakate von Jäger in Blümchenwiesen und mit süßen Rehkitzen Jagdverbands-Schaukästen und Eingangstüren von Dorf-Metzgereien.

 

Die Initiative zur Abschaffung der Jagd hat nun ihrerseits Plakate für eine Gegenkampagne kreiert.
Mit diesen Plakaten können wir den Menschen und vor allem den Lusttötern selbst zeigen, was wir von ihnen halten.

 

 Diese Bilder erzählen warum man Lusttöter nicht mögen kann.

 

   Macht bitte mit!

Druckt diese Pakate aus, verteilt sie in Eurer Ugebung oder bringt sie in Eurem Auto an.

Was Ihr mit den Bildern noch macht, bleibt Eurer Fantasie überlassen.

Aber macht die Menschen und vor allem die Lusttöter darauf aufmerksam, dass man Mörder nicht mögen kann.

 


 

mehr lesen 6 Kommentare

Mi

21

Nov

2012

Wer hat Angst vorm bösen Fuchs? - Über Füchse in Wohngebieten

Vor einigen Tagen las ich einen Kommentar bei facebook , der die Aussage hatte, dass Füchse, wenn sie in bewohnte Gebiete vordringen eine Gefahr für Menschen bedeuten.
Besonders Kinder seien gefärdet, von ihnen zerfleischt zu werden.
Man könnte jetzt darüber lachen. Allerdings ist es eine traurige Realität, das es dank der kontinuierlichen Verdummunng durch die Jäger mehr leute gibt, die daran glauben, als wir denken.

mehr lesen 0 Kommentare

So

28

Okt

2012

Tierschützer vs Jagdgegner vs Tierrechtler vs Tiesrschützer vs .....

Dass Tierschützer sich gegenseitig fetzen ist Alltag.
Aber eigentlich dachte ich bis vor einiger Zeit, dass die Tierrechtsbewegung eine eingeschworene Gemeinschaft ist, bei der die Fronten klar sind und zu denen auch die Jagdgegner gehören.
Das war ein naiver Irrtum.
Erschreckenderweise gibt es gerade in dieser Szene Auswüchse, die der wirklichen Tierrechtsbewegung enormen Schaden zufügen, indem sie ihre Glaubwürdigkeit in Frage stellen.

 

Den endgültigen Anlass zu diesem Beitrag hat der Schriftwechsel mit X. X. (dem Betreiber einer Website) gegeben.
Herr X macht auf seiner Seite einen Aufruf zur Mitarbeit bei seiner Website.

 

Ich hab mich bei ihm gemeldet.

Den daraus folgenden Schriftwechsel könnt Ihr hier lesen.
Und die ist nur ein Beispiel für den "Krieg", der unter Gruppierungen herrscht, die eigentlich zusammen arbeiten sollten.

mehr lesen

So

21

Okt

2012

Das Leiden der Kaninchen in Mastanlagen

Die Kaninchen verbringen ihr kurzes, leidvolles Leben in winzigen Drahtkäfigen, die nicht einmal der Größe eines DIN-A4-Blattes entsprechen.
Die gemästeten Kaninchen werden noch als Kinder im Alter von 65 bis 110 Tagen getötet.
In Deutschland existieren keine gesetzlich verbindlichen Haltungsverordnungen für Kaninchen.

mehr lesen 12 Kommentare

Mo

15

Okt

2012

Protestschreiben gegen die Novellierung des Tierschutzgesetzes 2012/ETN eV

Maja Prinzessin von Hohenzollern Botschafterin des Europäischen Tier- und Naturschutz e.V. (ETN e.V.)
hat ein Protestschreiben an 

Bundesagrarministerin Ilse Aigner verfasst.

Bitte schließt Euch diesem Schreiben an

mit Eurer Unterschrift

mehr lesen 6 Kommentare

Sa

13

Okt

2012

Protestaktion gegen die Novellierung des deutschen Tierschutzgesetzes

Protestaktion in Berlin, am 17.10. um 13 Uhr vor dem Bundestag

Sie sterben ohne unsere Hilfe – protestiert mit uns gegen die tierfeindliche Änderung des Tierschutzgesetzes! Die Bundesregierung plant, das Tierschutzgesetz zu novellieren. Doch statt gegen das millionenfache Tierleid in der Massentierhaltung oder Tierversuchslaboren vorzugehen, will sie eine Erlaubnispflicht für die Einfuhr von Tieren aus dem Ausland einführen. Der ethisch motivierte Auslandstierschutz soll auf

eine Stufe mit dem kommerziellen Tierhandel gestellt werden. Die Rettung von Straßenhunden, die in zahlreichen Ländern Europas ein erbärmliches Dasein fristen und von Hundefängern gejagt werden, wird dadurch kaum noch möglich sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

09

Okt

2012

E-Mail-Aktion - Versteckte Tiere kennzeichnen!

Nicht jeder Veganer/Vegetarier hat ein Reformhaus oder ein ähnliches Geschäft in seiner Nähe, in dem man Vegane Lebednsmittel in größerer Auswahl bekommt.
Meist ist man auf das oft eher geringe Angebot der Suprmärkte angewiesen.
Sicher sein, ob die Produkte wirklich "sauber" sind, kann man sich nur, wenn die Packung mit dem oben links abgebildeten Symbol gekennzeichnet sind.

Es gäbe aber noch eine andere Möglichkeit, um Veganern/Vegetariern den Einkauf zu erleichtern.

mehr lesen 2 Kommentare

Fr

28

Sep

2012

Schreckliche Tierquälerei an Schweinen in Vietnam

 

Diese Szenen spielen sich in jedem Jahr bei einem Fest in einem Dorf nahe Hanoi ab.

Entlemax hatte bereits darüber berichtet.
Damals kam von einigen der Einwand, dass auch in Deutschland Massenhaft Schweine getötet werden. Das ist war. Aber dürfen  wir deshalb die Augen davor verschließen, was dort geschieht?
Hier ein Video:
http://youtu.be/n2KmVvgPkyc
Und hier eine weitere Petition dagegen:

mehr lesen 8 Kommentare

Fr

28

Sep

2012

Niederlage für Tierschützer: Stierkämpfe in Südfrankreich bleiben erlaubt

Wer ein Haustier oder ein in Gefangenschaft lebendes Tier quält, wird mit zwei Jahren Gefängnis und einer Geldbuße von 30 000 Euro bestraft heißt es im  französischem Strafgesetzbuch Doch eine zuletzt 1951 erneuerte Gesetzesnovelle nimmt den Stierkampf davon vollständig aus, indem sie ihn kurzerhand zu einer „ununterbrochenen lokalen Tradition“ erklärte und damit unter Schutz stellte.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

28

Sep

2012

Erschossen und entsorgt - Gerechtigkeit für Atreju! und alle von Jägern erschossenen Haustiere

Atreju ist ein Eurasier-Rüde. Er wurde nahe des Wohnhauses ­seiner Familie von Jäger Kurt M. erschossen. Atrejus Familie wurde ­darüber nicht informiert. Atreju sei nach dem Abschuss seine ­Beute, sein Eigentum. Und er müsse die Besitzerin auch nicht informieren, sagt er.

mehr lesen 7 Kommentare

Mi

26

Sep

2012

Ulrike Greiner fragt in "KLEINE ZEITUNG" : "Wie weit darf Tierschutz gehen? - Bianca Wittkowski gibt die Antwort

Frau Greiner schreibt:

"Schweinebauern wehren sich gegen Tierschützer, die nachts in ihre Ställe eindringen, Daten über angebliche Missstände sammeln und diese an die Behörde weiterleiten. Die Aktivisten wiederum verteidigen ihr Vorgehen

Die Fronten sind seit Jahren verhärtet. Denn jene Bauern, die konventionelle Schweinemast betreiben, beteuern (durchaus glaubhaft), nur zum Besten ihrer Tiere zu handeln, obwohl sie unter großem Druck vonseiten des Handels und der Konsumenten stehen. Die Tierschützer wiederum orten in den Haltungsbedingungen in Schweinemasten Verstöße gegen das Tierschutzgesetz.

mehr lesen 1 Kommentare

Di

25

Sep

2012

Zirkus Voyage unterwegs in Bayern - und wir hinterher! - Ein Bericht von RespekTiere

Zur Zeit ist der Zirkus Voyage im südlichen Bayern unterwegs. Mit sich im Schlepptau führt die fahrende Veranstaltung jede Menge (Wild-)Tiere, darunter vier Elefanten, ein Nilpferd, ein Nashorn und eine Giraffe. Leider ist dieser barbarische und in vielen Ländern längst als Tierquälerei erkannte (und daher verbotene) Tatbestand in unserem Nachbarland noch immer gesetzlich gedeckt, doch auch hier teilen sich die Meinungen ganz eindeutig hin zu Gunsten eines Verbotes des Mitführens von Wildtieren in Zirkussen – und viele Städte mit Herz erteilen solchen Veranstaltungen bereits von vornherein ein Auftrittsverbot.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

25

Sep

2012

Beharrlichkeit und Gerechtigkeit: Rede zum ersten veganen Oktoberfest in München am 22. September 2012

von christian vagedes // wir sind im moment noch meilenweit von der veganisierung münchens, unserer gesellschaft und der welt entfernt. doch das bedeutet nicht, dass die veganisierung nicht auch kommt. denn sie hat bereits begonnen. jeder verantwortungsbewusste mensch, der, um der tiere willen, keine produkte mehr verbraucht, die nicht vegan sind, markiert bereits diesen anfang und die anzahl solcher menschen wächst konstant. jeder mensch, der über seinen bisher aus leichenteilen bestückten tellerrand hinausblickt, kann erkennen, in welche gefahren uns die nichtvegane wirklichkeit hineinversetzt hat und dass es dazu nur einen ausweg geben kann: alles fleisch, allen fisch, eier, tiermilchprodukte aus einkaufskorb, küche und kühlschrank zu entfernen. so werden die teller zu wahren grundlagen des friedensschlusses mit den tieren, mit der umwelt und dem gesamten leben.

mehr lesen 0 Kommentare

So

23

Sep

2012

Tiermord als Kunst

San José - Guillermo "Habacuc" Vargas" wollte ein Zeichen setzten: Er ließ ein paar Kinder im Armenviertel des nicaraguanischen Managua einen abgemagerten Straßenhund einfangen und kettete ihn in der städtischen Galerie an. Dann nahm er mehrere Hand voll Trockenfutter und schrieb damit einen Satz an die Wand: "Du bist, was du liest". Einen Tag später war die Schrift noch da - das Tier war tot. Verhungert.
Der perverse "Künstler" wollte diese Aktion wiederholen, was aber Tierschützer durch ihren massiven Protest verhindern konnten.
Das war im Jahr 2008...

mehr lesen 1 Kommentare

So

23

Sep

2012

Hirntod

Und wenn Ihr noch so viel Hirn fresst. Euren Verstand könnt Ihr damit nicht mehr retten.

mehr lesen 0 Kommentare

So

02

Sep

2012

Verbot von Pelztierfarmen in der Europäischen Union!

Tiere auf Pelzfarmen verbringen ihr ganzes Leben in engen, schmutzigen Drahtkäfigen. Pelztierproduzenten nutzen die billigsten und grausamsten Tötungsmethoden, die ihnen zur Verfügung stehen, darunter das Ersticken der Tiere, Stromschläge, Gas und Gift.

mehr lesen 5 Kommentare

Fr

27

Jul

2012

In Bulgarien bahnt sich eine Katastrophe für die Straßentiere an

Bitte unterschreibt diese Petitionen!
Petition 1

 

Petition 2

mehr lesen 2 Kommentare

Fr

27

Jul

2012

Jagd auf Privatgrundstücken gegen den Willen der Eigentümer verstößt gegen Menschenrechte

Mann kann jetzt nur hoffen, dass möglichst viele Grundeigentümer von ihren Recht gerauch machen, den Lustmördern auf ihrem Grundstück das Morden zu untersagen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

11

Jul

2012

"Der Familienhund", eine neue Hunderasse?

Canis lupus familiaris
Canis lupus familiaris

Schon lange frage ich mich. Was ist ein Familienhund?

Jörg Tschentscher gab mir in der Hundezeitschrift  "WUFF" die exakte Definition.

Ein mitjoggender, geselliger, verfressener, gerne shoppen gehender, verspielter, an-sich-ziehen-lassender, verkleidet-im-Puppenwagen-sitzender Hund, der gerne im Wasser spielt und laute Musik mag. Dazu haart er kaum und knurrt nie, denn ­Aggression und herumliegende Haare mag die Familie gar nicht. Und eine solche Kreation eines Hundes würde dann alle Familienmitglieder gleichermaßen glücklich machen sollen.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

06

Jul

2012

Ich bin Kalle. Ich bin das Gesicht Deines zartrosa Kalbfleisches.

Kalle ist ein wenige Wochen altes Kälbchen aus Biohaltung.
Jämmerlich ruft er nach seiner Mutter, doch niemand antwortet ihm.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

05

Jul

2012

Das traurige Leben der Jagdhunde in Katalonien

Bitte unterschreibt diese Petition!

 

Die katalanischen Jäger misshandeln Hunderte von Hunden.
Einer der Täter ist Paco Piera, der Präsident des katalanischen Jagdverbandes, der Federación Catalana de Caza.

In den vergangenen Jahren haben die Tierschutzorganisationen Fundación Altarriba, FAADA und D.A.R. Animal Rescue Dutzende Anzeigen gegen Jäger erstattet, die ihre Hunde in Zwingern halten die gegen das Tierschutzgesetz verstoßen. In diesen Zwingern vegetieren oft 20 und mehr Hunde an Ketten, die keine drei Meter lang sind dahin.

 

mehr lesen 7 Kommentare

Mo

02

Jul

2012

War es das Wert?

Die blutige Fussball EM in der Ukraine ist Geschichte.
Und sicher gibt es noch immer Menschen, die nicht wissen, welche Grausamkeiten  im Vorfeld dieser Veranstaltung an den Strassentieren in diesem Land begangen wurden.
Noch am Tag des Endspiels wurde ich gefragt, was es mit dem Transparent auf meinem Balkon auf sich hat und was mit den Hunden geschehen sei.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

02

Jul

2012

Tiere haben keine Rechte - auch nicht im Strassenverkehr

Jeden Sonntag Morgen, wenn wir mit dem Auto unterwegs zu einer Bergtour sind, berge ich mindestens ein überfahrenes Tier von der Straße. Oft sind es auch zwei oder sogar drei.
Einigen von ihnen sieht man an, dass sie nicht nur einmal überfahren wurden.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

28

Jun

2012

Landwirtschaftsministerium in Kroatien lässt wahllos Tiere töten

Am 14. Juni 2012 wurde  in Zagreb bei der Untersuchung eines jungen Hundes der Verdacht auf Tollwut geäußert. Ohne weitere Untersuchungen, die diesen schwerwiegenden Verdacht hätten bestätigen können, wurde daraufhin von dem verantwortlichen Veterinäramt im Landwirtschaftsministerium eine beispiellose Tötungsaktion im Großraum Zagreb ausgelöst. 

mehr lesen 3 Kommentare

Fr

22

Jun

2012

Die Waldbeeren und der Fuchsbandwurm - Eine Jägerlüge zur Rechtfertigung ihres Massenmordes an den Füchsen

Ob es nun die Tollwutgefahr, Vogelmord oder eben der Fuchsbandwurm ist.
Die Lügen der Lustmörder im Grünrock um ihren Massenmord an den Füchsen zu rechtfertigen sind alle samt wissenschaftlich wiederlegt.

mehr lesen 3 Kommentare

Fr

22

Jun

2012

Fussball für Streunerhunde

Join Our Team – über hundert Freiwillige sind diesem Aufruf gefolgt und haben sich unserer Streunerhilfe in der Ukraine angeschlossen. Auch viele Fußballvereine unterstützen unseren Einsatz und haben tolle Fanartikel gespendet, die VIER PFOTEN International ab sofort zugunsten unseres Projekts online versteigert.

Mit dabei: Ein signierter Fußball von Werder Bremen, zwei Spielerhosen vom FC St. Pauli, drei signierte Trikots der TSG 1899 Hoffenheim, ein signiertes Heimtrikot des 1. FC Kaiserslautern und vieles mehr.

Machen Sie mit und unterstützen Sie unsere Hilfe für Streunerhunde in der Ukraine!

Ihr VIER PFOTEN Team

mehr lesen 0 Kommentare

Do

21

Jun

2012

Protest gegen die blutigen Walabschlachtungen auf den Färöer-Inseln!

Auf den Färöer-Inseln, einer Inselgruppe nördlich von Europa, zu Dänemark gehörend aber mit unabhängigen Gesetzen gibt es eine blutige "Tradition": jedes Jahr werden Tausende von Grindwalen (Pilotwale) und Schnabelwalen, sowie Delfinen abgeschlachtet. Mit modernen Motorbooten werden die Wale in die Buchten getrieben.

mehr lesen 8 Kommentare

Do

21

Jun

2012

Stoppt die Welpendealer!

Das Geschäft mit den Hundebabys aus Osteuropa boomt. Wie viel Leid, Betrug und Korruption sich dahinter verbergen, ahnt jedoch kaum jemand. VIER PFOTEN führt eine internationale Kampagne gegen den illegalen Welpenschmuggel.

Bitte unterschreibt die Petition von VIER PFOTEN!

mehr lesen 3 Kommentare

Di

19

Jun

2012

Hundebefreiung aus einem Zuchtlabor in Italien

Tierschützer und Tierversuchsgegner stürmten eine Anlage von Green Hill in Montichiari.
Tierschützer und Tierversuchsgegner stürmten eine Anlage von Green Hill in Montichiari.

Sie reisten aus ganz Italien an, von Mailand, Rom, Bologna, Genua, Turin, Bozen, Rieti, Pisa usw.  Die Aktion der Demonstranten war eine klare Botschaft an die Regionalpolitik und Parlament, die Verabschiedung eines Gesetzes in Italien zum Verbot der Zucht von Hunden, Katzen und Primaten für Tierversuche zu beschleunigen.

mehr lesen 2 Kommentare

Mo

28

Mai

2012

"Kunst" in Schlachthäusern

Ausili: Dieses Foto ist mein "Lieblingsfoto", soweit man das bei dem traurigen Motiv sagen kann. Die arme Kuh hat das wohl leider nicht überlebt. Aber das Bild bringt das Leid der Tiere am besten rüber und regt hoffentlich die Menschen zum Nachdenken an.
Ausili: Dieses Foto ist mein "Lieblingsfoto", soweit man das bei dem traurigen Motiv sagen kann. Die arme Kuh hat das wohl leider nicht überlebt. Aber das Bild bringt das Leid der Tiere am besten rüber und regt hoffentlich die Menschen zum Nachdenken an.

Was Bilder aus Schlachthäusern "erzählen" könnt Ihr hier sehen, mit etwas Phantasie auch hören und mit etwas Gefühl auch fühlen.



mehr lesen 2 Kommentare

So

27

Mai

2012

Civet-Kaffee aus Tierfabriken

Beim Civet-Kaffee, der vor allem unter den Markennamen »Kopi Luwak« und »Coffee Alamid« bekannt ist, handelt es sich um eine asiatische Kaffeespezialität der besonderen Sorte:

Eine bestimmte Schleichkatzenart frisst Kaffeekirschen (Kaffebohnen inkl. Fruchtfleisch), verdaut das Fruchtfleisch und scheidet die Bohnen wieder aus.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

25

Mai

2012

Über Tierrechtler, eine Tierrechtssekte, Tierschützer und vegane Freigeister.

Eines der Plakate, mit denen UL an die Öffentlichkeit ging
Eines der Plakate, mit denen UL an die Öffentlichkeit ging

Vorrausschicken möchte ich, dass ich ein "Ungläubiger" bin.
Für mich ist keine Religionsform tragbar, da keine das Recht auf Leben für Tiere akzeptiert.
Nun gibt es da allerdings  eine Bewegung, die die Gesamtheit der christlichen Kirche in Frage stellt, ja sie sogar als Lügner bezeichnet und die jahrhundertelange Verdummung der Menschen durch die Kirchen anprangert.
Was allerdings für Tierrechtler besonders relevant ist, ist dass sie sich für Tierrechte einsetzen.

mehr lesen

Di

22

Mai

2012

Aserbaischan Zero Points - Hundemord für Songcontest

Hundemord für Songcontest
Hundemord für Songcontest

Wenn am Samstag die Hupfdohlen über die Bühne in Baku und die Bildschirme bei uns springen, werden sich  viele vieleicht nicht mehr daran erinnern oder garnicht wissen, welches grausame Gemetzel sich im Vorfeld dieser Veranstaltung an unschuldigen Hunden abgespielt hat.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

14

Mai

2012

Die Hundefängermafia lässt nicht locker und gefährdet den Erfolg in Brasov!

Mehr als 30.000 getötete Hunde!
Die Bilder der gequälten Hunde von Brasov lösten weltweit Entsetzen und Proteste bei Tierschützern und Hundefreunden aus. Mehr als 30.000 Hunde wurden im Laufe der vergangenen Jahre in der Karpatenstadt Brasov von bezahlten Hundefängern eingesammelt und in die städtische Hundetötungsanlage Stupin verbracht.

 

Der größte Teil der eingefangenen Straßenhunde hat diese Anlage nicht lebend verlassen. Sie sind verhungert, wurden totgebissen oder mit T61 qualvoll getötet.

mehr lesen 19 Kommentare

Do

10

Mai

2012

Stoppt das Töten der Streunerhunde in Mauretaniens Hauptstadt Nouakchott

In Mauretaniens Hauptstadt Nouakchott werden Jahr fuer Jahr tausende Streunerhunde in regelrechten Ausrottungsfeldzuegen getoetet. Sie werden vergiftet, erschlagen, erschossen.

mehr lesen 12 Kommentare

So

06

Mai

2012

Die Machenschaften des WWF

Dumm gelaufen. Juan Carlos hat Bauz gemacht - und das ausgerechnet bei einer Elefantenjagd. Andernfalls wäre wohl nie aufgeflogen, daß das Ehrenmitglied des WWF King Julian Carlos solchen umweltfrevlerischen Hobbys nachgeht.

mehr lesen 0 Kommentare

So

06

Mai

2012

Piratenpartei und Zoophilie

Die Piratenpartei hat einen Arbeitskreis Tierschutz.
Das und dessen Ziele lesen sich erst einmal gut.

Wenn man sich aber das Thema Zoophilie bei den Piraten ansieht, wird man stutzig.

mehr lesen

Sa

05

Mai

2012

Politik zwischen Blut und Bandscheiben - Boykott der Fussball EM in der Ukraine

Seit Monaten protestieren Tierrechtler und Tierschützer gegen den Massenmord an Hunden und Katzen.

Diese "Säuberungsaktion" mit der anschließenden Verbrennung erinnert auf grausame Weise an ein dunkles Kapitel der deutschen Geschichte.

Das ist aber für die Politiker längst kein Grund über einen Boykott der EM nachzudenken.
Tiere erregen bei ihnen kein Interesse und sie können sich bei ihnen auch nicht in Szene setzen.

mehr lesen 5 Kommentare

Sa

05

Mai

2012

Postkartenaktion - Frau Aigner – Stoppen Sie den sexuellen Missbrauch von Tieren!

Seit 1969 können bei uns Tierschänder ihrer perversen Sucht nachgehen.
Ungestraft können sie hilflose Lebewesen sexuell missbrauchen.
Jahrelang protestieren wir nun schon gegen die Straffreiheit von Sodomie und ebensolange scheitern unsere Proteste an der Sturheit der Politiker.
Das Tierschutz bei den Gesetzesgebern keinen hohen Stellenwert hat, ist uns ja hinlänglich bekannt. Aber selbst die logische Schlussfolgerung, dass Menschen, die sich an hilflosen Tieren vergehen auch potentielle Kinderschänder sind wird von diesen Betonköpfen nicht begriffen.

Das sollte für uns aber kein Grund sein aufzugeben. Im Gegenteil unser Protest sollte lauter und aufdriglicher werden.

 

Bitte beteiligt Euch deshalb an dieser Postkartenaktion !

 

Und unterschreibt auch die Petition Tierärzte gegen Zoophilie und Sodomie !

Und bitte liebe Tierhalter, macht auch Euren Tierrarzt oder Tierärztin auf diese Petition aufmerksam und bittet sie diese zu unterzeichnen.

 

 

So

22

Apr

2012

Forderung nach einem landesweitem Gesetz zum Schutz der Koalas in Australien.

Am 30. April 2012 entscheidet sich das Schicksal der Koalabären in Australien. Entweder die Regierung schafft endlich ein landesweit einheitliches Gesetz zum Schutz der possierlichen Wappentiere Australiens - oder sie werden langsam aber sicher von unserem Planeten verschwinden.

mehr lesen 5 Kommentare

Do

19

Apr

2012

PETA-Ermittlerinnen finden erneut Massengräber in der Ukraine.

Das rote Halsband dieser Hündin demonstriert die bereits erfolgte Kastration. Sie wurde von Tierschützern regelmäßig gefüttert und versorgt. Dennoch wurde sie getötet. Foto: PETA Deutschland e.V.
Das rote Halsband dieser Hündin demonstriert die bereits erfolgte Kastration. Sie wurde von Tierschützern regelmäßig gefüttert und versorgt. Dennoch wurde sie getötet. Foto: PETA Deutschland e.V.

"Es werden keine Strassenhund mehr getötet"

Diese Lüge wird von der Regierung und den Behörden der Ukraine schon seit November 2011 verbreitet.

Und es gibt auch Menschen bei und, die daran glauben.

Tierschützer vor Ort kennen die Wahrheit, die die neuesten Recherchen von Peta beweisen.

mehr lesen 1 Kommentare

Do

19

Apr

2012

Pferdesport ist Pferdemord - Beim Galopp-Rennen in Liverpool sind erneut zwei Pferde gestorben

Das ebenso berühmte wie umstrittene Galopp-Jagdrennen Grand National in Aintree bei Liverpool hat erneut zwei Pferden das Leben gekostet. Die Pferde  Synchronised und According to Pete mussten nach Stürzen am berüchtigten "Becher's Brook" eingeschläfert werden.

mehr lesen 8 Kommentare

Mo

16

Apr

2012

Angeblich aggressieve Hunde sollen in Bulgarien getötet werden

von Hilfe für Sonyas Bulgarienhunde

 

In der kleinen Ortschaft Malinova Dolina in Bulgarien lebte ein sehr bekannter Professor. Dieser Professor hasste die Hunde und bewarf sie immer mit Steinen oder schlug sie mit seinem Gehstock. Irgendwann vor 3-4 Wochen war es wieder so. Der Professor ging spazieren, bewarf laut Augenzeugen die Hunde mit Steinen und schlug sie mit seinem Stock. Aus welchem Grund auch immer stoplerte er und fiel auf den Boden. Daraufhin sollen ihn die Hunde angefallen haben. Sie haben ihn so schwer verletzt, dass er letzte Woche mit 88 Jahren im Krankenhaus in Sofia gestorben ist.

mehr lesen 26 Kommentare

Mo

16

Apr

2012

Wenn eine Seele zerbricht... Sivia - Ein Hilferuf!

Liebe Tierfreunde!
In der unbändigen Hoffnung einen Engel für Siva zu finden und das Leben dieser Seele zum Guten wenden zu können, möchte ich
dieser Seele eine Stimme geben.
Siva ist ein altes Hundemädchen. Seit 6 Jahren ist ein serbisches Hundelager ihr vertrautes zu Hause. Dieses Lager in dem viele Hunde ihr Leben lassen da sie am Elend zerbrechen,
auch wenn die Bemühungen der Menschen vor Ort noch so groß sind, ist ihr Zufluchtsort geworden. Zufluchtsort vor einem Leben das noch bittere war als ihr Leben jetzt...
mehr lesen 8 Kommentare

Sa

07

Apr

2012

Das Osterfest ist in Gefahr - Füchse rotten den Osterhasen aus!

zu Ostern möchten wir Ihnen noch zeigen, dass sich in Nordrhein-Westfalen die Jäger Sorgen um den Osterhasen machen.
Diese befürchten, dass eine Landesjagdgesetzreform, wie schon von dem bisherigen Umweltminister Remmel angestoßen, den Osterhasen ausrotten würde. Die Angst vor den Grünen hat die Jägerschaft zu einer Kampagne getrieben, die nun ihre skurrilen Blüten treibt.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Fr

06

Apr

2012

Das Osterlamm - Ein Blutopfer des christlichen Glaubens

Textzeile aus einem Kirchenlied: " Würdig und herrlich ist das Lamm."
Textzeile aus einem Kirchenlied: " Würdig und herrlich ist das Lamm."

 Am Karfreitag starb Jesus für die Sünden der Menschen am Kreuz: „Er wurde misshandelt, aber er beugte sich und tat seinen Mund nicht auf, gleich dem Lamm, welches zur Schlachtung geführt wird, und wie ein Schaf, das stumm ist vor seinen Scherern; und er tat seinen Mund nicht auf

(Jesaja 53,7)  Beide sind Opfer. Das Lamm ist unfreiwilliges „Opfertier“, Jesus opfert sich freiwillig für die Sünden der Menschheit. 


mehr lesen 2 Kommentare

So

25

Mär

2012

Die Hundefänger sind zurückgekehrt nach Cernavoda!

15. März 2012, am Morgen durchkämmen sie die Stadt und fangen

jeden Hund ein, der nicht rechtzeitig weglaufen kann. Eskortiert werden sie von der Polizei um sich vor den Protesten der Bürger und den Mitarbeitern von “Save the Dogs” zu schützen.

Hier könnt Ihr mehr dazu lesen, wenn Ihr wollt ein grausames Video anschauen und vor allem die Petition unterschreiben

6 Kommentare

Fr

23

Mär

2012

Schliefanlagen - eine weitere Perversion der Lustmörder im Grünrock

Es ist Frühjahr. Nach 52 - 63 Tagen Schwangerschaft der Füchsin werden die kleinen Fuchswelpen in der Zeit von Ende März bis Anfang Mai geboren.
Oft vollziehen die Füchse schon die Paarung im vermeintlich sicheren Bau. Sie sind ja ebenso wie Hunde während des Paarungsaktes für 20 - 30 Minuten hilfslos ihren Feinden ausgesetzt.
Aber spätestens zur Geburt ihres Nachwuchses ziehen sich die werdenden Mütter in ihren Bau zurück.
Und dort wären sie und ihre Welpen normalerweise auch sicher, wenn da nicht ihre unnatürlichen Feinde die Jäger wären.

Und da diese dazu das Gesetz hinter sich wissen, können sie auch den Mord ungehindert während der Fortpflanzungszeit an den wehrlosen Tieren ausüben.

mehr lesen 6 Kommentare

Do

15

Mär

2012

Gevatter Tod besucht Bergheim - so wie jeden Tag, mindestens 55 000 mal im Jahr... Ein Bericht vom Verein Respektiere

Mittwoch Nachmittag: seit Stunden liegt ein Kalb mit durchschnittener Kehle irgendwo am Schlachthofgelände, in praller Sonne,  sein Körper beginnt langsam zu verwesen. Im Hintergrund lässt das Klagen der angelieferten anderen Kälber das Blut in den Adern gefrieren, das unentwegte Schreien nach mütterlicher Wärme, dennoch erweckt weder deren noch der Anblick des Toten Aufmerksamkeit beim Schlachthofpersonal, den Schergen des Todes, oder gar Mitleid...

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

12

Mär

2012

Ukraine: Schreckliche Experimente mit Tieren an Universitäten

Im Juli 2011 informierte Alexei Sokolov die Medien über die katastrophalen Lebensbedingungen und die barbarischen Experimente an Hunden und anderen Tieren, die an der Medizinischen Universität von Donezk durchgeführt werden. 


mehr lesen 8 Kommentare

Di

06

Mär

2012

Es wird weiter geschächtet in Deutschland !

Beim Schächten wird einem unbetäubten Tier der Hals mit einem Messer von der Kehle aus durchschnitten. Dabei werden bei vollem Bewusstsein Haut, Muskeln, die Halsschlagadern, die Luft- und Speiseröhre sowie die daneben befindlichen Nervenstränge durchtrennt. Die Tiere durchleiden einen Todeskampf, der Minuten andauern kann, mit höllischen Schmerzen, Atemnot und Todesangst und sterben schließlich durch Verbluten

mehr lesen 165 Kommentare

Mo

05

Mär

2012

Beispielloser Aufschrei in China gegen Bärenfarmen - Ein Bericht von AnimalsAsia

Wer sie je schreien hörte, denkt an Kinderstimmen. Von Todesangst erfüllte, wunde und verzweifelte Kinderstimmen. Zweimal täglich stoßen Kragenbären diese markerschütternden Schreie aus.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

03

Mär

2012

Vize-Europameister quält Husky

GRYON - Es sind schockierende Bilder. Weil seine Schlittenhunde nicht rennen wollen, wendet der Trainer Gewalt an.
GRYON - Es sind schockierende Bilder. Weil seine Schlittenhunde nicht rennen wollen, wendet der Trainer Gewalt an.

Er liegt im Schnee, möchte nicht mehr rennen. Der Lenker des Schlittenhundegespanns, Musher Claudio De Ferrari, versucht seinen Hund mit allen Mitteln zum Laufen zu bewegen. Immer wieder reisst der Italiener ihn hoch, will ihn auf die Beine stellen. Doch das Tier verweigert. 

mehr lesen 5 Kommentare

Fr

02

Mär

2012

Mailingaktion gegen Foie Gras

Foie gras (französisch für „fette Leber“) oder Stopfleber ist eine kulinarische Spezialität, die aus der Leber von 5 bis 6 Monate alten Gänsen oder Enten gewonnen wird. Die Fettlebern entstehen durch eine bestimmte Mastform („gavage“), das Nudeln oder Stopfen, bei dem die Tiere in den letzten 21 bis 28 Tagen zwangsernährt werden. Rund 3 bis 4 mal pro Tag wird den Tieren mittels eines Rohres ein Futterbrei aus 95 Prozent Mais und 5 Prozent Schweineschmalz in den Magen gepumpt

 

mehr lesen 22 Kommentare

Fr

02

Mär

2012

Schreie im Morgengrauen

Schreie im Morgengrauen

von Marion Löcker
Tierschutzverein Robin Hood

 

Wieder einmal schrecke ich hoch durch die Angstschreie von Schweinen, die zum Schlachten transportiert werden. Es ist vier Uhr morgens, die Schreie dringen durch mein geschlossenes Fenster…

mehr lesen 7 Kommentare

Sa

25

Feb

2012

Die Todeskoppel von Peter Sahlmann

Frauenhagen/Uckermark, ein Drama unmoeglicher Tierhaltung (ca. 60 Pferde und 150 Rinder) erschuettert uns seit Jahren. Die Tiere stehen auf unebenen, schmutzigen Koppeln, ohne Futter, ohne Wasser, ohne Unterstand, ohne medizinische Versorgung, weisen Bissverletzungen und andere Wunden auf, schon von weitem ist zu erkennen, dass viele von ihnen lahmen. Andere weisen Fehlstellungen der Gliedmassen auf, durch Folgen der Inzucht die auf der Koppel besteht.

mehr lesen 4 Kommentare

Sa

25

Feb

2012

Mexico: Unfassbare Tierquälerei an einer Hündin- bitte Petition unterschreiben!

Das Strafgesetzbuch von Tamaulipas, einem Bundesstaat im Nordosten von Mexiko, stellt Tierquälerei nicht unter Strafe. So kommt es immer wieder zu brutalster Folter an Hunden, Katzen und anderen Haustieren, und eine Möglichkeit, etwas dagegen zu unternehmen, besteht kaum.


mehr lesen 16 Kommentare

Fr

24

Feb

2012

Das stille Leiden der sogenannten Futtertiere

Ihr leises Zirpen ist kaum zu hören. Und die "Tierfreunde", die für ihre Lieblinge einkaufen gehen daran vorbei ohne zu registrieren, dass hier Tiere qualvoll eingepfercht in Plastikbehälter auf ihren Tod warten.
Sie werden als Futter für exotische Reptilien gezüchtet deren Haltung eingesperrt in Behältern ebenso Tierquälerei ist wie die ihrer "Futtertiere".

mehr lesen 25 Kommentare

Mi

22

Feb

2012

Schonzeit für Füchse

Die Unterzeichner dieser Petition fordern die Länder und den Bund auf, eine rechtlich verbindliche Schonzeit für den Rotfuchs, die vom 1. Januar bis zum 30. September reicht, in die jeweiligen Jagdzeitenverordnungen aufzunehmen.

mehr lesen 13 Kommentare

Di

21

Feb

2012

Postkarten und Mailaktion „Frau Aigner, lassen Sie die Kaninchen frei

Nachdem Bundesagrarministerin Ilse Aigner vor wenigen Wochen ein „Tierschutzpaket“ angekündigt hat, sind die Erwartungen hoch. Unter anderem sollen nach jahrzehntelanger Kritik von Tierschützern endlich „scharfe Haltungsbedingungen“ für Mastkaninchen eingeführt werden.

Bitte beteiligt Euch an der Petition!

1 Kommentare

Di

21

Feb

2012

Die Begegnung eines Schweines am Tiertransporter - Von Nicki Kulmer

Für jeden, der sich diese Bilder anschaut und danach  noch in der Lage ist, sich sein Schnitzel schmecken zu lassen, kann ich nur  Abscheu und Verachtung empfinden.

Vielleicht sagen die Augen dieses Schweines sogar mehr als die blutigen Schlachtszenen, gegen die viele Omnivoren schon Immun sind oder sich die erst gar nicht anschauen, weil sie die Wahrheit nicht sehen wollen.

Hier geht es nicht nur um den Transport der Tiere.

Vor allem geht es darum, dass sie an den Ort ihrer Hinrichtung transportiert werden.
Und da fällt mir wieder der von vielen "Gutmenschen" so verhasste Vergleich mit dem Holocaust im Nationalsozialismus ein.
Auch hier waren die Führer einer Rasse der Meinung, dass eine andere Rasse nicht das Recht auf Leben habe und schickten sie mit Massentransporten zur grausamen Hinrichtung in Tötungslager.
Diese Tötungslager nennen sich heute Schlachthöfe.

mehr lesen 11 Kommentare

So

19

Feb

2012

Das Märchen von Grünröckchen und dem bösen Fuchs

"...Der obere Teil des Baues fiel in sich zusammen und zugleich griff etwas Zangenähnliches nach Lances und zog ihn am Schwanz aus den Resten seines Zuhauses. Von Todesangst erfüllt baumelte der bebende Fuchs kurze Zeit später am Arm des Jägers. Er versuchte sich zu drehen, um seinem Peiniger ins Handgelenk beißen zu können, aber er hatte keine Chance.
Toga konnte die unsagbare Angst ihres Gefährten riechen. Der Geruch seiner Panik machte sie wahnsinnig. Und obgleich sie wusste, dass sie Lances nicht helfen konnte, stürzte sie verzweifelt aus dem Bau..."
mehr lesen 0 Kommentare

So

19

Feb

2012

Meat is Murder - AJ Gang

0 Kommentare

Fr

17

Feb

2012

Berlin: Neubau eines riesigen Tierversuchslabors für abertausende Genmäuse geplant!

Das Berliner Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) plant, versteckt in einem Waldstück, ein riesiges neues Tierlabor zu bauen. Unter dem Deckmäntelchen der (Krebs-)Forschung sollen dort Hunderttausende von genmanipulierten Mäusen einen qualvollen Tod sterben.

Hier erfahrt Ihr mehr und könnt die Petition unterschreiben!

6 Kommentare

Fr

17

Feb

2012

Es war einmal - Das Märchen der Notwendigkeit von Tierversuchen für den medizienischen Fortschritt

Es ist schön, dass es Menschen gibt die Tiere, die die Hölle in einem Versuchslabor überlebt haben, zu sich nehmen um ihnen zu zeigen, dass es auch ein Leben ohne Qualen gibt.
Bei einem Gespräch mit jemanden, der solch einen Hund aufgenommen hat war ich jedoch geschockt.
Er meinte, dass es schlimm sei was mit den Tieren in Versuchslaboren passiert. Aber es wäre doch notwendig.

mehr lesen 2 Kommentare

Sa

11

Feb

2012

Der Hund des 21.Jahrhunderts

Die Domestizierung des Wolfes zum Hund erfolgte etwa vor 15.000 Jahren.
Deshalb gibt es auch kein anderes Tier, dass so eine enge Beziehung zum Menschen hat wie der Hund. Die sogenannten "Nutztiere" wurden niemals domestiziert.
mehr lesen 0 Kommentare

Fr

10

Feb

2012

Pro Wildlife - Keine Trophäenjagd auf Eisbären!


Eisbär auf der Abschussliste(c)AnsgarWalkObwohl das Überleben der Eisbären durch den Klimawandel akut bedroht ist, werden weltweit Jahr für Jahr über 1.000 Tiere im gesamten Verbreitungsgebiet getötet.

mehr lesen 1 Kommentare

Do

09

Feb

2012

Indien, Kerala: Trotz erfolgreicher ABC Programme werden tausende Straßenhunde getötet! Bitte unterschreibt die Petition!

Kerala  ist ein Bundesstaat an der Malabarküste im Südwesten Indiens  und seit Jahren ein beliebtes Urlaubsziel, mit seinen wunderschönen Stränden, zahlreichen kulturellen Attraktionen und den idyllischen “Backwaters”.
Der offizielle Tourismus-Slogan Keralas lautet „God’s Own Country“ (Gottes eigenes Land).

mehr lesen 14 Kommentare

Do

09

Feb

2012

Der Tierschutzverein Robin Hood bittet um Hilfe für die vom Erfrieren bedrohten Hunde in Rumänien

Stellen Sie sich vor, dass Sie einen verletzten Hund finden, ihn vor dem sicheren Erfrieren retten und dann in klirrender Kälte von einem Tierheim ins nächste fahren - und überall abgewiesen werden. So geschehen meinem Bekannten in Rumänien, Markus Raabe vom großartigen deutschen Verein Equiwent, der sich um arme Pferde in Rumänien kümmert.
Verzweifelt hat er mich angerufen und berichtet, er ist bei -20 Grad schon tausend Kilometer unterwegs und keiner hilft ihm. Ob ich ein Tierheim wüsste?

mehr lesen 0 Kommentare

Do

09

Feb

2012

Schneechaos in Osteuropa - Erneute Katastrophe für Straßenhunde! - Sternenhof organisiert einen Hilfstransport. Eure Hilfe zählt!

Die eisigen Temperaturen und die Schneemassen der vergangen Wochen, verursachen gerade für die ganzen Straßenhunde in Osteuropa extremes Leid. Einige Hunde sind so abgemagert und ausgehungert dass sie sogar ihre tote Artgenossen, die im Straßenverkehr ums Leben gekommen sind, auffressen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Liebe Betty, Du Amalia und Max gaben uns die Kraft für unsere Tierrechtsarbeit.
Die Lücke, die Du hinterlassen hast, wird sich nie wieder schließen lassen.
Wir werden Dich immer lieben.

Ein Ort der Besinnung!

"Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere."
(Edgar Kupfer-Koberwitz - von 1940-1945 Häftling im KZ Dachau)

Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen.  SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!
Sie wurden von Menschen dazu missbraucht zu kämpfen. Nun ist es an der Zeit, dass Menschen für sie kämpfen. SCHLUSS MIT DEM RASSENWAHNSINN !!!

Lest hier mehr zu dem Kinofilm Unter Menschen

Aufgewacht im Brühbad
Aufgewacht im Brühbad
Tiernahrung ohne Tiermord
Tiernahrung ohne Tiermord

 

  Themen bei "Entlemax Aktuell:

- Massentötung von Hunden und Katzen in japanischen Tierheimen

- Lebende Krabben aus dem Automaten.
- Pelzfarmen - Die grausame Wahrheit

- Das Brüllen der Rinder

 - Vom Schrecken der Treibjagd.

   Augenzeugen von "RespekTiere" berichten.

 

Im Thema:

- Milch trinken, Käse und Eier essen.
Ist man da noch Vegetarier?

- Jagdsabotage

 - Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

   Oder wie man märchenhaft einen Fuchs ermordet

 

Im Entlemax TV:

Erdlinge

(Earthlings in deutscher Sprache - Komplettversion)

 

Bitte beteiligt Euch an den aktuellen Petitionen

und Aktionen !